Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 18. Mai 2014

Vierter Sonntag nach Ostern.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während der Heiligen Opfermesse waren der Altar und der Marienaltar in gleißendes rotes und goldenes Licht getaucht. Jede einzelne Rose bei der Gottesmutter war mit Perlen und Brillanten versehen. Das Herz Jesu wurde wieder mit dem Herzen Mariens verschmolzen. Der Heilige Erzengel Michael schlug sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen. Immer wieder strömten Engelscharen in diese Kapelle hinein. Sie umringten den Altar und auch uns.

"Der 18., Meine geliebten Kinder, ist der Gründungstag Schönstatts. Er ist von großer Bedeutung."

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche auch heute wieder durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebten Pilger von nah und fern, für Meine geliebten Gläubigen, die nicht umkehren wollen, hat Meine Kleine heute die Sühne übernommen, denn es ist Zulassung vom Himmlischen Vater, dass du diese Koliken aushalten solltest. Du wirst dich weiterhin in ärztliche Behandlung begeben. Du wirst auch leiden, denn die Sühne ist erforderlich.

Wie ihr wisst, werdet ihr bald in den Ort Wigratzbad gehen zum Gnadenort Meiner liebsten Mutter. Dort werden viele Anforderungen an euch gestellt. Fast alle werden euch dort ablehnen. Wie ihr wisst, hat der große Kampf Satans gegen die Gottesmutter und Ihren Marienkindern begonnen. In diesem Kampf steht ihr. Ich wünsche, dass ihr recht oft zu diesem Gnadenort geht. Bisher habe Ich es nicht erlaubt, weil der Böse seine größte Macht dort gezeigt hat. Aber jetzt habe Ich mit Meiner Mutter das Zepter übernommen und der Böse wird nicht diese Macht haben, die er bisher hatte. Er wird sie zwar anwenden und meinen, er würde den Sieg erringen, doch Ich, der Himmlische Vater, stehe über allem.

Meine geliebte Gefolgschaft und Meine Geliebten, die ihr dort in Heroldsbach in die Mulde gegangen seid, gesühnt, geopfert und gebetet habt für diesen Gnadenort Heroldsbach, kommt, wenn es euch zeitlich möglich ist, alle zum Gnadenort Meiner geliebten Mutter nach Wigratzbad, weil ihr eine große Schar sein sollt, die hinter Meiner kleinen Gruppe steht. Man wird sie angreifen, man wird sie verleumden und verachten, doch ihr, Meine geliebte Gefolgschaft, sollt Mich, euren liebsten Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit, bezeugen und künden. Ihr seid gefestigt durch Heroldsbach und durch die Mulde. Durch viele Drangsale seid ihr gegangen.

Ich möchte Mich auch heute wieder bei euch allen bedanken für diese Sühne in Heroldsbach. Alles habt ihr gemeistert. Der Gang in die Mulde wurde vorbildlich geleitet von Meiner Teresa. Habt keine Angst, Meine geliebten Kinder, denn eure Mutter ist bei euch. Alles, was geschieht, ist Vorsehung. Glaubt daran, wenn man euch verachtet, steht eure Himmlische Mutter gleich mit Ihren Legionen von Engeln hinter euch. Deshalb haltet durch und harrt aus bis zum Ende.

In Wigratzbad wird sich recht bald vieles ereignen, was ihr alle nicht erahnen könnt. Euer Himmlischer Vater wirkt dort. Das Zepter habe Ich in die Hand genommen und Mein Zornesarm ist erhoben. Meine Mutter versucht ihn noch zu stützen doch er wird hinabfallen, denn Ich, der Himmlische Vater, habe den Gnadenort Meiner Mutter ausgesucht, damit Sie mit Meinem Sohn Jesus Christus dort erscheinen kann und erscheinen wird. Niemals werde Ich Meinen Plan ändern.

Ihr, Meine geliebte kleine Schar, spürt, dass euer Himmlischer Vater nun mit Riesenschritten vorangeht. Vieles wird euch abverlangt doch die Göttliche Kraft wird in euch immer mehr werden. Ihr werdet vieles leisten, was ihr nicht erahnen und ergründen könnt, denn die Göttliche Kraft nimmt zu, wenn eure menschliche Kraft erlahmt. Glaubt daran! Wigratzbad hat viel Sühne nötig. Sie ist erforderlich für die Priester, die ansonsten in die Irre gehen würden.

Meine geliebte kleine Schar, geht zu den Heiden, kündet ihnen das Evangelium. Alles, was in Meinen Botschaften steht, die Ich Meiner kleinen Botin Anne gebe, ist in der Bibel vorhanden. Niemals könnt ihr sagen: "Wir haben die Bibel und mehr benötigen wir nicht." Alles, was Meine Kleine in Meinem Namen verkündet, ist bibelfest. Alles in den Botschaften entspricht der vollen Wahrheit. Könnt ihr Mir etwas widerlegen, Meine geliebten Priestersöhne, die ihr diese Meine Kleine verstoßen wollt? Doch ihr werdet es nicht fertigbringen, weil Ich, der Himmlische Vater, über sie wache und Meine Segenshand über sie halte. Meine liebste Mutter wird Meine kleine Botin an die Hand nehmen und ihr ein brennendes Herz der Liebe schenken, damit sie aus Liebe zu Meinen Priestersöhnen Meine Wahrheit verkündet, sie bezeugt und sie erleidet.

In den 10 Jahren, die bereits vergangen sind, in denen Meine kleine Botin Meine Botschaften erhält, hat sie viel erleiden müssen. Viel Kraft hat es dich gekostet, doch du hast nie aufgegeben. In den schwersten Krankheiten bist du nicht erlahmt, nein, du bist stärker geworden und das spürst du. Ist das deine Stärke? Nein, Ich gebe dir und euch allen diese Stärke, Meine geliebte kleine Schar, die ihr Meine Botin stützt und weiterhin begleiten sollt auf diesem schweren Weg nach Wigratzbad. Nichts werde Ich auslassen, was mir ermöglicht, diese Priester zur Umkehr zu bewegen. Alles ist Vorsehung, Meine Geliebten. Ist nicht euer Himmlischer Vater immer dabei und in euren Herzen anwesend? Leidet Er nicht mit euch? Leitet Er euch nicht? Ist Er nicht der Regent, der Allwissende, der Allmächtige und der Allgewaltige? Meine Allgewalt wird dort in Wigratzbad bald zum Tragen kommen. Ihr werdet es nicht erahnen, und niemand wird Meinen Plan durchkreuzen dürfen. Ich habe ihn Mir ausgedacht für euch alle. Alle hatten die Möglichkeit, diese Botschaften zu lesen und die Wahrheit zu erkennen. Allen habe Ich gewisse Chancen gegeben. Sie können nicht sagen: "Ich habe nichts gewusst", wenn das große Geschehen kommen wird. Nein, allen habe Ich diese Chancen gegeben, umkehren zu wollen und zu können.

Tausende von Flyer sind bereits verteilt worden und es werden noch mehr werden, denn in viele Städte reisen Meine Kinder, um diese Flyer den Menschen persönlich zu überreichen und in die Briefkästen hineinzuwerfen, damit auch sie erfahren: Der Himmlische Vater spricht durch Seine Botin. Die Botschaften entsprechen ganz und gar der Wahrheit. Ihr könnt nicht irre gehen, Meine Geliebten, wenn ihr diese Botschaften befolgt.

Doch wie sieht es in der Modernistik aus? Vollkommen verwirrt und verirrt wird dieser Glaube dargestellt. Man passt sich der Welt an. Man hört nicht auf die Worte des Himmlischen Vaters in der Dreieinigkeit. Die Welt ist wichtig. Man öffnet Tür und Tor für die Welt. Die Priester sind keine Opferpriester, sondern Weltpriester geworden. Natürlich wünsche Ich das nicht von meinen Priestern, doch sie üben keinen Gehorsam gegenüber Meinen Worten, sondern sie lästern über Mich und verstoßen Meine Boten, die in der Wahrheit liegen.

Die Heilige Opfermesse ist von Wichtigkeit. Diese DVD ist zu hunderten bereits in die Welt hinaus gesandt worden. Sie wird auch weiterhin versandt, damit die Menschen eine wahre, heilige Opfermesse feiern können nach dem wahren Katholischen Glauben, da sie von den modernistischen Priestern verwirrt werden. Sie wissen nicht mehr, was Wahrheit ist und was im Katholischen Glauben liegt. Sie sind bereits so weit entfernt vom Glauben, dass sie nicht einmal spüren, dass sie bereits protestantisch sind. Ökumenisch nennt man das. Was heißt Ökumene? In jedem Glauben ist ein Körnchen des Katholizismus. Das reicht ihnen, denn wir haben doch alle einen Gott. Was bedeutet euch noch der Dreifaltige Gott? Bin Ich nicht mehr anwesend im Allerheiligsten Altarssakrament? Kann man Meinen Sohn nicht in der Wahrheit anbeten? Wird in der Mahlgemeinschaft Mein Sohn sich noch verwandeln können, wenn man nicht mehr glaubt und Meinem Sohn den Rücken zukehrt? Man hält die Hände auf und sagt: "So kommuniziere ich ehrfürchtig, denn Meine Hände sind doch geweiht durch den Priester." Nur ein Priester, der in der Wahrheit liegt, kann Meine Heilige Kommunion austeilen und den knienden Kommunizierenden die Kommunion auf die Zunge legen. War es nicht immer so? Warum hat man diesen wahren Glauben abgeändert? Warum hat man die Liturgie einfach verändert, obwohl diese Heilige Opfermesse nach Pius V. im Tridentinischen Ritus kanonisiert wurde? Man wollte die neue Zeit einführen. Man ist schließlich nicht mehr weltfremd. Man passt sich der Welt an. Passt man sich auch dem Himmlischen Vater an? Weiß man noch, dass der Himmlische Vater der Dreieinige Gott ist, der alles lenkt und leitet und die ganze Welt in Seinen Händen hält? Weiß man das noch oder sagt man: "Es ist alles Symbol."? Mehr hat man für Meinen Sohn, der für alle Menschen am Kreuz gestorben ist, nicht mehr übrig. Alle sind erlöst und doch glauben sie nicht an diese Erlösung, denn sie nehmen die Gnaden, die aus dem Heiligen Messopfer fließen, nicht an.

Wie viele Gnaden werden durch dieses Heilige Messopfer hier in Mellatz in die Welt hineingestreut. Die Menschen spüren zwar, dass dies etwas anderes ist, "aber muss ich diesen schweren Weg gehen als katholischer Christ? Ist das erforderlich für mich oder ist das etwas, was die anderen tun müssen? Ich bin doch nicht gemeint. Ich werde schon in den Himmel kommen. Ich tue doch nichts Böses und bringe niemanden um. Reicht das nicht?" Nein, Meine Kinder, Meine geliebten Kinder, das reicht nicht. Wenn ihr nicht glaubt und nicht betet und nicht opfert und nicht sühnt für die anderen, dann könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen. Wenn ihr nicht in der wahren Heiligen Opfermesse Mir alles darlegt, so seid ihr nicht mehr katholisch. Wollt ihr das sein? Wollt ihr getrennt von Mir sein, von Mir, dem liebsten Heiland, der so viel Sehnsucht nach euren Seelen verspürt?

Ich liebe euch und möchte euch zurückhaben. Ich möchte euch alle in das Himmlische Reich einführen. Einstens werdet ihr vor dem Richterstuhl erscheinen. Dann werde Ich euch die Wahrheit verkünden müssen. Könnte Ich dann zu euch sagen: "Ich kenne euch nicht, denn in eurem Erdenleben habt ihr Mich nicht bezeugt?" Ich werde dann zu euch sagen: "Weichet von Mir ihr Schlangenbrut." Möchtet ihr das hören? Ihr habt die Chance, umzukehren, und eure liebste Mutter wird euch zur Seite stehen. Ist Sie nicht die Mutter aller? Ist Sie nicht die Schönste aller Schönen, die Ich Mir erschaffen habe als Unbefleckte? Habe Ich Sie euch nicht durch Meinen Sohn unter Seinem Kreuz geschenkt? Das Liebste habe Ich verschenkt, weil Ich euch alle liebe, und euch in der Wahrheit umarmen möchte. Mein Herz brennt weiter aus großer Liebe zu euch.

Und so segne Ich euch nun mit allen Engeln und Heiligen, mit der gesamten Himmlischen Schar, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bleibt dem Himmel treu und harrt aus bis zum Ende. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^