Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 13. Juli 2015

Die Gottesmutter spricht am Fatima- und Rosa-Mystikatag nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V.

in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute Abend war besonders der Marienaltar in goldenes Licht getaucht. Ich habe die Rosa-Mystika gesehen mit einer roten, goldenen und weißen Rose.

Heute wird unsere liebe Rosa-Mystika sprechen: Ich, eure liebste Mutter, eure Rosa-Mystika, aber auch eure Rosenkönigin von Heroldsbach, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Kind und Werkzeug Anne, die ganz im Willen des Himmlischen Vaters liegt und heute die Worte wiederholt, die Ich spreche.

Ich, eure liebste Himmlische Mutter, spreche heute als Rosa-Mystika zu euch. Es ist ein großer Tag für Mich, denn es ist der besondere Tag, der 13. Juli, der Mir, der Rosa-Mystika, geweiht ist. In jedem Monat am 13. wiederholt ihr eure Weihe an Mich, der Rosa-Mystika. So ist dieser 13. Juli ein besonderer Tag.

Ja, Meine Geliebten, Ich, die Rosa-Mystika, bin die größte Mystikerin. Ich habe bereits Jesus, den Sohn Gottes, in Meinem Schoß angebetet. Ich habe Ihn vom Heiligen Geist empfangen. Ich war die erste Glaubende, die sich als Dienerin Gottes bezeichnet hat, denn Ich habe gespürt, das Heiligste wird in diesem Augenblick, wenn Ich das 'Ja-Vater' sage, in Mir Mensch.

Und nun, Meine geliebten Marienkinder, was heißt wirklich Mystik? Dort wo ich nichts sehe und doch glaube, da beginnt die Mystik. Alles andere kann ich wissenschaftlich erklären, doch der Glaube ist nicht erklärbar. Entweder glaubt ihr oder ihr lehnt diesen Glauben an das Übernatürliche, was ihr nicht erklären könnt, ab. Darum, Meine geliebten Kinder, sind die Priester heute nicht mehr Glaubende, weil sie die Mystik ablehnen. Die Botschaften des Himmlischen Vaters sind Mystik. Ihr könnt es nicht erklären und nicht verstehen. Und du, Meine Kleine, wiederholst diese Worte. Du könntest sie nicht wiederholen, wenn du nicht die Glaubende wärst. Du hast Ja gesagt zum Himmlischen Vater und du wirst dein Ja immer wieder erneuern, nur weil du glaubst. Niemand kann dir diesen Glauben nehmen, weil der liebe Gott in der Dreieinigkeit in dir wohnt und in dir wirkt.

Ich, als Himmlische Mutter, als Rosa-Mystika, führe dich immer tiefer in diesen mystischen Glauben hinein. Alles, was du erfährst am Tag oder auch in der Nacht oder auch in den Einsprechungen, glaubst du. Du wirst zu einer großen Glaubenden, wenn du den Willen des Himmlischen Vaters weiterhin in der Gänze erfüllst und dich ganz und gar Ihm hingibst. Nichts brauchst du verstehen und nichts ist für dich erklärbar. Du glaubst und vertraust und sühnst und opferst, weil du dich ganz und gar hingibst. Die Liebende bist du geworden. Du zeigst dem Himmlischen Vater, dass du Seine Liebe erwiderst. Du wirst nie so lieben können wie Er. Und doch gibst du dich ganz und gar Ihm hin. Er hat dich begnadet. Große Geschenke haben auf dich gewartet. Doch du hast nichts erkannt. Du hast gesagt: "Vater, ja, ich will für Dich da sein, so wie Du es wünschst." Und so ist es bereits seit 11 Jahren. Eine Glaubende, die Botschaften empfängt, wird immer großes Leid ertragen müssen. Und dieses Leid übersteigt alles. Niemand von euch, Meine geliebten Marienkinder, wird Mich, eure Mutter, in diesem Leid verstehen können. Auch das ist Mystik. Ich, eure liebste Mutter, die Rosa-Mystika, habe von Anfang an gewusst, dass großes Leid auf Mich zukommen wird.

Das größte Geheimnis ist die Heilige Eucharistie – die größte Mystik. Ihr glaubt, ihr seht nichts. Ein Priester, in dessen Händen sich dieses kleine Stückchen Brot in den Leib Jesu Christi verwandelt, muss glauben. Er sieht nichts und gibt sich doch in dieses Geheimnis hinein. Er wird in diesem Augenblick zu einem Christus. Christus ist in ihm. Er wirkt in ihm. Er lässt sich verwandeln. Kein Priester wäre in der Lage, in seinen zwei geheiligten Fingern dieses Brot in Jesus Christus zu verwandeln. Nein, dieses Geheimnis wird niemand verstehen. Und doch muss ein Priester ein großer Glaubender sein.

Heute, meine geliebten Kinder, ist der Priester kein glaubender und kein geheiligter Priester mehr. Alles muss für ihn erklärbar sein. Er wendet sich ab und verwandelt dieses große Geheimnis in sein erklärbares Geheimnis. Er zeigt dieses Stückchen Brot dem Volk. Und doch bleibt es nur Brot, weil er nicht glaubt, weil er Meinem Sohn den Rücken zugekehrt hat. Ein Priester, der ein Glaubender ist, verbindet sich in diesem Augenblick mit dem Geheimnis Jesu Christi und gibt sich ganz Ihm hin, das heißt, er wird eins mit Ihm. Das ist so ein großes Geheimnis, dass die Liebe Gottes sich mit diesem Priester verbindet. Nie wird jemand das erklären können, nicht einmal Ich, als eure liebste Mutter. Doch wer glaubt, den kann Ich als Mutter führen und darf ihn führen. Ich darf ihn formen im Glauben. Er soll tiefer glauben und vertrauen und sich ganz dem Willen des Himmlischen Vaters hingeben. Dann wird sein Leben jedoch ein Leidensleben werden.

Denn auch Ich, eure Mutter, habe das größte Leid als größte Mystikerin, ertragen müssen. Und ihr seid Meine Kinder, Meine Marienkinder. Das Leid wird euch nicht zum Unglück, nein, es bedeutet euer größtes Glück. Auch das könnt ihr nicht verstehen. Wie kann das Leid Glück bedeuten? Weil ihr im Leid mit Meinem Sohn Jesus Christus am tiefsten verbunden seid. Ihr steht unter Seinem Kreuz und ihr seid mit dem Leiden Jesu Christi am Kreuz vereint. Was an Seinem Leiden noch fehlt, das ersetzt ihr. Auch das ist nicht erklärbar. Darum lehnen so viele Priester diese Botschaften des Himmlischen Vaters ab. Alles wollen sie erklären und alles, meinen sie, ist für sie machbar.

Doch der Glaube ist nicht machbar. Er bleibt immer das größte Geheimnis in eurem ganzen Leben. Das wünscht der Himmlische Vater von euch: Dass ihr euch Ihm hingebt, ohne dass ihr irgendetwas erklären könnt, sondern in dem Augenblick, wo Er in euer Leben eingreift, ein bereitwilliges "Ja Vater, Dein Wille geschehe und nicht der Meinige", zu sagen. "Was Du mir schenkst und was Du zulässt, was Dein Wille ist, das will ich befolgen, ich, als Dein Kind. Und so soll es in meinem ganzen Leben bleiben."

Ihr bleibt ein Leben lang Kinder des Vaters. Er nimmt euch als Seine Vaterkinder an und lenkt und leitet euch und hält alles Böse von euch ab. Das, was in Seinem Plan für euch erdacht ist, das sollt ihr erleiden, aber im Willen des Vaters. Ihr wünscht euch nicht eure Krankheiten und Leiden, doch der Himmlische Vater hat vieles für euch vorgesehen bis ihr eines Tages in Gottes Herrlichkeit eingehen dürft, dann hört das irdische Leid auf. Dann habt ihr dieses große Glück, Ihn ewig schauen zu dürfen, auf dieser Erde erarbeitet.

Was ist das Erdenleben gegenüber der ewigen Glückseligkeit? Nichts, Meine Kinder, nichts! Lebt darum im Willen des Himmlischen Vaters, damit ihr die Glorie des Himmels einst beim ewigen Hochzeitsmahl erleben dürft. Das wünscht euch eure liebste Rosa-Mystika an diesem heutigen Tag. Es segnet euch nun eure Himmlische Mutter mit allen Engeln und Heiligen, der Dreifaltige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^