Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 14. September 2014

Fest Kreuzerhöhung.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Wir haben heute den 14. Sonntag nach Pfingsten gefeiert, zudem das Fest der Kreuzerhöhung ein Tag vor dem Fest der Sieben Schmerzen Mariens. Während der Heiligen Opfermesse waren der Opferaltar, der Marienaltar, die Pieta und besonders der Kreuzweg in ein helles, glänzendes, goldenes Licht getaucht.

"Warum, Meine geliebten Kinder", sagt der Himmlische Vater "habe Ich das Fest der Kreuzerhöhung vor dem Fest Meiner Himmlischen Mutter eingesetzt. Das werde Ich euch gleich offenbaren."

Der Himmlische Vater spricht: Der Himmlische Vater wird heute sprechen in Seinem Sohn Jesus Christus, dem Erlöser und dem Kreuzesträger.

Meine geliebten Kinder, meine geliebten Vaterkinder, Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Ihr seid Meine Vaterkinder, ihr seid Meine Geliebten, ihr liebt Meinen Sohn Jesus Christus und ihr liebt Sein Kreuz, das auf euch übergeht. Ihr seid die Erlösten, die die Gnade des Kreuzes angenommen haben. Ihr, Meine geliebte kleine Schar, ihr, Meine geliebte Gefolgschaft, ihr allein geht diesen schweren Weg, den schwersten Weg des Kreuzes. Ihr habt euer Kreuz aus Liebe angenommen. Ihr tragt es nicht aus Pflichterfüllung, sondern aus Liebe. Immer wieder fragt ihr euch: "Was soll ich tun? Was muss ich tun, um diesen schwersten Weg, den Kreuzweg, zu gehen?" Mein Sohn Jesus Christus ist euch diesen schwersten Weg vorausgegangen. Das heißt nicht, dass ihr diesen Kreuzweg annehmen müsst, nein, dass ihr ihn dankbar annehmt – aus Liebe, weil ihr in euren Herzen spürt, was das Kreuz für euch bedeutet: Liebe über Liebe, Gnade über Gnade und Treue bis zum Letzten. Ihr sagt: "Ich nehme mein Kreuz auf mich, so wie es der Himmlische Vater will. Ich sage ja zu Meinem Kreuz auch dann, wenn es mir zu schwer erscheint. Ich verstehe es oft nicht, denn ich weiß, dass der Himmlische Vaters es immer gut mit mir meint, denn das muss nicht bedeuten, dass ich weiß, warum ich dieses Kreuz nun gerade trage, sondern, dass ich zu allem mein volles Ja sage, dass ich mich hingebe in diesen Opferkelch der Liebe."

In jeder Heiligen Opfermesse gibt Mein Priestersohn, der Mir dient, sich selbst in diesen Opferkelch hinein. Und Meine geliebte kleine Schar gibt sich auch in diesen Opferkelch mit hinein. Das bringt Segen, Meine geliebten Kinder, Segen und Gnade für die ganze Welt. Du, Meine Kleine, hast natürlich die größten Gnaden empfangen, weil du die größten Opferleiden bekommst und auch diese Gnaden hinzubekommst, dies erleiden zu können. Mein Sohn Jesus Christus erleidet alles in dir. Oft meinst du, dein Kreuz ist zu schwer, du kannst es mit deinen eigenen Kräften nicht tragen. Doch ist dann nicht dein liebster Jesus Christus bei dir und nimmt dein Kreuz auf sich? Und geht deine liebste Mutter dann nicht hinterher und sagt: "Mein liebes Kind, ich bin doch deine Mutter. Hast du vergessen, dass Ich immer da war in deinem schwersten Leid? Hast du vergessen, dass deine Mutter dein Leid nicht mit ansehen kann, denn welche Mutter kann ihre Kinder leiden sehen, ohne selbst zu leiden?"

Die Gottesmutter spricht: Und Ich, die Himmlische Mutter, wie sehr muss Ich um euch alle leiden, – um euer Kreuz? Habe Ich einmal gesagt: "Es wird Mir zu viel", als Ich unter dem Kreuz Meines Sohnes stand? Für euch, Meine geliebten Marienkinder, habe ich unter dem Kreuz gestanden und habe auch dann noch ja gesagt, als man Mir Meinen einzigen Sohn nahm, den Sohn Gottes. Habe Ich da verzagt und bin Ich verzweifelt im größten Kreuzesleiden? Nein! Dann kam Meine größte Liebe zu Meinem Sohn zum Ausdruck.

Der Himmlische Vater spricht weiter: Und so steht es auch mit euch, Meine Geliebten. Wenn euer Kreuz unerträglich schwer wird, dann liebt mit größerer Liebe Meinen Sohn Jesus Christus. Dann lasst euch von eurer Mutter in die Arme nehmen und lasst euch von Ihr zu Meinem Sohn Jesus Christus führen. Er kommt dann mit eurem Kreuz zu Mir, dem Himmlischen Vater und bittet Mich um Verzeihung für die Sünden der ganzen Welt. Er selbst hat alles erlitten, hat alles auf sich genommen, um euch zu erlösen von eurem Kreuz. Versteht ihr das, Meine Geliebten? Das bedeutet Liebe über Liebe.

Ich möchte Taten sehen, Meine Geliebten. Oft prüfe Ich euch. Oft seid ihr in der größten Prüfung und merkt es gar nicht. Nicht nur leere Worte, sondern Taten sollen folgen. Die Liebe beweist sich in Taten, wenn ich für den anderen da bin, wenn ich zeige: "Ich fühle mit dir. Ich bin bei dir in diesem und jenem Leid. Ich lasse dich nicht allein. Ich besorge diese und jene Sache für dich, weil ich in meinem Herzen spüre, dir wird es zu schwer." Dann stehe ich für ihn ein. Das ist Liebe, Meine geliebten Vaterkinder. Das möchte Ich von euch bewiesen haben, denn ihr seid die Elite. Vergesst es nicht. Elite bedeutet, in allem dem Himmlischen Vater die Ehre zu erweisen, die Nächstenliebe zu üben, zur Gottesliebe überzugehen und nach der Feindesliebe zu streben.

Ja, das ist der schwerste Weg für euch, Meine Geliebten. Wenn Ich euch nicht halten würde, so würdet ihr versagen, – kläglich versagen. Ihr seid und bleibt ein kleines Nichts, ein kleines Werkzeug für Mich. Aber beweisen könnt ihr eure Liebe, indem ihr den Nächsten überaus liebt. Das führt zur Gottesliebe, indem ihr Mir beweist, dass ihr gern und willig euer Kreuz, das zu eurem Heil dient, tragt und es nicht abwerft, sondern in Liebe einander ertragt mit all seinen Schwächen und nicht aufgebt, sondern erneut zu kämpfen beginnt. Dann, wenn es schwer wird, wenn es euch überaus unerträglich wird, dann liebt mit ganzer Liebe. Oft versteht ihr Meine Liebe nicht, weil ihr sie nicht verstehen wollt.

Die sieben Hauptsünden, die kennt ihr, Meine Geliebten. Wenn Ich euch in diesen sieben Hauptsünden nicht belehren würde, dann würdet auch ihr versagen, denn ihr seid Adamskinder. Ihr seid zu Gotteskindern herangewachsen, weil Ich euch liebe, weil Ich euch auserwählt habe, auserwählt, aus diesem Modernismus hinausgehen zu können. Zunächst musstet ihr Meine Liebe verstehen. Zunächst musstet ihr Meinen Weg mit allen Konsequenzen gehen, alles hinter euch lassen und niemals an eure Ehre zu denken. Denn dann, wenn ihr beginnt, an eure eigene Ehre zu denken, so ist der Stolz in euch. Auch vor der Trägheit bleibt ihr nicht bewahrt und auch nicht vor dem Zorn.

Schaut immer auf die Liebe Meiner Himmlischen Mutter. Am morgigen Tag feiert Sie das Fest der Sieben Schmerzen. Auch ihr müsst diesen Schmerz erleben, denn ihr seid Ihre Marienkinder. Auch durch euer Herz wird ein Schwert des Schmerzes gehen, weil ihr an der Liebe der Gottesmutter teilnehmt. Vergesst nicht, die Hand eurer Mutter ganz fest zu ergreifen, damit Sie euch führt, lenkt und formt. Alles tut sie aus Liebe zu euch.

Und so möchte Ich euch heute mit Meinem Kreuz begrüßen, denn im Kreuz ist Heil. Denkt daran, wenn ihr euer Kreuz bekommt. Und was sagt ihr dann? Sagt ihr dann "Ja Vater, mein Kreuz ist wichtig, nicht das Kreuz des anderen"? Schaut auf euch und immer und immer wieder auf euch selbst. Dann tragt euer Kreuz in Geduld, Sanftmut und Liebe und werdet niemals stolz auf euch selbst.

Es liebt euch euer Himmlischer Vater unermesslich, und segnet euch in diesem Sinn mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit eurer liebsten Himmlischen Mutter, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Kreuzesliebe soll euch heute ganz besonders durchströmen, damit ihr diese Liebe zu eurem Kreuz in eurem Herzen spürt. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^