Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 28. April 2014

Fest des Heiligen Evangelisten Markus.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während der Heiligen Opfermesse war der Opferaltar hell erleuchtet und der Heilige Markus ist mir sogar erschienen. Er hatte vor seinen Füßen einen Löwen liegen und wurde immer wieder ganz hell erleuchtet. Der Marienaltar strahlte im hellen Glanz. Die liebe Gottesmutter grüßte uns und freute sich über ihren Frühlingsstrauß. Das Jesuskind segnete. Es sah so niedlich aus. Der Heilige Josef zeigte uns die eins, das heißt, den ersten Mai, an dem er verehrt werden möchte, aber nicht als Patron der Arbeiter. Der Auferstandene Heiland erhob immer wieder Seine Siegesfahne.

Danke, lieberster Jesus, dass Du uns so reich beschenkt hast an diesem heutigen Tag, dem Fest des Heiligen Markus, das heute nachgefeiert wird.

Heute wird wieder der Himmlische Vater sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt, am Tag des Heiligen Markus, zu euch, weil Ich gestern Meine Kleine schonen wollte. Sie war sehr erschöpft, denn sie hatte das Sühneleiden gerade überstanden. Und nun wird sie viele Einsprechungen in dieser Woche entgegennehmen. Diese Einsprechung ist die Fortsetzung der gestrigen Botschaft.

Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebten Kinder und Pilger von nah und fern, von Wigratzbad und von Heroldsbach, ich grüße und danke euch für die vielen Sühnestunden. Ihr, Meine kleine Schar, seid Meine Jünger und auch Meine Apostel, denn ihr sollt diese Botschaften in der ganzen Welt verbreiten und versuchen, die Bücher weiterhin bekannt zu machen. Die Flyer der Bücher sollen von allen Pilgern, die Meinen Weg gehen, verteilt werden. So nehmt ihr an der großen Weltensendung teil.

Danke, liebe Monika, dass du so viele Kärtchen mit den Bucherscheinungen verbreitet hast und auch danke denen, die ebenfalls so fleißig diese Flyer verteilen. Das bringt viel Segen und Kraft für euch alle.

Nun möchte Ich Mich zunächst bei den Pilgern von Heroldsbach bedanken, die an jedem 13. des Monats um 10.00 Uhr in Prozession so tapfer in die Mulde gehen. Dies bringt einen besonderen Segen für euch. Ihr bekommt dort viele Gnaden geschenkt. Auch bei allen, die daran teilgenommen haben, diesen Gang zur Mulde so inniglich und tief gläubig zu gestalten, möchte Ich Mich besonders bedanken. Der Ostersegen wird auf euch ruhen.

Werdet zahlreicher, geliebte Pilger, und vereint euch in dieser Prozession, denn es ist so wichtig, dass ihr für Meine kleine Schar betet, damit sie wieder dort erscheinen kann, nicht nur durch Meinen Willen, sondern durch Meinen Plan, der schon mehrere Male vereitelt wurde von diesem Stiftungsrat und besonders von diesem Leiter. Habt keine Angst, Meine Geliebten, euer Himmlischer Vater wird alles regeln. Habt Geduld und feiert diese Sühnenacht immer wieder in eurer Hauskapelle in Mellatz im Haus der Glorie. Vor allen Dingen ihr, Meine geliebten Pilger, haltet durch und gebt nicht auf. Der Heilige Geist wird euch beflügeln und die Ideen für diese Prozession in die Mulde, werden aus euch herausfließen. Die Erkenntnisse lassen es zu, dass ihr immer wieder neue Pläne und gute Gedanken in euren Herzen erwägt, um sie in diese Gruppe hineinfließen zu lassen. Alle Pilger sind tief ergriffen, die diesen Weg mitgehen.

Alle Pilger, die an diesem kommenden 13. Mai in die Mulde mitgehen, werden besonders gesegnet durch das Osterfest und die Barmherzigkeitsstunde. Viele besondere Gnaden werden sie erhalten. Haltet durch und fahrt immer wieder an diesen Ort Heroldsbach, denn er benötigt viel Sühne wegen der vielen Freveltaten, die dort begangen wurden und noch begangen werden.

Ihr seid Meine Liebsten, denn Ich, als Himmlischer Vater, werde von euch getröstet. Mein Himmlischer Sohn und Meine Himmlische Mutter werden euch immer wieder diesen Prozessionsgang erleichtern. Meine liebste Mutter möchte euch bitten: Geht diesen Weg im innigen Gebet und in Liebe, damit auch Meine und Eure Mutter getröstet wird. Viel hat sie dort erlitten und leidet noch heute über diese Freveltaten, die dort begangen werden. Es wäre sehr schwer für Meine liebste Mutter, auf eure kleine Schar zu verzichten. Doch es wird alles anders werden als ihr denkt, Meine geliebten Kinder. Euer Himmlischer Vater wird sich einen neuen Plan ausdenken, um euch dorthin zu bringen, wo ihr dringendst benötigt werdet. Haltet auch ihr durch und vertraut eurem liebsten Himmlischen Vater. Er wird alles ordnen und Er wird nichts auslassen, um diesen neuen Weg für euch zu erschließen.

Ihr seid Meine Jünger und Meine Geliebten. Glaubt ihr nicht, dass euer Himmlischer Vater euch immer wieder aufs Neue stützt und Seine Allgewalt anwendet? Ich bin bei euch, Meine Geliebten, an jedem Tag und in jeder Stunde. Ich wirke in euch und durch euch, obwohl ihr es oft nicht einmal merkt. Wenn ihr in eine andere Stadt oder in einen anderen Ort fahrt, so werdet ihr Segen verbreiten, vor allen Dingen diesen großen Oster- und Barmherzigkeitssegen. Vielen Menschen möchte Ich Meine Barmherzigkeit zeigen, die viel größer ist, als ihr es euch vorstellen könnt. Die Liebe treibt Mich, immer wieder Menschen von ihren bösen Taten zu erlösen und sie zur Umkehr zu veranlassen. Nur wenn sie gegen Meinen Willen arbeiten, so muss Ich sie ihrem eigenen Willen überlassen und Meinen Willen ausschalten. Das ist sehr schwer für Mich, denn, wie ihr wisst, möchte Ich alle retten, alle Priester und alle Gläubigen. Und das soll auch euer Wunsch sein.

Seid weiterhin eifrig im Verteilen dieser Bücher und dieser Flyer. Ich bitte euch, entwickelt keine Ängste, denn bei jeder Verteilung bin Ich dabei. Die Worte werden aus eurem Mund fließen, so wie Ich es wünsche, denn Ich lasse euch nicht allein.

Meine Himmlische Mutter segnet euch in diesem Augenblick mit Ihrem Muttersegen. Und so grüße Ich euch und wünsche euch alles Gute für eure Zukunft, die himmelwärts geht. Niemals bleibt ihr stehen oder geht rückwärts. Vorwärts geht euer Weg, denn Ich habe Meine Siegesfahne durch Meinen Sohn während der Heiligen Opfermesse erhoben.

Meine Wallfahrtsstätte Wigratzbad wird sich verändern. Aber das liegt noch in weiterer Ferne. Zunächst werden viele dort leiden, weil es nicht Mein Wunsch und Plan ist, was dort geschieht. Man geht gegen die Gottheit vor, gegen den Glauben und gegen Meinen Plan. Alles wird dort vereitelt und der Böse hat noch die Macht, dort zu wirken. Aber eines Tages werde Ich, der Himmlische Vater, dort eingreifen und das zerstören, was nicht Meinem Willen entspricht.

Meine geliebten Kinder, Meine liebsten Kinder, Ich habe euch so lieb, dass Ich euch umarmen möchte, denn ihr erfüllt Meine Wünsche und tröstet den ganzen Himmel in dieser Krisenzeit Meiner Kirche.

Ich segne euch mit Meiner Himmlischen Mutter, mit allen Engeln und Heiligen, besonders auch heute mit dem Heiligen Evangelisten Markus, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebet die Liebe! Seid wachsam und stark und wehrt den Bösen ab durch den Heiligen Erzengel Michael. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^