Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 4. Mai 2014

Zweiter Sonntag nach Ostern (Gut-Hirt-Sonntag).

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Zunächst möchte ich sagen, dass der gesamte Opferaltar in ein sehr helles gleißendes Licht getaucht wurde. Der große weiße Blumenstrauß, der von einer Pilgerfamilie zugesandt wurde, hat heute die Gottesmutter sehr erfreut. Darum erstrahlte der Marienaltar mit dem kleinen Jesulein und dem Kleinen König der Liebe in goldenem Glanz.

Der Himmlische Vater spricht: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen.

Die Heilige Opfermesse wurde in aller Ehrfurcht gefeiert, so wie es mein Plan und Mein Wunsch ist.

Ich, der Himmlische Vater, will euch heute einige Weisungen geben. Geliebte kleine Schar, Ich grüße euch herzlich und beglückwünsche euch zu diesem großen Tag, denn ihr beherbergt zwei Sühneseelen in diesem Meinem Haus der Glorie. Meine Kleine hat die ganze Nacht gesühnt und gebetet für die Priester und für die Kirche.

Meine kleine Monika sühnt jetzt im Augenblick schwer für ihre Familie, die sie nicht beherbergt hat in den schweren Zeiten, sondern Ich, der Himmlische Vater, habe sie in Meinem Haus der Glorie geborgen. Sie wird dort gut verpflegt und ist liebevoll aufgenommen worden. Das liegt in Meinem Wunsch und Willen. Sie wird auch weiterhin in diesem Haus der Glorie wohnen.

Geliebte kleine Monika, entwickle keine Ängste, denn diese Schmerzen, die du im Augenblick trägst, sind Sühneschmerzen. Ich wünsche diese Sühne von dir, um deine Familie, besonders deine Mutter, zu retten. Alles liegt in Meinem Plan.

Geliebte Pilgerfamilie, die ihr diesen wunderschönen Strauß gespendet habt, Ich möchte euch danken, denn Meine liebste Mutter ehrt und liebt euch und begleitet euch zu Meinem Wallfahrtsort, dem Wallfahrtsort Meiner liebsten Mutter, Heroldsbach. Haltet dort Wache und geht in die Mulde, denn es ist vorgesehen, dass dieser Kreis, der an jedem 13. dorthin geht, sühnt, betet und opfert, damit Meine kleine Schar bald wieder dorthin pilgern kann.

Noch ist sie an diesem Ort nicht erwünscht, denn die Staatsanwaltschaft geht hart gegen sie vor. Betet weiterhin für Meine kleine Schar. Bald wird die Zeit erfüllt sein, wo sie auch wieder dort erscheinen werden. Ihr könnt es euch nicht vorstellen und ergründen, wie es sein wird, doch Meine kleine Schar steht unter Meinem Schutz und nicht unter dem Schutz dieses Leiters der Gebetsstätte Heroldsbach. Betet weiterhin und fleht den Himmlischen Vater an. Meine liebste Mutter bittet Tag und Nacht vor Meinem Thron, damit eure Wünsche, die auch Meine Wünsche sind, erfüllt werden.

Ihr, Meine kleine Schar, werdet weiterhin an jedem 12. und 13. sühnen wie bisher in eurer Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz. Viele Priesterseelen werdet ihr durch euer Gebet und durch eure Sühne retten können, auch die, die bisher nicht bereit waren, auf Meine Worte zu hören. Glaubt daran, dass alles nach Meinem Wunsch und Plan geschehen wird. Viele Priester bekommen nun die Erkenntnis. Sie werden in ihren Herzen angerührt, die Botschaften anzuerkennen und vor allen Dingen zu erkennen: Das ist die volle Wahrheit, die Meine Kleine ins Internet hineingeben soll.

Alles ist von Mir vorgesehen, und ihr, Meine geliebte Gefolgschaft, die ihr nun in Heroldsbach sühnt, fahrt auch in Zukunft zu Meinem Gebets- und Wallfahrtsort Wigratzbad, denn auch dort muss etwas geschehen. Weiterhin werden Meine Botschaften hier strikt abgelehnt und Meine Boten auch verfolgt. Die Gebetsstätte Wigratzbad wird zu einem Ort der Modernistik gemacht, denn diese Sühnekirche ist nicht nach Meinem Wunsch renoviert worden. Im Juni wird sie eingeweiht und dann beginnt der größte Kampf zwischen Meiner Himmlischen Mutter und eurer Mutter mit Ihren Marienkindern gegen den Bösen.

Seid wachsam, geliebte kleine Schar. Ich liebe euch über alles und sehne Mich nach euren brennenden Herzen, denn ihr werdet von Meinem Sohn Jesus Christus in der Dreieinigkeit unermesslich geliebt und gelobt für eure Sühne. Seid weiterhin tapfer und haltet durch und bekennt euch mutig zu diesen Botschaften, die weiterhin in die Welt hineingestreut werden, so wie auch die DVD mit der Heiligen Opfermesse.

Haltet durch, Meine Geliebten, noch ist die Zeit nicht erfüllt, dass Mein Sohn Jesus Christus erscheinen wird in großer Macht und Herrlichkeit mit Seiner geliebten Mutter. Niemals sollt ihr Angst haben, denn ihr werdet im vollen Maße geschützt.

Ich liebe euch alle und segne euch mit Meiner geliebten Himmlischen Mutter. Seid gesegnet in der Dreieinigkeit im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Ich bin der Gute Hirt. Ich kenne die Meinen und die Meinen kennen Mich. So wie Mich der Vater gesandt hat, so sende Ich euch. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^