Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 6. April 2015

Ostermontag.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. im Krankenhaus in Wangen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Der Himmlische Vater spricht: Ich, der Himmlische Vater, werde heute, an diesem zweiten Ostertag, zu euch, Meine geliebte kleine Schar und zu euch, Meine geliebte Gefolgschaft von nah und fern durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne sprechen. In diesem Augenblick spreche Ich, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, am zweiten Ostertag.

Ja, Meine Geliebten, Er ist wirklich auferstanden, Er ist wahrhaftig auferstanden, obwohl Meine geliebten Priester Ihn am liebsten erneut kreuzigen würden. Sie glauben nicht, sie beten nicht an, sie loben nicht, sie preisen nicht, obwohl Mein Sohn für alle das Leben in dem größten Leid ertragen und Sich hat kreuzigen lassen, um alle zu erlösen, die bereit sind, diesen wahren schwersten Weg zu gehen.

Ihr, Meine geliebte kleine Schar, Meine Gefolgschaft, seid willig und gebt euch Mir, dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit und Meinem geliebten Sohn, der auferstanden ist, hin. Ein bereites Ja sagt ihr weiterhin, obwohl du, Meine Kleine, manches nicht verstehen kannst, was Ich jetzt, auch an diesen Ostertagen, von dir verlangen muss.

Willst du den Kreuzweg weitergehen? Willst du alles auf dich nehmen, – deine Krankheiten, deinen Krankenhausaufenthalt, deine Beschwerden im Krankenzimmer selbst? Alles ist für dich geplant, Meine geliebte Kleine, obwohl es Mir, dem Himmlischen Vater, weh tut, dass Ich an diesen Ostertagen so viel von dir verlange. Du hast dein bereites Ja gesagt und wirst es Mir auch weiterhin geben. Ich danke dir und all den Deinigen, die diesen schweren Weg weiterhin gehen wollen, die für dich beten, die für dich opfern, damit du die Leiden erträgst, die Ich von dir verlange. Du wirst es nicht ergründen, warum du diese Tage hier im Krankenhaus verbringen musst.

Heute, an diesem Tag, wollte Ich dich trösten. Deine Beschwerden am gestrigen Tag waren groß, weil du nicht verstehen kannst, dass du in diesem Krankenzimmer sein musst. Alles wird weiterhin schwer für dich sein, – die Leiden, die Krankheit, die schwere Herzoperation, die du immer noch nicht überwunden hast. Doch gehe den Weg weiter. Opfere und sühne für Meine Priestersöhne.

Der Atheismus ist so groß geworden, Meine geliebte Kleine, dass die Priester nicht mehr glauben und vor allen Dingen nicht umkehrbereit sind, obwohl Ich ihnen den Heiligen Geist in ihre Herzen an diesen Ostertagen habe einströmen lassen. Sühne über Sühne verlange Ich von Meinen Geliebten, die bereit sind, den schwersten Weg gehen zu wollen, den Sühneweg, den Opferweg, den Leidensweg, die willig ihr Kreuz auf sich nehmen und nicht murren, das Kreuz tragen zu müssen. Meine geliebte Mutter wird sie stützen.

Ich danke euch, dass ihr, Meine geliebte kleine Schar, an diesen Tagen den Opferaltar und den Marienaltar so reichlich geschmückt habt und Meiner liebsten Mutter viele Blumen der Liebe gestreut habt. Ich danke euch, dass ihr glaubt, dass ihr diese Himmlische Mutter, die Ich euch geschenkt habe, an euch nehmt und sie bittet, dass sie euch alle Engel senden möge, um den Weg weiter gehen zu können. Sie verläßt euch nicht, im Gegenteil, sie ist die liebevollste Mutter, der es schwerfällt, Ihre Marienkinder leiden zu sehen, besonders dich, Meine Kleine. Sei mutig und stark. Dein Himmlischer Vater verlangt alles, alles, was du bringen kannst, von dir. Die Kreuze sind Geschenke. Bedenke das bitte. Niemals wird dies eine Strafe sein. Der Leidensweg ist lang für dich, Meine Kleine und mit lauter Dornen bestreut. Doch er ist ein liebender Weg.

Schaue immer auf dein Herz, denn Jesus Christus Mein Sohn leidet in dir und geht den Kreuzweg erneut. Wenn du leidest, so leidet Er viel mehr als du. Bedenke das bitte. Er will in dein liebendes Herz einziehen. Er sucht in euren Herzen den Trost, den Er nirgendwo finden kann als bei euch, den Glaubenden, den Liebenden. Die Liebe soll euch begleiten an diesen Tagen und die Barmherzigkeitsnovene soll euch stützen bis zum nächsten Sonntag, dem Barmherzigkeitssonntag.

Stützt Meine Kleine, Meine geliebte kleine Schar, auf diesem Weg im Krankenhaus. Bedenkt immer, dass der Leidensweg ihr sehr schwer wird und sie eures Zuspruches und eures Trostes bedarf.

Und nun möchte Ich euch segnen an diesem heiligen Tag, dem zweiten Ostertag. Ich möchte euch alle Ostergnaden verleihen, die ihr benötigt, an denen ihr euch erfreuen und die ihr weitergeben sollt an viele Menschen. Diese Gnaden werden weit verstreut, ganz besonders heute und am nächsten Sonntag.

Ich liebe euch, Ich segne euch, Ich schütze und behüte euch, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bleibt dem Himmel treu! Er wird euch alles schenken, was ihr auf diesem Weg benötigt. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^