Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 29. Juni 2015

Fest der Heiligen Apostelfürsten Petrus und Paulus.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute haben wir das Fest Peter und Paul gefeiert. Diese beiden Heiligen sind von großer Bedeutung. Der Opferaltar war hell erleuchtet. Ich habe Herrn Pfarrer Lodzig während der Heiligen Opfermesse als Priester immer wieder in einem goldenen Lichtglanz gesehen. Das ganze Geschehen am Altar war heute übernatürlich. Es brachte das Kreuzesopfer Christi zum Ausdruck. Ich habe Jesus Christus am Altar stehen sehen. Er war hell erleuchtet. Er hatte über sich einen Strahlenkranz. Während der Heiligen Wandlung habe ich die Engel in langen weißen Gewändern mit kleinen Kränzchen auf ihren Köpfen herabsteigen sehen. Sie fielen vor Ehrfurcht auf ihre Knie.

Auch heute wird der Himmlische Vater sprechen. Er hat mir in der Ekstase zu verstehen gegeben, dass es von Ihm eine Botschaft geben würde, die von weltweiter Bedeutung sei. Die ganze Welt soll diese Einsprechung erfahren. Er hat mich noch einmal gefragt: "Meine Tochter Anne, bist du damit einverstanden, dass Ich dir diese weltweite Einsprechung gebe? Wirst du bereit sein, sie zu verkünden, weil du jetzt von allen Seiten angegriffen werden wirst?" Ich habe Ihm in der Ekstase mein bereites Ja gesagt. Alles war auch in der Ekstase übernatürlich. Nichts war so wie sonst. Ich habe die Tiefe der Ekstase erfahren dürfen. Ich schwebte und hatte keinen Grund unter mir. So habe ich es empfunden.

Der Himmlische Vater wird jetzt sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug, das Ich geläutert habe und das ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen, aus Mir, dem Himmlischen Vater.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebten Pilger und Gläubige von nah und fern, heute gebe Ich euch eine Weisung, die weltweit von Bedeutung sein wird. Ich, der Himmlische Vater, habe Meinem Petrus die Schlüsselgewalt erteilt. Er selbst sollte den Thron besteigen, den Thron des Papstes. Und er hat ihn bestiegen. Er hat diese Schlüsselgewalt ausgeführt und sie weitergegeben an alle zukünftigen Päpste.

Wie sieht es heute aus, Meine geliebten Kinder? Ganz anders als es in Meinem Willen und Wunsch liegt. Dieser Papst, der heute residiert, ist nicht Mein Papst, sondern er wurde von den Freimaurern gewählt. In der Sixtinischen Kapelle wurde manipuliert. Meine Kardinäle, die zuständig waren für die damalige Papstwahl, haben einen Meineid auf die Bibel geschworen. Ja, so ist es, Meine Geliebten. Vom Heiligen Geist sollten sie geführt werden. Und wodurch sind sie geführt worden? Von den Freimaurern. Sie haben den Freimaurern gehorcht und nicht Mir. Darum ist dieser Franziskus nicht Mein Papst, sondern der Papst der Freimaurer. Was habe Ich seitdem getan, Meine geliebten Gläubigen von nah und fern? Ihr in der Welt, die ihr Meinen Willen erfüllt, geht auf die rechte Seite. Ich werde euch jetzt die rechte Seite erklären, und Ich werde euch alles weissagen, was ihr in Meinem Namen tun sollt.

Ich habe selbst das Zepter in die Hand nehmen müssen, weil dieser Papst nicht der wahre Papst auf diesem Stuhl Meines gesandten Petrus ist. Und nun, Meine geliebten Gläubigen und Kinder von nah und fern, habe Ich das Zepter in die Hand genommen und Ich lasse Mir dieses Zepter nicht aus der Hand nehmen. Ich selbst erwähle den zukünftigen Papst. Die Welt hat diesen Franziskus gewählt und nicht Ich. Darum kann Ich es nicht zulassen, dass künftig der falsche Papst auf diesem Thron sitzt. Ich bestimme nun: Dieser, Mein zukünftiger Papst, soll von Mellatz ausgehen. Ihr könnt es nicht fassen, aber dieser Priester ist der zukünftige Papst. Es ist für euch alle unverständlich, aber Mein Wille ist ausschlaggebend nicht euer Wille. Ihr braucht es nicht zu ergründen und Ich kann es euch nicht erklären, weil euer Verstand nicht ausreicht. Euer Verstand ist zu klein, um das Gewaltige dieser Meiner Anordnung zu verstehen. Diese Weisungen sind für die ganze Welt.

Nun habe Ich das Zepter erhoben und regiere mit eiserner Hand. Alles, was nicht auf der rechten Seite steht und nicht Meinen Wunsch und Willen erfüllt, wird in die ewigen Abgründe hinabgestürzt. Dort wird Heulen und Zähneknirschen sein. Aber Meine Kirche wird glorreich erstehen. Glorreich, habe Ich gesagt, von Meinem Haus der Glorie aus. Ich habe dieses Haus bestimmt, nicht Meine Kinder, nicht Meine kleine Schar. Sie wäre unfähig gewesen, alles hier aufzubauen und in dieser Ordnung zu leben und diesen Anforderungen gerecht zu werden. Alles haben sie bisher erfüllt, denn Mein Wunsch und Wille ist ihnen Befehl. Alles haben sie getan und alles haben sie auf sich genommen und werden es auch weiterhin tun.

Wigratzbad wird der bedeutende Wallfahrtsort sein, der Wallfahrtsort Meiner geliebten Mutter. Dort findet der größte Kampf statt. Und du, Meine Kleine mit deiner kleinen Schar, stehst im Mittelpunkt und im Kampf. Wenn Ich dich nicht schützen würde, so würde man dich umbringen, weil der Hass so gewaltig ist, der Hass Satans. Er will alles zerstören. Wer auf ihn hört, ist verloren. Die Lüge geht immer weiter, denn sie ist von Satan eingegeben. Wer auf Meiner Seite steht, kann die Wahrheit leben, bezeugen und verkünden. Und das wünsche Ich von allen, die heute diese Botschaft lesen. Sie sollen sie befolgen und glauben.

Was ist Glaube, Meine geliebten Gläubigen? Glaube bedeutet, nicht sehen und doch glauben. Mein größtes Geheimnis ist die Heilige Eucharistie, die man ganz und gar zerstören will. Aber Meine Kirche wird weiterhin bestehen und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen. Die glorreiche Kirche werde Ich, der Himmlische Vater, mit Meinem Sohn Jesus Christus im Heiligen Geist aufbauen. Ihr werdet es sehen. In der ganzen Welt wird man das Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. feiern. Wann es sein wird, bestimme Ich. Wann das große Geschehen kommen wird, bestimme Ich auch, der Himmlische Vater ganz allein. Nicht Meine Kleine wird diesen Zeitpunkt erfahren, sondern Ich werde ihn eintreten lassen, wenn niemand daran denkt. Ganz unverhofft wird dieses Geschehen erfolgen. Darum glaubt blind, Meine geliebten Gläubigen, denn Ich benötige euch für die Neue Kirche, und Ich kämpfe um euch, damit ihr euch für die rechte Seite entscheidet, für Mich, den Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit.

Ich liebe euch alle und umarme euch in übergroßer Liebe. Ihr seid geschützt, ihr seid geliebt von Ewigkeit her und niemals wird der Böse euch so ergreifen können, dass ihr vom wahren Glauben abweicht.

Und so segne Ich euch in der Dreieinigkeit mit eurer liebsten Mutter, mit allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Größe Meiner Liebe könnt ihr nicht erfassen, doch die Allgewalt wird euch so ergreifen, dass ihr vor Ehrfurcht niederfallt, die, die ihr glaubt. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^