Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 1. Juli 2015

Fest des Kostbaren Blutes unseres Herrn Jesus Christus.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute haben wir das Fest des Kostbaren Blutes unseres Herrn Jesus Christus begangen. Es wurde ehrfürchtig im Tridentinischen Ritus nach Pius V. hier in Mellatz in der Hauskapelle gefeiert. Dabei war der Opferaltar in dunkelrotes Licht getaucht, das von goldenem Glanz durchwirkt war. Ich habe wieder Jesus Christus gesehen, der sich ganz und gar mit dem Priester am Altar vereinigte. Er wurde eins mit Seinem Priestersohn und wollte allen Priestern damit kundtun, dass es wichtig ist, dass der Priester sich ganz in den Opferkelch des Heiligen Blutes Jesu Christi hineingibt und darin seine ganze Erfüllung des Priestertums sieht. Das Kostbare Blut Jesu Christi ist so wertvoll für uns alle. Er hat Sein Kostbares Blut am Kreuzesholz für unsere Sünden vergossen, damit wir erlöst werden. Darum war auch die Herz-Jesu-Statue in dunkelrotes Licht getaucht. Während der Heiligen Wandlung habe ich den Kelch gesehen wie Jesus Christus ihn Seinem Vater aufopferte. Er war zum Tabernakel hin gewandt, nicht, wie in der Modernistik, zum Volk. Wie sehr beleidigt es Jesus Christus, dass Seine auserwählten Priestersöhne, die Er gesandt hat, Ihm den Rücken zukehren vor diesem überaus großen Geheimnis. Er hat uns dieses Testament am Kreuzesholz hinterlassen. Seinen Priestern hat Er die Vollmacht gegeben, die Hostie in Seinen Heiligen Leib und den Wein in Sein Kostbares Blut zu verwandeln. Dies große Geheimnis haben wir heute gefeiert.

Auch der Marienaltar wurde vom Opferaltar aus in dunkelrotes Licht getaucht. Das vor Liebe brennende Herz der Gottesmutter war hell erleuchtet. Während der Wandlung zogen viele Engel in die Hauskapelle hinein. Sie schwebten über dem Altar und auch über dem Opferkelch. Ich musste niederfallen, weil eine solch große Ehrfurcht plötzlich in mir war. Ich war in der Ekstase regelrecht von der Erde abgehoben. Ich konnte dies alles nicht fassen. Dieses Geschehen am Alter ist so wertvoll für uns, weil wir fehlerhafte Menschen sind und nur durch das Kostbare Blut Jesu Christi gereinigt werden können, vor allen Dingen durch das Heilige Bußsakrament.

Heute spricht wieder der Himmlische Vater: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute am Fest Meines Sohnes Jesus Christus, dem Fest Seines Kostbaren Blutes, zu euch, Meine geliebten Kinder, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft und Meine geliebten Gläubigen und Pilger von nah und fern, wie sehr liebe Ich euch heute in dieser Feier des Kostbaren Blut Meines Sohnes Jesus Christus. Ich tauche euch alle ein in dieses Blut, damit ihr gereinigt werdet. Nur durch Sein Kostbares Blut werdet ihr gereinigt, nicht durch euch. Ihr bleibt unvollkommene Menschen, aber da Mein Sohn Jesus Christus für euch ans Kreuz gegangen ist, hat Er euch erlöst. Deswegen habt ihr immer die Sicherheit, dass ihr in Seinem Blut neu ersteht und dass eure Seele rein gewaschen wird. Darum auch das Confiteor während der Heiligen Opfermesse. Ihr bleibt sündige Menschen und werdet nie vollkommen werden, doch die Liebe Meines Sohnes Jesus Christus wird nie enden. Er liebt alle Seine Priestersöhne, Seine Gesandten. Er möchte sie zurückholen aus dieser Verwirrnis und Verirrung.

Dieser falsche Prophet, der auf dem Stuhl Petri Platz genommen hat, liegt in der völligen Dunkelheit. Er erkennt nichts mehr, weil er sich getrennt hat von der Dreieinigkeit. Er kündet den Irrglauben. Deshalb seid wachsam, Meine geliebten Gläubigen. Ich möchte euch auf Meine Weisungen aufmerksam machen. Alles entspricht der Heiligen Schrift, was Meine Kleine gesagt bekommt. Nichts ist aus ihr, sage Ich immer wieder, weil sie das kleine Werkzeug bleibt und ein kleines Nichts. Sie gibt sich ganz Mir, dem Himmlischen Vater, hin und entspricht Meinen Wünschen und Meinem Willen. Ich liebe sie deshalb desto mehr. Das heißt nicht, dass Ich ihr keine Sühne auferlege, sondern sie bekommt das größte Leid, weil sie die Weltensendung übernommen hat. Weltensendung heißt: Für die ganze Welt das Wichtigste zu verkünden. Dies ist Mein Wunsch, Mein Wille und Mein Plan. Alles entspricht der Wahrheit. Die Wahrheit wird heute nicht gekündet und auch nicht gelebt. Darum seid ihr, Meine Kleinen, dafür zuständig, diese Wahrheit in die Welt hinaus zu schreien.

Das Heiligste Herz Meines Sohnes Jesus Christus ist voller Liebe, aber auch voller Schmerz. Diese Schmerzen trägt Meine Himmlische Mutter mit, denn sie kann es nicht ertragen, dass diese vielen Priestersöhne am Abgrund stehen. Sie stürzen unweigerlich in diesen Abgrund hinein, wenn sie nicht tief bereuen, was sie getan haben, welche Freveltaten sie am Altar vollzogen und Sünde über Sünde angehäuft haben. Der Heilige Opferaltar ist wichtig, Meine geliebten Priestersöhne, nicht ihr. Ihr bleibt Meine Werkzeuge, auch am Altar. Durch euch wirke Ich das größte Wunder, die Heilige Eucharistie. Seid ihr euch dessen nicht mehr bewusst, was ihr am Altar vollzieht? Könnt ihr heute noch mit einem reinen Gewissen am Volksaltar stehen oder seid ihr so weit von Mir entfernt, dass ihr alles hingeworfen habt, euer Priestertum mit eurer priesterlichen Kleidung? Ihr habt damit sagen wollen: "Ich glaube nicht mehr an dieses große Geheimnis, denn den Dreifaltigen Gott gibt es für mich nicht mehr." Das sagen sie damit aus.

Könnt ihr euch vorstellen, Meine geliebte kleine Schar, wie weh das Meinem Herzen tut. Ich habe Meinen Sohn Jesus Christus geopfert für Meine Priestersöhne, damit sie gerettet werden, damit es eine Heilige Katholische Kirche gibt, die allen Stürmen gewachsen ist, und nun wird sie zerstört bis zur Unkenntlichkeit. Sünde auf Sünde häuft sich und Ich, der Himmlische Vater, habe seit langem das Zepter in die Hand genommen. Ich bestimme nun über die Heilige Katholische und Apostolische Kirche und nicht der Böse. Diesem Satan werde Ich seine Macht nehmen. Noch triumphiert er, aber dieser Triumph gehört Meiner liebsten Mutter. Sie hat unter dem Kreuz Meines Sohnes Jesus Christus durchgehalten, und all Ihre Marienkinder zieht Sie an sich und nimmt sie schützend unter Ihren weiten Mantel. Sie birgt sie, damit ihnen nichts geschieht. Sie liebt Ihre Marienkinder, aber Sie weiß, sie tragen das größte Leid. Meine Kinder haben sich entschieden, auf der rechten Seite zu stehen, die Wahrheit zu leben und sie zu verkünden. Das ist in der heutigen Zeit das Schwierigste. Niemand spricht mehr vom Glauben und niemand lebt den Glauben. Eine ganz kleine Schar, Meine Geliebten, bleibt übrig, die ganz und gar Mir, dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit, gehören wollen, die sich auf die rechte Seite flüchten, die in dieser modernistischen Kirche nicht mehr sein wollen. Sie haben sich entschieden für das Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. und bestellen diese DVD. Täglich feiern sie somit ein gültiges Heiliges Opfermahl. Und dieses kann man ihnen nicht nehmen auch wenn diese Kirche, die heute gelebt wird, im Chaos versinkt.

Ich Bin der Herrscher des ganzen Universums, und die Pforten der Hölle werden die Kirche nicht überwältigen. Glorreich wird sie erstehen, Meine geliebten Kleinen, die ihr ausharrt, die ihr alles auf euch nehmt, denn diese Leiden sind kostbar. Entscheidet euch immer wieder neu für euer Kreuz, für eure Leiden.

Dieses Opfer, Mein geliebter Priestersohn, hast du gestern gebracht. Dieses Leid, diese Krankheit, musste Ich dir zumuten, weil du in das Kostbare Blut Meines Sohnes eingetaucht bist. Du bist fehlerhaft und unvollkommen. Doch das Kostbare Blut hat dich erlöst. Du stehst unter dem Kreuz und sagst willig Ja zu deinem Kreuz, zu deiner Krankheit. Alles ist Sühne.

Könnt ihr euch vorstellen, Meine geliebten Kleinen, wie viel Sühne es benötigt, um Wigratzbad zu retten? Wigratzbad wird immer mehr zerstört. Ihr erkennt es, doch ihr haltet durch im Opfer, im Gebet und in der Sühne. Glaubt an die Sendung, denn nichts geschieht, was euer Himmlischer Vater nicht vorgesehen hat. Ich bestimme auch über Wigratzbad. Mein Sohn wird mit Seiner liebsten Mutter erscheinen, der Unbefleckt Empfangenen Mutter und Königin vom Sieg. Sie wird siegen mit Ihren liebsten Marienkindern, und nichts ist Ihr lieber, als ihnen Ihre Mutterliebe zu schenken. Sie umarmt euch in mütterlicher Liebe.

Ja, Meine Geliebten, so viel Schmerz, aber auch so viel Liebe umgibt euch. Dieses Fest heute ist ein wertvolles Fest. Darum wollte Ich noch einmal an diesem Tag zu euch sprechen. Auch am morgigen Tag wird eine Botschaft kommen. Warum? Weil Meiner geliebten Mutter dieses Fest gehört, das Fest Ihrer Heimsuchung. Ihr werdet an diesem Tag eure Weiheversprechen erneuern, und auch das Rasenkreuz wird nicht ausgelassen. Morgen werdet ihr eine Andacht zum Rasenkreuz halten.

Ja, Meine Geliebten, haltet durch, haltet durch und stellt euch weiterhin zur Verfügung, indem ihr euch diesem Kostbaren Blut hingebt, damit ihr immer wieder gereinigt werdet in Seiner Liebe.

Und so segne Ich euch heute mit allen Engeln und Heiligen zu diesem Hochheiligen Fest, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ihr seid geschützt und geliebt von Ewigkeit her. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^