Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 29. September 2014

Fest des Heiligen Erzengels Michael.

Der Heilige Erzengel Michael spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch sein Werkzeug Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Heute spricht der Heilige Erzengel Michael: Ich, der Heilige Erzengel Michael, spreche jetzt in diesem Augenblick durch mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne, die ganz im Willen des Himmlischen Vaters liegt und nur Worte wiederholt, die heute aus mir, dem Heiligen Erzengel Michael, kommen.

Ich, der Heilige Erzengel Michael, sage dir, Meiner Tochter Anne, ich beschütze dich, ich liebe dich und ich bin bei dir alle Tage deines Lebens. War ich nicht immer bei dir? War ich nicht in deinen größten Nöten neben dir und habe dich beschützt? Hast du es nicht gespürt? Du hast mich oft angerufen. Hier, über diesem Haus, bin ich anwesend mit dem Heiligen Josef und mit der Heiligen Gottesmutter. Dieses Haus der Glorie wird besonders beschützt, und in diesem Haus befindet ihr euch. Das Haus der Glorie ist etwas ganz Besonderes. Man wird erkennen, dass dort die größten Gnadenströme fließen, nicht nur hier, sondern weit darüber hinaus.

Heute habt ihr das Patronatsfest, Mein Fest, in der Hauskirche in Göttingen gefeiert, denn ihr wisst, dass Göttingen und Mellatz ganz eng verbunden sind. Sie sind eins geworden. Dort ist das Allerheiligste und hier ist auch das Allerheiligste, Jesus Christus mit Gottheit und Menschheit, anwesend. Könnt ihr das ergründen, Meine geliebten Kinder, die ihr mich liebt, und die ihr mich als den Heiligen Erzengel Michael verehrt? Ich bin der große Fürst der Engel und möchte die Engel bitten, dass sie euch begleiten. Ich rufe sie immer wieder herab auf euch, als Begleiter in schweren Leiden, in deiner schweren Krankheit, meine geliebte kleine Anne und ganz besonders auf die kleine Schar, aber auch ganz besonders auf die Gefolgschaft. Ich, der Heilige Erzengel Michael, halte alles Böse von ihnen fern, weil ich sie liebe, weil ich sie betreuen möchte.

Wie viel Unglück geschieht heute in der Welt. Wenn man mich des Öfteren anrufen würde, so könnte ich noch mehr Böses abhalten. Aber ich bin auch zum Trost da, zum Trost für euch und auch zum Trost der Dreieinigkeit, weil ich die vielen Menschen begleite und die vielen Menschen, die mich anrufen, erhören darf. Ich kann die Engelscharen herabbitten, weil ich der Fürst der Engel bin. Die Gottesmutter bittet mich oft, ihre Engel mitzunehmen, um sie auf die Erde herabzusenden in schweren Drangsalen, in schweren Krankheiten, besonders aber für die Priester. Ich bin auch der Engel der Priester. Wenn mich die Priester des Öfteren anrufen würden, so würden sie erfahren, dass ich eine große Macht im Himmel habe und auch für sie alles Böse abhalten kann. Ich möchte das gerne tun. Ich sehne mich danach. Die Priester sollen gerettet werden. Sie sollen nicht dem Untergang entgegen gehen. Im Gegenteil, der Himmlische Vater will sie alle retten. Er hat Seinen Sohn auf die Erde gesandt, um durch dieses Kreuzesopfer alle zu erlösen. Auch ich war zum Trost Jesu Christi in Seinem Leid dabei. Wie viel musste Er ertragen, wie viel Leid, wie viel Ölbergsleid. Und die Engel haben Ihn getröstet, nämlich dann, als Seine Kraft nachließ. Er war Gott und Mensch. Und als Gott und Mensch hat Er gelitten. Auch Ich durfte Ihn stützen mit dem Heiligen Erzengel Lechitiel, dem Engel des Trostes.

Ich danke euch allen, dass ihr mir dieses Patronat in Göttingen gegeben habt, denn es birgt große Gnaden. Ich kann zu jeder Zeit bei euch sein, denn ein Patronatsfest ist etwas Besonderes. Die größten Gnaden werden an diesem Tag ausgeschüttet. Dieser Festtag bleibt bestehen, in dem eure Wünsche Wahrheit werden können, weil ich darum bitte. Ich werde zum Vater gehen, meine geliebten Kleinen, Meine geliebte kleine Anne mit ihrer kleinen Schar und mit ihrer Gefolgschaft. Bedenke, dass du inbegriffen bist in dem ganzen Leid, in dem Ölbergsleid. Leid ist Gnade, und Leid führt zum Heil.

Und so segne ich euch alle mit einem großen besonderen Gnadensegen, mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit eurer liebsten Himmlischen Mutter und Königin der Engel, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ihr werdet geliebt von Ewigkeit her! Ruft mich immer wieder an, denn ich bin bei euch und werde euch stützen und euch helfen. Amen.

--------+o~~~o+---------

Montag, 29. September 2014

Anne spricht zum Patronatsfest des Heiligen Erzengels Michael nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V.

in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der Heilige Erzengel Michael strahlte heute in einem besonderen Glanz und war in goldenes Licht getaucht. Er stand auf dem Altar und schlug wieder sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen. Wie immer, hält er alles Böse von uns ab. Er möchte uns heute zu seinem Patronatsfest, zu dem wir ihn erwählt haben in der Hauskirche in Göttingen, gratulieren. Er ist es, der uns gratuliert, dass wir ihn erwählt haben. Er hat eine große Macht, denn er ist der Fürst der Engel. Er ist derjenige, der den Kampf zwischen Luzifer und den heiligen Engeln aufgenommen hat. Er hat den Kampf gewonnen. Die Kraft Gottes war in ihm. Er wurde erwählt als Fürst der Engel. Er hat dazu ja gesagt, und er hat diesen Kampf bestanden. Auch wir sollen unser Ja sagen.

Wir stehen auch in diesem Haus der Glorie unter seinem besonderen Schutz. Wenn wir den Heiligen Erzengel Michael anrufen, so können wir zu jeder Zeit einen Exorzismus erbeten für diejenigen, die ganz besonders an diesem heutigen Tag in schwerer Sünde liegen. Wir können ihn bitten, dass er sie von diesen schweren Sünden befreit, damit sie wieder die Heiligmachende Gnade empfangen können und das Gebet vorrangig sehen, denn ohne Gebet geht es nun einmal nicht. Wenn wir den Rosenkranz beten, so haben wir die Richtschnur, die Leiter zum Himmel. Die Gottesmutter wird uns begleiten. Es gibt viele Rosenkränze, die abgewandelt sind. Aber jeder Rosenkranz ist gesegnet von der lieben Gottesmutter. Wir selbst beten ja jeden Tag den Rosenkranz. Nicht nur einen, sondern mehrere. Die Gottesmutter hört es sehr gerne – so sagt der Heilige Erzengel Michael – wenn wir die Rosenkränze Ihr zu Ehren beten, um andere Menschen, die noch nicht zum Glauben gefunden haben, sondern im Irrglauben verharren, zu befreien. Der Heilige Erzengel Michael steht uns zur Seite.

Dieses Patronatsfest, das wir heute zusammen mit der Hauskirche in Göttingen gefeiert haben, ist ein besonderes Fest. Die Hauskirche in Göttingen ist verbunden mit der Hauskapelle in Mellatz. Sie sind eins. Wir können das nicht mit unseren Augen erkennen, sondern wir müssen uns dies mit den geistigen Augen vorstellen. Der Heilige Erzengel Michael bleibt der große Fürst der Engel. Er möchte uns beschützen auf all unseren Wegen, besonders auf diesen schwersten Wegen, denen wir im Augenblick ausgesetzt sind. Wir können ihn immer um seine Hilfe anrufen.

Viele unserer Gefolgschaft rufen ihn sicherlich schon jetzt an. Sie wissen, dass wir heute sein Fest feiern und er die größte Macht hat, mir in Meiner schweren Krankheit beizustehen. Er wird mich nicht allein lassen. Er weiß, dass ich schwere Leiden durchzukämpfen habe. Er kennt meine Todesängste ganz genau. Besonders Jesus Christus weiß um die Todesängste im Ölgarten Gethsemanie. Er lässt mich daran teilhaben für die anderen, um viele Menschen von den Todsünden zu befreien, besonders die Priester. Er möchte sie retten und bittet uns auch immer wieder, doch nicht aufzugeben, sondern weiter zu beten und den Kampf gegen das Böse aufzunehmen. Auch wenn wir meinen, dieser Kampf ist für uns zu schwer, so ist doch der Heilige Erzengel Michael immer dabei. Die Gottesmutter und der Heilige Erzengel Michael thronen auf dem Haus der Glorie mit dem Heiligen Josef. Wir können sie zwar mit unseren menschlichen Augen nicht sehen aber mit den geistigen Augen spüren wir, dass sie da sind, weil sie uns so sehr lieben.

Alle, die den Himmlischen Vater, vor allem Jesus Christus in Seinem Todesleiden, trösten, die beschützt er ganz besonders und lässt sie nicht allein. Er nimmt sie unter seinen Schutz und begleitet sie. Und wir dürfen sicher sein, dass er am heutigen Tag, seinem Festtag, besonders viele Gnaden ausschütten darf und auch will, wenn wir ihn anrufen. Viele sollen ihn anrufen. Er möchte bei uns sein. Auch die Engel haben ein Verlangen, die Sehnsucht Jesu Christi in der Dreieinigkeit, die Sehnsucht des Himmlischen Vaters, zu stillen. Sie sind Geistwesen und befinden sich nahe bei Ihm und wissen um Seine Sehnsucht. Dagegen steht natürlich der Hass. Der Heilige Erzengel Michael ist ja der Kämpfer. Er kämpft natürlich für das Gute, um die Sehnsucht des Himmlischen Vaters in der Dreieinigkeit zu stillen. Jesus erwartet diesen Trost von Seiner kleinen Schar, die Er besonders beschützt und liebt, denen Er aber das größte Weltenleiden zumuten muss und will.

Und so wollen wir auf die Liebe des Himmlischen Vaters vertrauen, auf die Liebe des Heiligen Erzengels Michael mit der Gottesmutter und allen Ihren anderen Engeln, die Chöre, die Cherubim, die Seraphim und die Schutzengel.

Das Schutzengelfest feiern wir am Donnerstag, den 2. Oktober. Und so bitte ich heute den Heiligen Erzengel Michael, auch mich zu begleiten und mir aus den größten Todesängsten herauszuhelfen, damit ich nicht diesen erliege, sondern siegreich daraus hervorgehen kann.

Und so segnet uns jetzt der Heilige Erzengel Michael mit all seinen Engeln, die um uns herum sind. Wir können sie nicht sehen, aber mit dem geistigen Auge können wir sie uns vorstellen. Sie segnen uns alle und bergen uns unter ihren Schwingen, um uns die Geborgenheit zu verleihen.

Nun segnet uns in der Dreieinigkeit, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^