Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 21. Juni 2015

Vierter Sonntag nach Pfingsten.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der Opferaltar sowie auch der Marienaltar waren in goldenes Licht getaucht. Die Perlen und Diamanten in den Rosensträußen glitzerten. Der weiße Mantel der Gottesmutter war übersät von Perlen und Diamanten. Die vier Evangelisten bewegten sich während der Heiligen Opfermesse, weil wir am Mittwoch das Fest des Heiligen Johannes des Täufers feiern. Die Monstranz strahlte während der Aussetzung in goldenem und dunkelrotem Licht. Diese Gnadenstrahlen können wir am heutigen Sonntag abholen. Die Herz Jesus-Statue wurde überflutet von gleißendem Licht, ganz besonders das Herz des Heilandes. Im kommenden Monat verehren wir das Kostbare Blut Jesu Christi. Darum wurde das Gold im Opferkelch blutrot. Das habe ich sehen dürfen.

Auch heute wird der Himmlische Vater sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Geliebte kleine Schar, geliebte Gefolgschaft, geliebte Gläubige und Pilger von nah und fern, heute möchte Ich euch besondere Weisungen für die Weltensendung geben.

Meine geliebten Boten von nah und fern, Ich möchte euch mitteilen, dass eure Botschaften nun zu Ende gehen. Meine geliebte kleine Mary, seit dem 6. Mai 2015 hast du keine Botschaften mehr bekommen. Warum? Weil du als Endzeitprophetin deine Aufgabe erfüllt hast, und weil nun die Neue Zeit beginnt, denn euer Himmlischer Vater wird alles als Herrscher der ganzen Welt in die Hand nehmen.

Die Weltensendung wird nun publik werden, und sie wird greifen. Eine einzige Botin habe Ich für diese, Meine Sendung, ausersehen. Ich habe sie vorbereitet, Ich habe sie geläutert und Meine Himmlische Mutter hat Meine Botin geformt. Durch viele Krankheiten, durch viele Schwierigkeiten ist sie hindurchgegangen und hat alles in Meiner Göttlichen Kraft gemeistert, ansonsten wäre sie diesen Schwierigkeiten und Krankheiten erlegen.

Auch heute, Meine geliebte Botin, hast du eine Krankheit durchzustehen mit deinem blutunterlaufenen Auge. Es ist Mein Wunsch, dass du auch diese Krankheit auf dich nimmst. Wofür, Meine geliebte Kleine? Für Mein Wigratzbad. Schaut, Meine Geliebten, Mein Wigratzbad will man durch die Freimaurerei zerstören. Man möchte die Gnadenkapelle und Krypta abreißen. Man will Meine Botin verstoßen und Meinen geliebten Priestersohn, der dort jahrelang in der Krypta die Heilige Opfermesse im Tridentinischen Ritus nach Pius V. gefeiert hat und feiern durfte.

Nun hat man ihm dieses Verbot erteilt. Man bezichtigt ihn des Hausfriedensbruchs. Wie grausam ist doch diese Tat für die, die dies in die Wege geleitet haben wie dieser Leiter und dieser Diakon. Schwere Schuld haben sie auf sich geladen. Sie gehorchen den Freimaurern und nicht Mir, dem Himmlischen Vater. Wie oft habe Ich sie darauf aufmerksam gemacht, dass Ich, der Himmlische Vater, Meine Weisungen über Wigratzbad geben werde. Doch nun ist der Hass gegen Meine Botin entstanden – leider. Meine Botin wird aufs Höchste verfolgt, verfolgt von der Polizei. Zum dritten Mal ist Meine kleine Schar bei der Polizei in Lindenberg geladen. Sie wird auch diese Ermittlungssache durchstehen und erneut eine Gegenanzeige erheben. Habt keine Angst, Meine Geliebten! Ich werde diese Ermittlungssache leiten. Ich werde euch Worte in den Mund legen, die ihr nicht formen könntet. Glaubt und vertraut und übergebt euch ganz Mir, dem Himmlischen Vater.

Meine geliebten Priestersöhne, an diesem heutigen Tag möchte Ich euch ganz besonders ansprechen. Wie das Evangelium aussagt, ist Petrus Mein geliebter Oberster Hirte. Alle seine Nachfolger sollten es auch sein. Doch wie sieht dieses Schiff Petri heute aus? In den größten Stürmen muss es standhalten. Wenn Ich, der Himmlische Vater, nicht bereits die Herrschaft über diesen Stuhl Petri übernommen hätte, so wäre dieses Schiff Petri in der Gänze zerstört worden. Man will alles zerstören, was Meinem Wunsch und Willen entspricht.

Die Kardinäle, die Bischöfe und Erzbischöfe sind bereits zu Freimaurern geworden. Der größte Schmutz befindet sich im Vatikan. Die schwersten Sünden werden dort begangen, und man sieht es nicht als erforderlich an, zu bereuen und Sühnenächte abzuhalten, um diese schweren Freveltaten zu sühnen, die dort im Vatikan begangen werden. Homosexualität ist dort eingekehrt. Welch ein Schmutz vor Meiner liebsten und reinsten Mutter, die Ihre Priestersöhne alle unter Ihren schützenden Mantel nehmen wollte, doch sie sagen ihrer Himmlischen Mutter ein klares Nein. Sie weihen sich nicht Ihrem Unbefleckten Herzen, weil sie ihrer Macht erlegen sind und der Böse bei ihnen Einkehr gehalten hat. Mein Sohn Jesus Christus kann sich in diesen Priesterhänden schon lange nicht mehr verwandeln.

Die modernistischen Kirchen sind Satanskirchen geworden. Dort regiert der Böse. In diesen Tabernakeln befindet sich nicht mehr Mein Sohn Jesus Christus. Wenn die Gläubigen in diesen modernistischen Kirchen kommunizieren, empfangen sie nur ein Stückchen Brot und nichts weiter.

Seit langem habe Ich – Jesus Christus – ihnen gesagt: Bleibt aus diesen modernistischen Kirchen heraus und feiert Mein Heiliges Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. in euren Häusern. Dort könnt ihr eine gültige Heilige Opfermesse erhalten durch diese DVD, denn sie ist bereits in der ganzen Welt verbreitet. Ihr könnt sie euch zusenden lassen und diese Heilige Opfermesse täglich zu Hause mitfeiern. Dann bekommt ihr die Kraft, die ihr für diese kommende Zeit dringend benötigt, denn Meine Zeit hat begonnen.

Das Schifflein Petri wird immer mehr zerstört und man gewährt der Lüge Einlass und glaubt, dass das der Wahrheit entspricht. Nein! Die Wahrheit ist verpönt. Die Wahrheit wird nicht gekündet. Und doch, durch Meine geliebte Botin, die die Weltensendung von Mir, dem Himmlischen Vater, bekommen hat, wird Meine Wahrheit in dieser Zeit durch die Botschaften, die im Internet erscheinen und durch die 5 Bücher, die bereits erschienen sind, weit verbreitet. Es werden noch mehr Bücher folgen. Nur durch diese Meine Botin kann Ich die Weltensendung kundtun und verbreiten. Glaubt, Meine geliebten Gläubigen!

Ihr könnt alles rückgängig machen, was ihr in diesen modernistischen Kirchen gesündigt habt. Bleibt in euren Häusern und lasst euch nicht vom Bösen verführen. Der Böse geht um wie ein brüllender Löwe und möchte auch euch verschlingen in diesen modernistischen Kirchen. Der Katholizismus wird dort ganz sicher nicht gekündet und gelebt, sondern der Protestantismus, der Ökumenismus, ja sogar der Antichrist ist dort eingekehrt. Wollt ihr diesem Bösen erliegen oder wollt ihr euch retten lassen von diesem schweren Vergehen, von diesen Freveltaten, die die Obrigkeit verübt und euch das schlechteste Beispiel gibt? Ich, euer Himmlischer Vater, möchte euch retten und Meine Himmlische Mutter wartet darauf, dass ihr Mir, dem Himmlischen Vater, alles übergebt. Schenkt euch eurem Himmlischen Vater mit Leib und Seele. Übergebt euch Mir, dann seid ihr geschützt in jeder Lage, denn Ich, der Himmlische Vater, werde nun Meinen Sohn Jesus Christus mit Seiner Himmlischen Mutter auf den Plan rufen und sie werden für alle sichtbar in der ganzen Welt am Firmament erscheinen.

Meine Zeit hat begonnen! Das ist nicht eure Zeit. Ich, der Himmlische Vater, bestimme, wann dies geschieht. Darum wird nun diese Weltensendung ganz und gar greifen. Wie oft habe Ich Meine Weisungen an euch gegeben, geliebte Priestersöhne, doch das Schifflein Petri habt ihr in die Defensive gelockt und habt es zerstört. Reichen Fischfang hättet ihr haben können. Ich wollte euch unter Meine Fittiche nehmen, und Ich wollte euch die Wahre Heilige Opfermesse schenken, doch ihr seid bis heute nicht bereit, sie zu feiern. Ihr habt die Macht in der Kirche Meines Sohnes ergriffen und diese Macht bringt euch zu Fall. Ihr seid stolz geworden und dieser Stolz schaut aus euren Augen. Die Demut habt ihr vergessen und verlernt. Im Gegenteil, ihr verachtet die Priester, die Mir in der Demut das Heilige Opfer am Altar darbringen wollen. Der Hass kommt aus eurem Mund heraus.

Wie weit seid ihr gesunken, Meine geliebten Priestersöhne, obwohl Ich euch retten will, Ich, euer Himmlischer Vater, vor dem ewigen Untergang. Wie sehr hat Meine Kleine, die die Weltensendung bekommen hat, für euch gesühnt? Wie sehr hat Meine kleine Schar und ihre Gefolgschaft für euch gebetet, aber ihr seid halsstarrig und lehnt diese Botschaften voll und ganz ab. Ihr verachtet sie und verfolgt Meine Boten im höchsten Maße. Diese Verfolgung, Meine geliebten Gläubigen, muss sein. Schaut in die Heilige Schrift hinein, in die Bibel, dort könnt ihr ersehen, dass, wer Meinen Weg mitgeht, verfolgt wird: "Haben sie Mich verfolgt, werden sie auch euch verfolgen." Darum liegt Meine Kleine in ihrer Sendung voll und ganz in der Wahrheit. Alles, was in ihren Botschaften erwähnt wird, sind Meine Worte und nicht ihre Worte. Sie hat sich ganz und gar Meinem Willen hingegeben, und darum kann Ich sie wie einen Spielball benutzen und werde es auch tun müssen. Sie ist bereit, mit ihrer kleinen Schar diese Sendung zu erfüllen: Die Weltensendung und zusätzlich die Sendung für Wigratzbad.

Wie ist Meine Himmlische Mutter traurig über ihre geliebte Gebets- und Wallfahrtsstätte Wigratzbad. Sie will dort die Gläubigen, die Ihr vertrauen, an sich ziehen und unter Ihren schützenden Mantel nehmen. Die Sühnenächte wären so wichtig gewesen. Die gestrige Nacht war eine Sühnenacht für Wigratzbad. Ihr, Meine kleine Schar, habt heute Nacht gesühnt. Von Wigratzbad gehen keine Gnadenströme mehr aus. Darum müsst ihr von eurem kleinen Ort Mellatz aus diese Sühne übernehmen. Seid ihr euch dieser großen Sendung bewusst? Ihr könnt es nicht verstehen und ergründen, so groß bin Ich, der gewaltige Herrscher der ganzen Welt und des ganzen Universums. Niemand kann sich erdreisten, diese Weltensendung zu zerstören. Darüber herrsche Ich. Und niemand wird Meine kleine Botin Anne angreifen können, denn sie ist mit ihrer kleinen Schar dort in dem Ort Mellatz im vollen Umfang geschützt. Das kann niemand begreifen, dass Ich von diesem kleinen Ort Meine größten Gnadenströme aus der Heiligen Opfermesse täglich in die Welt hinein ausstrahlen werde durch dieses Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. und nach der DVD. Diesen Film habe Ich mit Meiner kleinen Katharina gedreht. Nicht sie hat gefilmt, sondern Ich war es persönlich. Ich habe alles geleitet und der Heilige Erzengel Michael, der Patron der Hauskirche in Göttingen, hat alles Böse abgehalten.

Ihr, Meine geliebten Kleinen, seid auch heute wieder mit dieser Hauskirche in Göttingen telefonisch verbunden gewesen. Diese Hauskapelle in Mellatz und diese Hauskirche in Göttingen sind eins geworden. Darum die goldenen und roten Gnadenstrahlen.

Ihr könnt dies alles nicht erfassen, Meine Geliebten, die ihr diese bedeutende Botschaft lesen dürft. Ihr könnt nichts begreifen. Überlasst euch ganz dem Willen und Wunsch des Himmlischen Vaters. Er wird alles richten und lenken, und Meine kleine Botin bleibt weiterhin ein Nichts und mit Krankheiten und schweren Leiden behaftet und der Verfolgung mit ihrer kleinen Schar ausgesetzt. Sie begehren nicht auf. Sie gehen täglich in die Höhle des Löwen hinein. Könnt ihr euch vorstellen, wie schwer es für Meine kleine Schar ist, sich täglich diesen bösen Mächten auszusetzen? Doch sie gehorchen Mir und nicht diesem Leiter und nicht der Polizei. Alles nehmen sie auf sich. Warum? Weil Ich es so will. Nicht sie wünschen es, sondern Ich leite alles. Ich, der Allgewaltige Gott, bin bei ihnen und in ihnen. Alles, was ihnen geschieht, geschieht Meinem Sohn Jesus Christus in Meiner Kleinen. Wenn man sie verfolgt, so verfolgt man Meinen Sohn Jesus Christus. Er leidet in ihr und sie nimmt dieses Leid Meines Sohnes Jesus Christus als Botin auf sich. Darum das größte Leid, Meine geliebte Kleine.

Die Weltensendung ist die größte Sendung und beinhaltet auch dein größtes Leid. Du wirst gestützt von deiner kleinen Schar und deiner Gefolgschaft, die alle Wege mitgehen. Diese Gefolgschaft hat sich in Heroldsbach in der Mulde gebildet. Sie wird immer mehr erstarken, nicht nur an Quantität, sondern besonders an Qualität. Sie wird nicht aufhören, Meine Botschaften zu verkünden, und sie wird das Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus in der vollen Gültigkeit in der Mulde mitfeiern. Sie lieben Mich und beweisen, dass sie Mich wirklich lieben. Alles nehmen sie auf sich, auch wenn sie verfolgt werden. Und es wird so kommen. Habt keine Angst, Meine geliebten Kleinen! Ihr habt den vollen Schutz. Ihr werdet wachsen, auch wenn man Meine Kleine dort verstoßen hat mit ihrem Seelenführer und ihrer kleinen Schar. Man hat sie angezeigt bei der Polizei und bei der Staatsanwaltschaft. Dieses große Unrecht ist dort geschehen.

Doch wer ist der Herrscher über diese Gebetsstätte Heroldsbach? Ich, der Himmlische Vater. Ich werde dort alles lenken und leiten, und Meine geliebte Himmlische Mutter wird auch dabei sein. Sie wird dort verehrt und man tut Ihr weh, wenn man Sie als Rosenkönigin von Heroldsbach verstößt. Man verachtet Sie und man glaubt nicht daran, dass dieser Ort Heroldsbach Frucht bringen wird. Auch wenn Meine kleine Schar weit entfernt ist, so gehen diese Gnadenstrahlen von der Hauskapelle in Mellatz in dieser Sühnenacht auch auf Heroldsbach über. Niemand wird benachteiligt sein, der bereit ist, diese Opfer in dieser Nacht zu bringen.

Und genauso sieht es mit der Wallfahrtsstätte Wigratzbad aus. Auch diese Stätte wird man nicht vernichten können, obwohl man es will, – ganz und gar. Alles möchte man zerstören. Meine geliebte kleine Antonie ist im Himmel und sie schaut auf ihr Wigratzbad. Wie traurig ist sie, dass man diese Sühnekirche zu einer Freimaurerkirche umgewandelt hat. Dieser Leiter wurde zum Freimaurer. Leider hat er sich dem Bösen ausgesetzt und gehorcht ganz und gar den Freimaurern und befolgt niemals Meinen Wunsch und Willen. Habt keine Angst, Meine geliebte kleine Schar. Ihr habt den vollen Schutz und steht in Göttlicher Kraft. Wenn ihr täglich dorthin geht, so steht ihr im Willen eures Himmlischen Vaters. Niemals kann euch dort etwas geschehen, was euer Himmlischer Vater nicht wünscht. Glaubt daran und vertraut, dass ihr durch diese Verfolgung immer stärker werdet. Der Göttliche Wille wird in euch sichtbar werden. Eure Herzen werden weiterhin von den Gnadenstrahlen durchdrungen.

Ich liebe euch und segne euch nun in der Dreifaltigkeit mit Meiner liebsten Mutter und allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^