Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 13. Juli 2014

Der Himmlische Vater spricht am Abend nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V.

in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute feiern wir den 5. Sonntag nach Pfingsten. Der Himmlische Vater wird sprechen, weil es Sonntag ist. Sonntag ist ein Ehrentag der Dreifaltigkeit und vor allen Dingen des Himmlischen Vaters.

Der Rosenstrauß war nochmals mit weißen Perlen und Diamanten geschmückt und erstrahlte im hellen Glanz vor der Gottesmutter. Auch der Blumenstrauß beim Herzen Jesu war während der Heiligen Opfermesse in helles Licht getaucht, sowie das Dreifaltigkeitssymbol über dem Altar. Der gesamte Altar erstrahlte im hellen Glanz.

Die Gottesmutter wird vom Himmlischen Vater ein paar Dankesworte erhalten, weil eine besondere Zeit, die Ära der Gottesmutter, begonnen hat, was wir nicht wissen können. Das Fest der Rosa Mystika ist am heutigen Tag feierlich von uns begangen worden bis zu dieser Heiligen Opfermesse um 18.00 Uhr.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, werde jetzt und in diesem Augenblick zu euch durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne sprechen, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft von nah und fern, Meine geliebten Pilger in Heroldsbach und auch die Pilger in Wigratzbad, denn beide Orte sollen eng miteinander verbunden sein und Ich, der Himmlische Vater, werde heute ein paar Worte an euch richten, ein paar Worte des Dankes, was ihr Mir und Meiner Mutter an diesem Fest erwiesen habt. Die Sühnenacht habt ihr durchgehalten, die viele Gnaden für euch gebracht hat.

Meine geliebte Kleine, ja, du bist fast am Ende. Dein Himmlischer Vater wird dich nicht noch mehr strapazieren, doch da ihr das Fest Meiner Himmlischen Mutter so voll Dankbarkeit und ehrfurchtsvoll gefeiert habt, möchte Ich euch allen Dank sagen und die Liebe Meiner Mutter an euch weitergeben. Die größte Liebe, die ihr Meiner Mutter erweist, könnt ihr nur dadurch zeigen, dass ihr Sie lobt, preist und ehrt und euch nach Ihr ausrichtet. Sie liegt ganz in der Wahrheit und steht – wie ihr – unter dem Kreuz. Niemals wird Sie euch verlassen, wenn euer Kreuz zu schwer wird und ihr fast verzweifelt. Dann tritt Sie für euch ein und hebt das Kreuz hoch, damit ihr es weiter tragen könnt.

Manchmal, Meine Geliebten, ist euer Himmlischer Vater in euren Augen ein wenig zu streng. Dann kommt aber schon die Mutter, denn Sie ist eine fürsorgliche Mutter und hilft euch, euer Kreuz zu tragen. Sie nimmt es von euren Schultern, damit ihr es in Liebe und Dankbarkeit weitertragt. Habt keine Angst! Eure Mutter ist zu jeder Zeit da und fängt euch in den Drangsalen dieser Zeit auf. Große Verfolgungen warten noch auf euch. Warum? Weil die Ära Meiner liebsten Mutter begonnen hat, wo Ich Sie in den Vordergrund stelle. Ich möchte Sie jetzt an die Wallfahrtsorte senden und vieles aufdecken, was euch bisher unerklärlich erschien. Dort ist Meine liebste Mutter zu erreichen. Wenn ein Wallfahrtsort oder eine Pfarrgemeinde Meine Mutter nicht anerkennt, so ist kein Leben dort vorhanden. Sie wird an die Seite geschoben und Ich, der Himmlische Vater, kann dort nicht wirken. Ohne Meine Mutter möchte Ich nicht sein, denn Mutter und Vater gehören zusammen. Die Liebe der Himmlischen Mutter, Meine geliebten Kinder, könnt ihr nicht verstehen. Dann, wenn ihr meint, der Plan des Himmlischen Vaters müsste anders aussehen, dann tritt Meine Mutter ein und kommt zu Meinem Thron und bittet Mich, doch diesen Wunsch einer Botin oder mehrerer Boten zu erfüllen.

Viele Priester fallen in dieser Zeit ab. Wie sehr muss dann Meine Himmlische Mutter leiden unter jedem einzelnen Priester, der die Katholische Kirche verlässt und sich anderen Religionen anschließt. Vor allem bitte Ich euch, dass ihr nicht an diese 'Eine Welt Religion' glaubt, denn das ist Irr- und Unglaube und ihr werdet vom Teufel geführt. Er hat Zugriff zu eurem Herzen, wenn ihr an so etwas euren Glauben verliert. Glaubt an die Eine, Wahre, Heilige Katholische und Apostolische Kirche, dann seid ihr in jeder Weise geschützt und ihr werdet doppelt geliebt, weil ihr durchhaltet und niemals aufgeben wollt. Euer Wille ist ausschlaggebend für Mich, dem Himmlischen Vater. Denn dann kann Ich euch erreichen in eurem Herzen. Wenn ihr aber sagt, "das wird mir zu viel, das ist nicht vom Himmlischen Vater gewollt", obwohl ihr es gar nicht wisst, dann kann Ich euch nicht erreichen, weil euer Herz sich verschließt vor dem Göttlichen Willen.

Ich weiß, Meine geliebten Kinder, Marienkinder und Vaterkinder, dass euch manches zu schwer werden wird, aber bin Ich nicht der liebende, gütige und geduldige Vater, der euch abhält vom Bösen und niemals will, dass ihr von ihm versucht werdet. Öffnet keine Tür eures Herzens, sondern verschließt sie vor dem Bösen und öffnet sie für das Gute, nämlich für den Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit. Liebt Mich über alle Maßen, Meine geliebten Kinder, weil Ich euch dann Meine Vaterliebe zeigen kann, denn sie ist weit größer als ihr es euch vorstellen könnt in eurem Spatzengehirn. Ihr könnt diese Liebe nicht verstehen und an diese Liebe nicht glauben. Sie ist so enorm groß. Das hat euch eure liebste Himmlische Mutter heute gezeigt. Sie ist diejenige, die euch zu Mir führt. Ich liebe Meine Himmlische Mutter und möchte Sie nie allein lassen, wenn sie euch trägt, weiterführt und vorantreibt in den tieferen Glauben und in das tiefere Vertrauen eures Himmlischen Vaters. Sie wird euch nicht allein lassen, wenn es euch zu schwer wird.

Und auch den morgigen Tag werdet ihr überstehen. Er liegt im Göttlichen Plan und Willen, dass du, Meine Kleine, dich dort in Biberach vorstellst. Habe keine Angst! Alles wird vom Himmlischen Vater geleitet, nicht nach menschlichem Ermessen und auch nicht nach menschlichem Vorstellungsvermögen, sondern alles läuft weiterhin nach dem Himmlischen Plan ab.

Ich liebe euch, euer Himmlischer Vater, mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit eurer Himmlischen Mutter, denn dieser Festtag geht nun bald zu Ende. Danke für euer Durchhalten. Ich danke dir, Meine Kleine, dass du auch diese vierte Botschaft innerhalb von zwei Tagen entgegengenommen hast. Du wirst gestärkt von deinem Himmlischen Vater, und du wirst deiner Schwäche, die du spürst, nicht erliegen. Das ist menschliche Schwäche, Meine Kleine. Die Göttliche Liebe und die Göttliche Kraft wirst du spüren, wenn du durchhältst.

So segnet euch alle euer Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ihr werdet geliebt! Haltet durch und kämpft so viel ihr könnt, denn der Kampf beginnt morgen zusammen mit eurer Himmlischen Mutter! Ihr seid dann geschützt in vollem Maße. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^