Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 31. August 2014

Zwölfter Sonntag nach Pfingsten.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Nach der Heiligen Opfermesse gibt der Himmlische Vater einige Weisungen an uns, die besonders für die Kirche und das Priestertum von Wichtigkeit sind.

Der Opferaltar als auch der Marienaltar waren wieder in gleißendes Licht getaucht. Besonders waren das Dreifaltigkeitssymbol über dem Tabernakel und die Marien- und Jesusstatue hell erleuchtet. Die beiden Herzen der Liebe sandten viele Gnadenströme aus. Sie waren in verschiedenen Farben zu sehen. Der Heilige Erzengel Michael schlug wieder sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen. Die Engel waren während der Heiligen Opfermesse um den Opferaltar versammelt und zogen von draußen ein und wieder aus. Ich sah, wie die Engel auch in Göttingen in der Wohnung und in der Hauskirche ein und aus zogen. Sie wurden verbunden mit dieser Heiligen Opfermesse hier in Mellatz.

Der Himmlische Vater wird heute sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebten Vaterkinder und Marienkinder, Meine geliebte kleine Schar und Gefolgschaft, Meine geliebten Pilger von nah und fern, euch alle möchte Ich heute ansprechen, denn es ist eine wichtige Weissagung, die Ich euch in dieser Offenbarung mitteilen werde, die Meine Kleine wiederholt.

Meine geliebten Kinder, ihr seid berufen und ihr seid auserwählt, diesen schwersten Weg zu gehen. Ihr habt euch in aller Freiheit dazu entschieden. Ihr habt Mir euren Willen übergeben, indem ihr Mir den Gehorsam erweisen wollt in allem, was Ich euch an Wahrheit kundtue.

Ihr seid Meine geliebten Kinder, die in der Wahrheit bleiben, die Wahrheit bezeugen und sie weitergeben wollen. Ihr scheut keine Mühe. Schwere Bürden nehmt ihr auf euch, so wie es Meinem Plan entspricht. Krankheiten nehmt ihr an, so wie Ich sie zulasse. Ihr klagt nicht und ihr murrt nicht. Nein, ihr nehmt diese Krankheiten an aus Meiner Hand, weil ihr andere Seelen, besonders Priesterseelen, die in der Unwahrheit und im Irrglauben liegen, vor dem ewigen Untergang retten wollt. Ihr spürt diese Berufung, weil ihr einen langen schweren Weg der Mühsal gegangen seid.

Keine Mühe habt ihr gescheut, weiterhin in diese Mulde nach Heroldsbach zu fahren und dort euren Glauben zu bekunden. Diese Gläubigen in der Mulde sind Meine Liebsten. Ich werde sie besonders mit Gnadenströmen überhäufen, die Meine Mutter, die Himmlische Mutter, euch sendet und euch damit überschütten wird. Diese Gnadenströme nehmt ihr mit in eure Familien und zu allen, die diese annehmen wollen. Ihr opfert und sühnt weiterhin, und ihr werdet nicht müde, diesen schwersten Weg zu gehen.

Ihr wisst, dass hier in Wigratzbad bald das Geschehen stattfinden wird. Wigratzbad und Heroldsbach sind eng miteinander verbunden. Diese beiden Gnadenstätten werden besonders angegriffen und verfolgt. Daran erkennt ihr die Echtheit. Meine Botin ist nicht dazu berufen, von diesem falschen Propheten in Rom anerkannt zu werden. Viele Institutionen, die sich katholisch wähnen, wollen die Anerkennung von Rom erfahren, aber du, Meine Kleine, nicht. Du wirst weiterhin die Wahrheit verbreiten, denn die Wahrheit wird nicht von Rom gekündet, sondern der Irr- und Unglaube. Die Priester, die Kardinäle und die Bischöfe sind im Freimaurertum verankert. Sie werden ihren Weg weiterhin im Irr- und Unglauben und im Modernismus gehen. Doch den Weg der Wahrheit lehnen sie ab. Die Boten werden sie verfolgen, die Boten, die Meine Wahrheit verkünden, die Ich ihnen eingebe. Sie sind Meine Auserwählten und werden niemals aus eigener Initiative und aus eigenem Willen groß werden, um sich selbst zu verwirklichen. Im Gegenteil, an erster Stelle steht bei ihnen die Demut. Sie pflegen die Demut und nicht den Stolz, während die Priester den Stolz herauskehren. Würden sie Meine Boten nachahmen, so würden sie recht bald spüren, dass sie Meine auserwählten Priestersöhne sind. Aber jetzt gehen sie dem Untergang entgegen.

Diese modernistischen Kirchen liegen in der vollkommenen Zerstörung, im Irr- und Unglauben. Die Gläubigen, die dort weiterhin hineingehen, werden vom Irr- und Unglauben überschüttet. Sie spüren nicht mehr, dass sie nicht in der Wahrheit liegen. Sie meinen: "Diesen Priestern muss ich Glauben schenken, denn der Oberste Hirte ist doch katholisch, und wenn er diesen Glauben von Rom aus kündet, so bin ich als katholischer Christ doch verpflichtet, ihm zu glauben, ansonsten bin ich nicht mehr katholisch." Gerade das, Meine geliebten Gläubigen, ist der Irrtum. Wenn der Oberste Hirte, der von den Freimaurern erwählt wurde, ein falscher Prophet ist, so dürft ihr niemals diesem falschen Propheten nachgehen, im Gegenteil, ihr müsst euch von ihm entfernen. Ihr müsst spüren, das ist Irrglaube, das ist Häresie, das ist der Antichrist und ich muss mich von ihm trennen, denn ich gehöre zu dieser kleinen Schar, die glaubt, die sich abtrennt vom Modernismus, die in die eigenen Häuser geht und die DVD mit der Heiligen Opfermesse dort feiert. Das ist wahrer Glaube.

Einsamkeit und Verlassenheit sind bei euch nicht ausgeschlossen, doch das ist euer Weg. Ihr müsst euch von allem trennen, das euch behindert, diesen wahren Weg des Glaubens und der Wahrheit zu gehen. Trennt euch von allen Ungläubigen, die euch behindern. Das ist wichtig, Meine geliebten Gläubigen von nah und fern.

Schaut auf Heroldsbach und schaut auf Wigratzbad. Dort werden Meine frommen Gläubigen verurteilt und verfolgt. Ist das nicht der Weg Jesu Christi, Meines Sohnes? Wurde Er nicht auch verfolgt, und ist Er nicht den schwersten Weg für euch alle bis zum Kreuzesopfer gegangen? Ist nicht Seine Mutter, die auch unsere Mutter ist, diesen Weg für uns vorausgegangen – den schwersten Weg, den Verfolgungsweg? Hat unsere liebste Mutter an sich selber gedacht oder ist sie für uns den schweren Weg gegangen, um uns zu zeigen, dass Jesus Christus unser Weg, die Wahrheit und das Leben ist? Er ist für uns am Kreuz gestorben, und Er hat uns von allen Sünden befreit. So gehen wir diesen einsamen schweren Weg weiter. Schritt für Schritt, so wie es der Himmlische Vater in Seinem Plan für uns erdacht hat, für uns, die in der Wahrheit liegen und diese Wahrheit bezeugen, obwohl es ihnen schwer fällt, weil sie keine Anhänger finden und nicht verstanden werden. Sie sollen sich abwenden von diesen, die sie behindern. Sie sollen sich in ihrer kleinen Gruppe zusammenscharen, denn die Gottesmutter wird Ihre Marienkinder unter Ihren Schutzmantel nehmen.

Schaut auf die Mulde in Heroldsbach? Was tut die Gottesmutter? Sie schenkt euch reichen Gnadensegen. Sie schenkt euch die Tiefe des Glaubens, die Liebe, die Nächstenliebe. Sie lehrt euch alles, was der wahre Katholische Glaube beinhaltet. Niemals wird Sie euch etwas lehren, was euch schadet. Im Gegenteil, sie sendet euch Ihre Engel als Stütze und Schutz. Der Heilige Erzengel Michael ist für euch da. Der Heilige Erzengel Raphael, der Heilige Erzengel Gabriel und viele Cherubim und Seraphim, ja Billionen von Engeln werden euch in der Versuchung gesandt.

Bleibt tapfer und geht diesen Weg weiter und irrt nicht ab, auch wenn euch manches ganz unerklärlich erscheint. So glaubt daran, denn es ist die Vorsehung, die euch führt. Der Himmlische Vater muss euch in dieser Krisenzeit viel zumuten. Aber Er bleibt bei euch. Er geht nicht weg, wenn es euch zu schwer wird. Auch wenn ihr meint, einsam und verlassen zu sein, dann ist doch der Himmlische Vater mit Seiner liebenden Hand über euch. Er sendet euch Seine liebste Mutter zum Schutz und sie trägt euer schweres Kreuz mit. Sie geht hinterher, nicht schleppend, sondern führend. Sie versteht euch in euren Drangsalen. Geht mit allem zu eurer liebsten Mutter und schenkt euch Ihr, nämlich Ihrem Unbefleckten Herzen! Sie lehrt euch alles, besonders die Nächstenliebe und die Gottesliebe. Wird diese Nächstenliebe und Gottesliebe heute im Modernismus gelehrt? Nein! Sie fehlt. Im Gegenteil, man hasst die Boten, man hasst die Wahrheit, man wendet sich von der Wahrheit ab, um den leichten Weg zu gehen und mit dem breiten Strom mit zu schwimmen. Man achtet nicht darauf, ob es die Wahrheit ist oder der Irrglaube. Man möchte anerkannt sein, und machtvoll möchten die Priester weiter regieren in ihren Pfarreien. Sie meinen, die Gläubigen stehen hinter ihnen, wenn sie sich der Welt zuwenden. Sobald sie sich der Welt zuwenden und nicht der Wahrheit und dem Opfer, das Mein Sohn Jesus Christus von ihnen verlangt, so werden sie abirren und werden diesen Weg der Wahrheit nicht gehen können. Immer tiefer wird ihr Weg abwärts gehen und sie werden es nicht einmal spüren. Wenn es keine Sühneseelen geben würde, dann würden noch mehr in die ewigen Abgründe hinabsinken und dem ewigen Verderben ausgesetzt sein.

Doch, Meine geliebten Kinder, Meine geliebten Vater- und Marienkinder, ihr seid es, die sie retten wollen, die beten, die sühnen und die opfern, die nicht aufhören, ihnen zu helfen, auf den rechten Weg zu gelangen. Ihr seid es, ihr, Meine Geliebten. Ich danke euch, dass ihr bisher so tapfer diesen Weg gegangen seid und ausgehalten habt in der schwersten Zeit, und auch diesen Weg weitergehen wollt nach Meinem Plan und Willen.

Ich liebe euch in jeder Sekunde. Nichts ist Mir fern, was euch betrifft und was eure Herzen bedrückt. Ich weiß um alles und deshalb will Ich euch helfen und euch beistehen. Glaubt daran, dass ich euch tiefer in den Glauben hineinführen möchte, damit ihr alles ertragen könnt, was auf euch zukommt, denn diese modernistische Kirche wird weiterhin im Irrglauben versinken. Ihr werdet es mitbekommen und viele Menschen werden sich an euch wenden und euch bewundern, dass ihr diesen schwersten Weg gegangen seid. Dann, wenn die Zeit erfüllt ist, werden sie sich nicht abwenden von euch, nein, sie werden euch als Beispiel anschauen und sie möchten diesem Beispiel nachgehen.

Ihr werdet stark werden durch die Misserfolge und auch durch die Krankheiten und die Mühsale und die vielen Probleme, die euch bedrängen und euch belasten. Ihr werdet alles im Glauben überstehen. Die aber, die sich abwenden von Meinem Sohn Jesus Christus und nicht bereit sind, diese Heilige Opfermesse zu feiern als Priester der Wahrheit, werden sich weiterhin abwenden, und sie werden abfallen und sie werden keine Unterscheidungskraft zwischen Gut und Böse haben. Sie werden dem Satan verfallen. Das werdet ihr spüren, Meine geliebten Kinder. Dann seid ihr es, die sie stützen können, wenn sie wollen. Wenn sie ihren eigenen Willen, dem Himmlischen Vater, nämlich Mir, übergeben, dann sind sie gerettet, aber auch durch eure Sühne, durch euer Gebet und euer Opfer. Darum führe Ich euch vorwärts durch Meine Allgewalt und durch Meine Allmacht, die wirken wird in dieser Neuen Kirche. Die Priester werden Meine Allgewalt spüren. Noch glauben sie, sie wären an der Macht, aber bald wird alles anders aussehen.

Ich wünsche, dass in der ganzen Welt Mein Heiliges Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. gefeiert wird, da nur dieses einzige Opfermahl dem wahren Katholischen Glauben entspricht. Wenn sie weiterhin diese Mahlgemeinschaft pflegen, wie es auch hier in Wigratzbad bald sein wird, so wird diese Kirche im Modernismus weiterhin der völligen Zerstörung und dem Chaos entgegengehen. Sie werden nicht mehr ein noch aus wissen, weil sie sich selbst nicht helfen können, weil sie dem Glauben ade gesagt haben, weil sie meinen, sie können alles selbst bewirken, und den Glauben können sie aussparen, denn Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament ist für sie nicht mehr vorhanden. Die Heilige Kommunion, das Heiligste, wird weiterhin als Handkommunion ausgeteilt, auch durch die Laien. Mundkommunion bleibt ihnen fern. Der Volksaltar ist für sie das Wichtigste. Zum Volk hin, dem Volk dienen und Jesus Christus, Meinem Sohn, den Rücken zukehren, das ist ihr Weg und ihr Irrweg und ihr Unglaube.

Und nun, Meine geliebten Kinder, bleibt Mir treu und seid dankbar, dass Ich euch abgetrennt habe von diesem Modernismus. Ich stehe euch bei und mache euch mutig. Geht tapfer diesen Weg weiter, den Ich euch weise. Mit Meiner liebsten Mutter und mit allen Engeln segne Ich euch nun in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Ihr seid Meine Liebsten! Ihr übt die Nächstenliebe und stellt die Gottesliebe an die erste Stelle. Danke!

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^