Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 7. Mai 2014

Fest des Heiligen Josef.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute haben wir das Fest des Heiligen Josef, des Bräutigams der Gottesmutter, gefeiert. Die Heilige Opfermesse war wieder sehr ehrfurchtsvoll. Der Opferaltar war hell erleuchtet, sowie auch der Marienaltar mit den wunderschönen Hortensiensträußen. Das Jesuskind sandte viele Strahlen zu uns wie auch der Kleine König der Liebe. Der Heilige Erzengel Michael schlug sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen. Morgen ist sein besonderer Tag.

Der Himmlische Vater wird heute sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Ja, Meine geliebten Kinder, was war das heute für ein wunderbarer Tag für euch. Du, Meine Kleine, bist besonders geschützt gewesen und hast erfahren, dass am Montag diese Radio-Jod-Therapie durchgeführt wird. Das ist Mein Wille und auch Mein Termin, den Ich für dich ausgesucht habe. Schau auf das Datum: 12. Mai. Und was ist das für ein Datum?: Die Sühnenacht in Heroldsbach. Du wirst diese Sühnenacht auch in deinem Zimmer in der Klinik feiern können. Meine andere übriggebliebene kleine Schar feiert diese Sühnenacht in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz.

Und nun möchte Ich euch offenbaren, dass diese Sühnenächte sehr, sehr wichtig sind für Meinen Gnadenort Heroldsbach, dem Gnadenort Meiner Mutter, aber besonders auch für Wigratzbad. Du, Meine Kleine, hast alle benachrichtigt, damit sie an der Prozession in der Mulde teilnehmen dürfen und können. Dort wird die Gottesmutter große Wunder geschehen lassen. Gebt Acht, Meine geliebten Kleinen, denn ihr werdet Zeichen bekommen, Zeichen der Liebe. Hat nicht an dem Ort Heroldsbach Meine Mutter mehrere Male bereits Bluttränen vergossen, die ihr zwar nicht gesehen habt, aber Sie hat sie geweint? Warum? Weil dort Meine kleine Schar verstoßen wurde, von der Polizei angegriffen, hinausgeführt, verachtet, geschmäht und angezeigt wurde bei der Staatsanwaltschaft. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei haben sich zusammengeschlossen, Meine kleine Schar zu verurteilen. Sie wurden mit einer Strafanzeige und einem großen Geldbetrag belegt. Ist das richtig, Meine Geliebten? Schaut auf Meine kleine Schar. Tun sie nicht alles für Heroldsbach? Haben sie nicht alles geopfert? Und doch wurden sie von diesem Leiter und vom Stiftungsrat in Heroldsbach angezeigt, der nicht einmal Meine Botschaften lesen kann. Sie sind nicht fähig dazu, ansonsten würden sie die Wahrheit erkennen. Meine Worte sind Ergänzungen der Bibel. Wenn sie sagen, die Bibel ist für uns ausschlaggebend, so ist das nicht die Wahrheit. Ich, der Himmlische Vater, kann die Bibel durch Meine Propheten ergänzen, die Ich aus Liebe zu denen sende, die nicht umkehren wollen. Sie meinen, sie könnten es nicht.

Die Zeit eilt, Meine Geliebten. Ihr werdet weiterhin die Flyer der drei Bücher verteilen, und es wird in vielen Orten nun vorangehen, nicht nur in Heroldsbach, denn es hat sich eine große Menge von Personen dazu bereiterklärt, diese Flyer zu mehreren Tausenden zu verteilen.

Meine geliebte Schar in Heroldsbach, Ich möchte Mich bei euch bedanken auch im Namen Meiner liebsten Mutter, die sich über eure Prozession und eure Mühe, die ihr euch macht, gefreut hat. Jeder einzelne ist daran beteiligt. Der ganze Himmel feiert diesen Freudentag, den Tag des 13. Mai in der Mulde.

Ihr, Meine kleine Schar, seid bis jetzt noch abgeschnitten durch euer Verbot der Staatsanwaltschaft. Ihr wisst, dass sie ein ungerechtes Urteil gefällt haben. Doch Ich, der Himmlische Vater, stehe über diesem Urteil. Ich bin der Allgewaltige und Allmächtige Gott und niemand wird Mir widersprechen können, wenn es in Meinem Plan liegt, dass Meine Kleinen wieder noch Heroldsbach fahren werden. Wie Ich das machen werde, ist Mein Geheimnis. Ihr würdet es auch nicht ergründen können, denn die Göttliche Stärke ist übermenschlich groß.

Meine geliebten Kleinen, Ich wünsche, dass ihr, die ihr euch für Heroldsbach so einsetzt, euch auch für Wigratzbad genauso einsetzt. Ihr seid gefragt, zur nächsten Sühnenacht im Juni alle dorthin zu kommen, wenn ihr es ermöglichen könnt, um in dieser Sühnenacht viele Gnaden, die Ich euch schenken werde, auszustrahlen.

Wie ihr wisst, ist diese Sühnekirche nicht nach Meinem Plan restauriert worden. Doch Ich wünsche, dass ihr in diese Kirche hineingeht, um an der Sühnenacht teilzunehmen. Sie soll viele Priester vor dem ewigen Untergang retten und vor allen Dingen die Neue Kirche erwecken. Viele nehmen noch bis heute an der modernistischen Mahlgemeinschaft teil, die Ich nicht wünsche. Sie empfangen die Handkommunion, die eine Freveltat für Mich ist. Bald werdet ihr sehen, dass die Heilige Opfermesse an vielen Orten nur noch vorrangig sein wird, und auch bald in der ganzen Welt. Ich kann die wegfegen, die Mich bei Meinem Plan behindern.

Das Geschäft, das die sakralen Gegenstände verkauft, ist nach Meinem Wunsch. Auch sie sollen Meine DVDs der Heiligen Opfermesse weiterhin verbreiten. Das ist auch Mein Wunsch. In einem Jahr werden bereits 450 bis 500 DVDs verkauft zum Selbstkostenpreis von 5,- €. Meine kleine Dorothea wird sie weiterhin versenden, wenn es gewünscht wird, diese zugesandt zu bekommen.

Alle sind gefragt, diese Flyer Meiner Bücher weiterhin zu verbreiten. In der ganzen Welt sollen diese Bücher auch durch Mundpropaganda verbreitet werden. Ihr, Meine Kleinen, gebt euch die größte Mühe, sie zu verbreiten, wie auch diese Schar in Heroldsbach. Eine große Zahl Pilger werden in diesem Monat mit der Prozession in die Mulde gehen. Sie werden dort eine Heilige Opfermesse mitfeiern können nach der DVD. Dies kann euch niemand verbieten, denn Ich habe euch ausersehen, dies alles vollziehen zu können.

Viele geben sich große Mühe, ganz besonders Meine liebe Teresa mit ihrer Tochter. Ich danke euch von ganzem Herzen. Ihr habt alles getan, was ihr ermöglichen konntet. Darum dankt euch auch eure liebste Himmlische Mutter von ganzem Herzen.

Gebt nicht auf, Meine Geliebten. Ihr seid auch in Wigratzbad gefragt. Ihr geht den schweren Weg, den Weg der Verfolgung. Habt keine Angst! Habe ich, der Heilige Josef, euch nicht bisher geschützt in allen Lagen? War ich nicht immer bei euch? Erscheine ich nicht über eurem Haus? Verehrt mich weiterhin und haltet die 30-tägige Andacht für die Kirche und für ein heiligmäßiges Priestertum.

Ich liebe euch und segne euch mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit der lieben Gottesmutter, meiner Braut, der Unbefleckt Empfangenen Mutter und Königin, der liebsten Muttergottes, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid geliebt von Ewigkeit her. Ich umarme euch und danke euch für all eure Mühe und sage euch ein herzliches Vergelt's Gott. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^