Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 24. November 2013

Letzter Sonntag nach Pfingsten.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Wir haben heute den letzten Sonntag nach Pfingsten gefeiert. Die Engelscharen waren in großer Zahl in diese Hauskapelle hineingezogen und beteten das Allerheiligste an. Die Gottesmutter war hell erleuchtet sowie der gesamte Opferaltar. Das Jesuskind und die liebe Gottesmutter segneten uns während der Heiligen Opfermesse. Alle Figuren waren hell erleuchtet. Die brennenden Herzen der Liebe Jesu und der Gottesmutter wurden innig miteinander verschmolzen.

Der Himmlische Vater wird heute sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen.

Voranschicken möchte Ich, Meine geliebte kleine Schar, dass der ganze Himmel sich bedankt für die Barmherzigkeitsstatue, die über dem Kreuzweg in der Hauskapelle angebracht wurde und er bedankt sich auch im Voraus für die vier Evangelisten, die noch nachfolgen werden.

Meine geliebten Priestersöhne, Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebten Gläubigen von nah und fern und Meine geliebten Kinder, Ich, der Himmlische Vater, spreche heute besonders Meine Priestersöhne an, die im Irrglauben liegen und frage sie: Wo ist eure Erkenntnis? Ist eure Wissenschaft das Wichtigste oder ist Jesus Christus, euer Heiland, die Mitte eures Lebens oder ist Er fern von euch, so dass ihr Ihn nicht anbeten könnt und das Allerheiligste Altarssakrament nicht verehrt?

Meine geliebten Priestersöhne, noch immer seid ihr im Irrglauben, im Modernismus und wagt es nicht, an den Opferaltar zu treten, obwohl Ich euch so oft eingeladen habe, das Opfer Meines Sohnes Jesus Christus zu feiern. Nur dieses Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. liegt in der vollen Wahrheit. Ich habe euch aufmerksam gemacht auf eure Fehler, auf die Sakrilegien und Meine Kleine hat so oft Sühne für euch geleistet. Nun kann Ich euch mitteilen, dass das große Geschehen vor der Tür steht. Ist es nicht traurig für euch, Meine geliebten Priestersöhne, dass Ich euch immer wieder ermahnen muss, dieses Heilige Messopfer, das ihr einstens versprochen habt zu feiern, noch immer nicht an diesem Opferaltar begeht. Die Gläubigen wollen von euch die Heiligkeit ablesen und sie können es nicht. Ihr verkündet ihnen den Irrglauben und lebt ihn.

Und wie sieht es aus mit dem zweiten Kommen Meines Sohnes Jesus Christus und dem Kommen Meiner Mutter, der Mutter Meines Sohnes und der Mutter des Heiligen Geistes? "Werden sie erscheinen? Ist das wirklich die Wahrheit oder ist es Täuschung?" So fragt ihr euch. Nein, es ist die volle Wahrheit. Schaut in das Evangelium hinein. Dort wird es euch genauestens kundgetan. Und doch glaubt ihr nicht und feiert weiterhin die Mahlgemeinschaft und seid im Irrglauben. Nichts kann euch von dieser Mahlgemeinschaft trennen, obwohl ihr wisst, dass der Protestantismus und der Ökumenismus hineingezogen sind und alles verwirren, und dadurch ein furchtbares Chaos in der heutigen Kirche entstanden ist. Alles ist zerstört. Nichts ist übriggeblieben – nur Staub. Und nun will Mein Sohn Jesus Christus die Neue Kirche hier im Haus der Glorie errichten. Kann das die Wahrheit sein? Hat Er sie nicht bereits gegründet? Möchte Er nicht Seine Priestersöhne zu sich ziehen und zum Heiligen Opfermahl einladen in der Neuen Kirche?

Was sagt dieser ausersehene Priestersohn dazu – dieser Mein Pater A.? Ein klares Nein hat er Mir gesagt. Und doch liebe Ich ihn und warte auf seine Zustimmung, dass er dieses Heilige Opfermahl an diesem Opferaltar in Mellatz feiert und die Neue Kirche mit dem Neuen Priestertum einläutet. Ist das zu viel verlangt von dir, Mein geliebter Priestersohn? Wie sehr habe Ich Mich gesehnt nach dir hier an diesem Platz. Er ist für dich bestimmt, denn du bist Mein Auserwählter. Noch befindest du dich in der Mission. Ist das wirklich Mein Wille, was du tust und leistest oder möchte Ich dich nun an diesen Platz beordern? Ja, das ist die Wahrheit, die Wirklichkeit, die Realität. Nichts sollte dich von Meinem Plan und Meinen Wunsch trennen.

Meine kleine Schar hat geweint um dich. Traurigkeit ist in ihre Herzen eingekehrt und wie traurig ist erst Mein Sohn Jesus Christus. Er leidet erneut in Meiner Kleinen um dich, Meinen auserwählten Priestersohn. Kannst du das verantworten? Ich weiß um deine große Verantwortung in deiner Bruderschaft als Oberster und doch kann Mein Plan anders aussehen als deiner. Ich kann eingreifen in dein Leben und dein Priestertum. Du wirst alles ändern können, wenn dein Wille Mir ein klares Ja sagt. Wirst du nun Meinen Plan erfüllen oder deinen Wünschen nachgehen? Überlege es dir ganz genau. Tausend andere kann Ich für dich einsetzen, denn Ich bin der Allgewaltige Dreifaltige Gott, der Allwissende und Allmächtige. Ich rufe dich auf den Plan als Auserwählter. Hier findet die Neue Kirche statt. Hier, in Meinem Haus der Glorie, ist Heiligkeit eingezogen. Hier hat alles nach Meinem Plan begonnen. Nicht Meine kleine Dreierschar hat dieses Haus gewollt, sondern Ich habe es ihnen geschenkt. Nach weiser Voraussicht habe Ich alles hier an diesem Ort der Heiligkeit geordnet. Nun ist Heiligkeit in Meine Vierergemeinschaft eingezogen und Ich wünsche fortan, dass sich hier das Priestertum neu vollzieht.

Ja, Meine Geliebten, das Geschehen wird kommen. Bald wird die Finsternis hereinbrechen. Die Zeichen an Sonne, Mond und Sternen werden sichtbar sein. Sterne werden vom Himmel fallen. Mit Donner und Blitz wird alles eingeleitet. Die Menschen werden sich in alle Himmelsrichtungen zerstreuen. Sie werden nicht wissen wohin, denn sie haben Meinen Wunsch und Willen nicht erfüllt. Ich wache über die, die Mir den Glauben geschenkt haben und Mich verehren in der Dreieinigkeit und Mich anbeten. Ihr habt es getan und ihr habt ganz und gar vom Beginn eurer Bekehrung an, Meinen Wunsch und Plan erfüllt. Dafür danke Ich euch von ganzem Herzen, ansonsten hätte Ich dieses Haus der Glorie nicht errichten können, weil ihr vorgesehen wart für dieses Haus, weil ihr die Arbeit verrichten konntet, denn ihr hattet die Göttliche Kraft, die ihr erbeten habt durch meine Himmlische Mutter. Sie hat euch geformt zu Ihren Marienkindern und Sie hat euch oft all Ihre Engel gesandt, damit ihr die Erkenntnis bekommt, den Willen des Vaters zu erfüllen und Seine Göttliche Kraft über euch kommen konnte und euch durch Sein Kostbares Blut überströmt hat. Danket der Dreieinigkeit, dass Sie euch berufen hat, und ihr dieser Berufung nachgehen konntet.

Ich liebe euch von ganzem Herzen, dass ihr mit Meinem Sohn Jesus Christus leidet. Ihr geht weiter Meinem Plan, Wunsch und Willen nach, aber es wird nicht leicht sein für euch, weil ihr den allerschwersten Weg geht. Ich habe euch keine Freuden in euren Herzen versprochen, sondern dass ihr durch das Kreuz zum Heil kommen sollt, zum Heil des Ewigen Lebens. Ihr sollt euch vorbereiten auf die ewige Herrlichkeit, die ihr einst schauen dürft. Und darum werdet ihr dies auf Erden nicht erleben können. Ihr klagt nicht darüber. Nein, ihr werdet froh sein, dass ihr eurem Herrn Jesus Christus in der Dreieinigkeit weiterhin dient, dass ihr Seinem Kreuzweg nachgeht und alles auf euch nehmt, was die Menschen euch zufügen in der Bösartigkeit und in der Verfolgung.

Ich liebe euch und werde euch beschützen mit allen Heiligen, besonders mit eurer liebsten Mutter und allen Engeln. Und so segne Ich euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^