Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 7. Dezember 2013

Herz-Mariä-Sühnesamstag und Zönakel.

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Wir haben heute das Zönakel gefeiert. Der Opferaltar, der Marienaltar und auch das Krankenzimmer, in dem ich mich befand, waren hell erleuchtet.

Die Gottesmutter wird sprechen: Ich, eure liebste Himmlische Mutter, spreche heute ein paar Worte zu euch, Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft und Meine geliebten Kinder von nah und fern. Ihr seid heute in Mein Zönakel, in den Pfingstsaal, eingetreten. Ihr habt Meine Worte vernommen.

Ihr seid Meine geliebten Kinder. Die Zeit des großen Kampfes mit dem Bösen hat begonnen. Ihr, Meine Kinder, kämpft mit Mir, eurer liebsten Mutter. Ihr lasst nicht nach im Kampf, weil ihr wisst, dass Wahrheit Wahrheit bleibt, und ihr kämpft für die Wahrheit. Ich, eure Himmlische Mutter, verkünde euch immer wieder die Wahrheit, Meine geliebten Marienkinder. Ihr seid ganz Mein und der Sieg gehört uns. Wie liebe Ich euch in diesem Kampf.

Ja, Grausames geschieht. Und du, Meine geliebte Kleine, hast das große Sühneleiden besonders deshalb bekommen, weil der Kampf so groß ist. Du wunderst dich, warum du so viel leiden musst. Du leidest für die ganze Welt – nicht für dich, Meine geliebte Kleine. Bin Ich nicht eure Mutter, die neben euch steht, die euch stützt und die euch liebt? Glücklich schaue Ich auf euch, denn Ich möchte dieses Licht des Jesuskindes, das in Seinen Augen erstrahlt, euch schenken. Auch eure Augen werden strahlen.

Es ist die Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest – der Heilige Advent. Advent heißt Vorbereitung und Erwartung. Ihr erwartet das liebe Jesuskind, denn es möouml;chte in euren Herzen neu geboren werden. Dafür sorgt eure liebste Mutter, eure Himmlische Mutter. Ich möchte es in eure Herzen hineintragen. Schon jetzt freue Ich Mich darauf, wenn Ich euch das liebe Jesuskind bringen darf. Eure Herzen sind weit geöffnet und ihr freut euch, auch wenn das Leid im Augenblick übergroß ist.

Die Geburt Jesu Christi im Stall zu Bethlehem wird alles übertreffen, denn die Liebe strahlt aus Seinen Augen in eure Herzen hinein. Auch eure Augen sollen die Liebe widerstrahlen. Ihr nehmt das kleine Jesuskind auf und wiegt es in euren Herzen. Ihr werdet es trösten, denn es benötigt euren Trost in dieser Zeit. Es ist kaum zu fassen, wie die Menschen hasserfüllt das kleine Jesuskind heute schon verfolgen und den Glauben zerstören – den wahren Glauben.

Die Verfolgung hat begonnen. Auch ihr werdet im gewissen Sinne verfolgt. Jeder, der an die Wahrheit glaubt, muss verfolgt werden, denn auch Jesus Christus, der Sohn Gottes, wurde verfolgt. Wenn ihr Seine Nachkommen seid und euch auf Seinem Weg befindet, dann werdet auch ihr Leid ertragen müssen. Dieses Leid wird oft unverständlich für euch sein, weil ihr es kaum ertragen könnt. Ihr könnt nur immer wieder sagen: "Ja, Vater, für Dich trage ich dieses Leid – für Dich und die Welt, damit die Welt die Erlösung annimmt, die Gnaden der Erlösung, denn Jesus Christus, der Sohn Gottes, hat alle Menschen erlöst durch Sein Kreuzesleiden." Doch die Menschen glauben nicht daran. Sie meinen, ihr ganzes Leben selbst gestalten zu können. Jesus Christus, die Mitte ihres Lebens, vergessen sie. Im Trubel der Welt werden sie kaum die Ruhe finden und die Liebe Jesu Christi spüren. Doch eure Himmlische Mutter möchte, dass alle Menschen die Türen ihres Herzens öffnen, damit der Strom der Liebe hineinfließen kann. Ich, als Himmlische Mutter, möchte euch diesen Strom der Liebe schenken.

Heiligkeit umgibt euch in diesem Zönakel. In Heiligkeit habt ihr es gefeiert. Eure Herzen wurden erwärmt. Die Liebe strömte ein in eure Herzen. Sie waren nicht mehr kalt, im Gegenteil, der Strom der Liebe hat sie erhitzt. Das ist Heiligkeit im Herzen, wo das liebe Jesuskind Seinen Platz haben soll. Dort wird es geboren und dort wird es anklopfen. Die Wiege soll in euren Herzen aufgestellt werden. Nun ist die Vorbereitung da, der Advent. Zur Vorbereitung gehört auch das Leid.

Ist nicht Jesus Christus, der Sohn Gottes, im kalten Stall geboren? War das nicht Leid? Konntet ihr euch vorstellen, dass der Sohn Gottes, dem die ganze Welt gehört, der alles erschaffen hat, in einem ärmlichen Stall zur Welt kommen sollte und Ich als Mutter, als Miterlöserin, sollte dies mit anschauen? Wie traurig war es für Mich. Doch ihr gebt Mir heute den Trost. Denn wie ihr wisst, bereiten sich alle Menschen, die glauben, in dieser Adventszeit auf das Weihnachtsfest vor.

Ist das Hochheilige Weihnachtsfest nicht etwas ganz Großes, nach dem wir uns sehnen? Eure Herzen sind voller Sehnsucht und auch Mein Herz, das Herz eurer Himmlischen Mutter, wartet auf Ihren Sohn Jesus Christus. In Meinem Herzen hat Er Wohnung genommen.

Nun gehen wir auf das Fest der Unbefleckten Empfängnis zu. Die Novene habt ihr andächtig gehalten. Dafür bedanke Ich Mich bei euch. Unbefleckt ist Mein Herz. Und das werdet ihr am kommenden Sonntag, dem 8. Dezember, feiern. Dieses Unbefleckte Herz will sich an euch verschenken, ganz besonders an euch, Meine geliebten Priestersöhne. Ihr solltet euch nach Meinem Unbefleckten Herzen sehnen, damit eure Herzen frei werden, frei von satanischen Mächten, von Sakrilegien, von bösartigen modernistischen Taten am Mahltisch. Der Opferaltar ist das Wichtigste. Er sollte auch das Wichtigste für euch Priester sein. Ein Heiliges Messopfer, wo sich Jesus Christus auf dem Opferaltar darbringt, hat so großen Wert, dass ihr es euch nicht vorstellen könnt. Liebt Ihn, Meine geliebten Priestersöhne und haltet das Heilige Messopfer aus Liebe, aus Liebe zu Ihm, denn Er ist auch für euch gestorben. Er hat euch in dieses Amt des Priestertums berufen.

Ein Neues Priestertum wartet auf euch. Es soll neu entstehen. Das ist Mein Wunsch und Mein Wille. Wenn es im Augenblick nicht möglich ist, so verzagt nicht, meine geliebten Kinder. Wartet in Geduld ab, bis Ich es in Meinem Wunsch und Willen erfüllt sehe. Oft werden Hindernisse in den Weg gelegt, die diesen Plan ausschalten möchten. Aber es ist nicht möglich, weil Ich, der Dreieinige Gott, über allem stehe. Ich wache über Meine neugegründete Kirche. Kann diese Kirche, die sich in Trümmern befindet, ja bereits zu Staub geworden ist, euch das Heil bringen und euch die Göttliche Kraft verleihen, weiterzumachen, Hoffnung zu haben und Zuversicht? Nein! Sie zeigt euch immer wieder die vollkommene Zerstörung. Kann dieser falsche Prophet Franziskus die Wahrheit weiterhin verkünden, wenn er Mein Heiliges Opfermahl verhindert, wie es bei den Franziskanern der Immakulata geschah? Kann das möglich sein, dass ein Heiliger Vater, der Oberste Hirte, das Heilige Opfermahl nicht für sinnvoll ansieht und dieses größte Opfer nicht feiern möchte? Im Gegenteil, er versucht es, zu verhindern und diese Priester, die es feiern, verfolgen zu lassen. Wie viele Grausamkeiten will er noch auf sein Herz laden? Trotz allem möchte Ich, dass er die Wahrheit der Welt verkündet. Ich möchte ihn in die Wahrheit einführen. Wenn er auch als Oberster Hirte von den Freimaurern eingesetzt worden ist, so will Ich doch, dass er sich bekehrt, dass er einsieht, was er falsch gemacht hat, dass er umkehrt und zur Erkenntnis gelangt, den wahren Glauben zu verkünden.

Ihr, Meine Kinder, seht es als aussichtslos an, dass das geschehen kann. Doch dort, wo sich die Aussichtslosigkeit befindet, bin auch Ich. Ich habe Möglichkeiten, dies zu ändern. Der große Gott, der Allgewaltige, der Dreifaltige Gott ist der Herrscher der ganzen Welt. Er ist die Liebe in Person und Er hat Möglichkeiten, dort, wo keine Möglichkeiten mehr sind. Ihr werdet dies schauen dürfen, wenn ihr vertraut und glaubt. Der Katholische Glaube, der wahre Glaube, hält euch in besonderer Liebe aufrecht. Denn die Liebe ist für euch das Wichtigste geworden und war es schon immer. Dafür danke Ich euch, dass ihr in Liebe aushalten wollt und ausharrt, denn die Liebe wird alles übersteigen. Glaubt daran, Meine geliebten Marienkinder, dass Mein Sohn Jesus Christus in der Welt wirkt und wie der Himmlische Vater alles richten wird, was zu richten ist und in Ordnung bringt, was in Ordnung zu bringen ist. Er wacht! Das Zepter hat Er in der Hand. Und dieses Zepter kann Ihm niemand entreißen.

Ich liebe euch, Meine geliebte kleine Schar, die ihr glaubt, vertraut und durchhalten wollt. Ihr seid Mein. Ihr seid Meine Kinder, Meine Marienkinder, von denen Ich Mich nicht entferne, sondern die Ich umarme, umarme in Liebe. Ihr sollt es spüren, Meine Kinder, denn die Liebe wird überdauern. Ich will euch heute, an diesem Tag, stärken. Ich weiß, dass ihr am Ende seid, am Ende eurer menschlichen Kraft. Doch die Göttliche Liebe wird über euch kommen. Sie wird euch den Weg weisen, weitergehen zu können und zu wollen.

Und so segne Ich euch heute mit allen Engeln und Heiligen, mit Legionen von Engeln, die um Mich sind und um euch sein wollen, in der dreimal Göttlichen Kraft, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bleibt in der Liebe, denn sie wird überdauern und ihr werdet gestärkt in Göttlicher Kraft!

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^