Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 3. Januar 2016

Fest des Allerheiligsten Namens Jesu.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskirche in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute haben wir das Fest Jesu Namen gefeiert. Während der Heiligen Opfermesse waren der Opferaltar und auch der Marienaltar in besonderes helles Licht getaucht.

Heute spricht der Himmlische Vater: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebten Vaterkinder, Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft und Pilger von nah und fern, Ich habe euch mitzuteilen, dass heute der Name Meines Sohnes Jesus Christus gefeiert wurde. Niemand darf diesen Namen tragen, nur Mein Sohn Jesus Christus. An den sollt ihr glauben, den sollt ihr verehren, achten und anbeten, der alles für euch getan hat.

Erfüllen das heute noch viele Gläubige und Priester? Nein! Für jeden einzelnen würde Mein Sohn heute noch Sein Leben erneut opfern. Und doch verehrt man Ihn nicht. Jeder sollte vor Ihm niederknien und Ihn anbeten, weil es etwas ganz besonderes ist, dass Er in der Heiligen Eucharistie zu euch allen kommen möchte. Er wünscht, dass eure Herzenstüren geöffnet werden für Sein Kommen. Er möchte euch beschenken mit Seinen Gaben, und doch findet Er viele Herzenstüren verschlossen. Sie geben Ihm ein klares Nein, weil sie die Welt lieben und weil die Welt so viele Möglichkeiten bietet, sich abzulenken. Viele finden nicht mehr zum Gebet und zur Stille. In der Stille, Meine geliebten Vaterkinder, kommt Mein Sohn Jesus Christus in euer Herz hinein und beschenkt euch mit Seinen vielen Gnadengaben. Ihr würdet Ihn sprechen hören, wenn ihr stille werdet.

Diese Abwechslung, die ihr jetzt habt, Meine geliebten Kinder, fordert natürlich auch viel von euch. Doch es ist Mein Wunsch, dass ihr recht bald diese Wohnung verlasst. Ja, es ist Mein Wunsch. Leider werdet ihr verfolgt in diesem Haus, in dem ihr euer zu Hause gefunden habt und euch wohl fühlt. Aber es wird anders aussehen als ihr es euch vorstellen könnt. Euer Erlöser und Heiland wird alles vorbereiten, denn ihr benötigt Ihn für all eure Wünsche und für all eure Überlegungen, denn nichts ist aus euch, sondern alles ist aus Ihm. Seinem Wunsch und Willen werdet ihr nachgehen können, wenn ihr tief vertraut. Alles das, was ihr euch vorstellt, kann sich oft nicht erfüllen, weil ihr menschlich denkt. Aber der Himmel denkt anders und lenkt euch in andere Bahnen. Seid bereit, auf Ihn und auf Seine Informationen zu hören. Alles ist nun wichtig für euch.

Ja, Meine Geliebten, 21 Jahre habt ihr in dieser Wohnung verbracht. Ihr habt euch wohlgefühlt, habt miteinander gebetet, geweint und gelacht. Und nun soll alles einen anderen Anfang finden. Das könnt ihr euch nicht vorstellen. Aber wie ihr wisst, füge Ich, der Himmlische Vater in Meiner Vorsehung, alles anders. Meine Fügung ist das Wichtigste und Größte. Alles wird nach himmlischem Maß bemessen. Jeder Anfang wird schwer sein. Aber wenn ihr alles in Meinem Willen erledigt, so werdet ihr mit Freuden überhäuft, denn Wunder über Wunder werden durch euch und in euch und mit euch geschehen, Wunder, die ihr nicht fassen könnt. Doch im Augenblick steht ihr im größten Kampf und wisst manchmal nicht, wie es weitergehen soll. Ja, der Kampf findet in eurem Haus statt.

Da kämpft eure liebste Mutter gegen Satan. Ihr aber seid in jedem Augenblick geschützt. Deswegen habt Mut und Vertrauen! Alles wird gut werden und alles werdet ihr nach himmlischem Maßstab erreichen. Es geht nicht nach euren Wünschen und eurem Willen.

Gebt acht auf die Kleinigkeiten, die Ich wünsche. Bleibt in der Ruhe und in der Gelassenheit und vor allen Dingen bleibt im Frieden. Da vieles auf euch zukommt, kann es zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Das darf sein, Meine Geliebten, denn nicht jeder hat die gleiche Meinung aber ihr müsst miteinander Kompromisse schließen können. Das bedeutet Leben.

Ich liebe euch und segne euch nun in der Dreieinigkeit mit allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Liebt einander wie Ich euch geliebt habe, denn die Liebe ist das Größte. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^