Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Dienstag, 12. Januar 2016

Die Gottesmutter spricht in der Sühnenacht um ca.

23.00 Uhr nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskirche in Göttingen durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute habt ihr die Sühnenacht mit der Heiligen Opfermesse begonnen. Der Opfer- und auch der Marienaltar waren wieder in goldenes Licht getaucht. Die Engel waren anwesend und verbeugten sich während der Heiligen Wandlung vor dem Allerheiligsten. Die drei Erzengel waren ebenfalls anwesend. Die Gottesmutter war in goldenes Licht getaucht. Sie war mir erschienen als Rosenkönigin von Heroldsbach mit der Krone, im blauen Mantel und in einem weißen Gewand. Sie hatte einen weißen Rosenkranz in den Händen. Die Blumen, die die Gottesmutter zu diesem Tag geschenkt bekommen hatte, waren wieder mit Perlen und Diamanten versehen. Sie glitzerten im silbernen und goldenen Licht. Das Vatersymbol war in ein besonders glänzendes goldenes und rotes Licht getaucht.

Heute wird die Gottesmutter als Rosenkönigin von Heroldsbach zu uns sprechen: Ich, eure liebste Mutter und Rosenkönigin von Heroldsbach, spreche in dieser Nacht nach der Heiligen Opfermesse in der Hauskirche zu euch, Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebten Pilger von nah und fern und besonders auch Meine Gefolgschaft. Ich danke euch, dass ihr mit viel Gebet diese Sühnenacht begonnen habt. Ihr seid tapfer und harrt weiterhin aus an diesem Meinem Wallfahrtsort. Er wird von Mir geheiligt, Meine geliebte Gefolgschaft. Wenn ihr morgen in die Mulde geht und dort eine Heilige Opfermesse mitfeiern dürft nach der DVD, so seid dankbar, denn viele Menschen erkennen nicht, dass dieses Heilige Opfermahl nach Pius V. in der vollen Wahrheit liegt und diese Gnadenströme weit über diesen Ort hinaus fließen werden. Viele Menschen glauben nicht, dass Ich, die Himmlische Mutter, die Aller-Gnaden-Vermittlerin bin. Ich kann diese Gnaden immer wieder vielen Menschen zukommen lassen durch euer ständiges Gebet, ganz besonders durch die Sühnenacht, denn ihr harrt aus und nehmt die vielen Opfer in jedem Monat auf euch. Reichlich geschmückt wird morgen die Mulde wieder sein. Auch dafür danke Ich den Mitarbeitern. Eure liebste Mutter wird es euch reichlich vergelten.

Meine geliebte kleine Schar, auf euch kommt nun viel zu. Eure liebste Mutter weiß es. Ich werde alles in Meinem Herzen bewahren. Ich weiß, wie es euch ergeht. Doch schaut auf Mein liebendes Herz. Schaut auf Meine betenden Hände. Immer bin Ich bei euch, und immer will Ich jeden Augenblick für euch da sein. Ich, als Himmlische Mutter, lasse euch in diesen Wochen des Umzuges ganz sicher nicht allein. Sehr viel kommt auf euch zu. Du, Meine Kleine, hast in den letzten zwei Tagen alles vorbildlich gemeistert hinsichtlich der zwei Wohnungen, die du vermitteln musstest. Alle Vorbereitungen für den Umzug hast du erledigt. Ich danke dir von ganzem Herzen, auch Meinem Priestersohn für die Begleitung an diesen drei Tagen.

Ich wünsche, dass ihr zwei, der geliebten kleinen Schar, noch in Mellatz bleibt, auch wenn es euch schwer fällt. Der Wunsch des Himmlischen Vaters muss so erfüllt werden, wie es in Seinem Plan steht. Bedenkt dies bitte. Es ist eine Zeit der Prüfung und eine Zeit der Geduld für euch alle. Doch die Liebe eint euch. Vergesst das bitte nicht. Die Liebe ist das Größte. Sie macht euch vollkommen. Ihr bleibt in dieser Vollkommenheit, auch wenn ihr es nicht spürt. Natürlich seid ihr nicht so vollkommen wie Ich, eure Himmlische Mutter, die ohne Erbsünde empfangen wurde. Weiht euch ständig Meinem Unbefleckten Herzen, dann kann euch nichts geschehen. Ihr werdet spüren, dass über euch die Gelassenheit kommen wird. Ihr werdet alles vorbildlich meistern bis zum Tag des Umzuges. Bei allem, was auf euch zukommt, und das wird nicht wenig sein, bin Ich, als Himmlische Mutter, bei euch. Alle Termine werden so gelenkt, dass der Himmel alles in Ordnung bringt, auch wenn ihr manches nicht bedenkt. Diese Vollkommenheit habt ihr nicht, denn ihr seid fehlbar und diese Fehler wird der Himmlische Vater ausmerzen. Er wird alles in vorbildlicher Weise wieder ordnen, was ihr in Unordnung gebracht habt.

Seid nicht traurig, dass so vieles auf euch zukommen muss, dass ihr oft nicht wisst, wie es weitergehen soll. Aber dann ruft den Himmlischen Vater an. Er wird euch neue Kraft, nämlich Göttliche Kraft, schenken. Ihr werdet nicht erliegen, auch wenn es euch oft so erscheint. Die Göttliche Kraft, Meine geliebten Kinder, sieht anders aus. Wenn die Ohnmacht euch ergreift, dann setzt die Himmlische Kraft ein. So wird es in den ganzen Wochen bis zum 8. Februar sein. Ihr werdet wenig Ruhe bekommen und doch wird es ausreichen, weil immer die Göttliche Kraft wieder eintritt.

Leider muss Ich euch, Meine geliebte kleine Schar, diesen Umzug zumuten. Es ist für euch nicht einfach. Alles wird nicht so leicht zu erledigen sein. Doch ihr werdet spüren, dass eure liebste Mutter bei euch ist. Wie kann eine Himmlische Mutter, die ihre Kinder liebt, nicht bei ihnen sein? Sie sieht doch alles. Sie schaut in eure Herzen und weiß, wie es euch ergeht.

Ich liebe euch jeden Tag mehr, Meine Kinder, weil ihr die Wünsche des Himmlischen Vaters erfüllt und bereit seid, dem Himmlischen Vater Freude zu bereiten. Bisher hat Er sich euer erfreuen können. Legt eure Lasten auf Seine Schultern, wenn sie euch zu schwer werden. Mein Sohn Jesus Christus wird sie mittragen. Er schaut in eure Augen voller Liebe.

Und nun wünsche Ich, dass ihr noch ein wenig Schlaf findet, damit ihr morgen den Tag übersteht, weil vieles auf euch zukommen wird. Doch Ich bin bei euch. Vergesst das bitte keine Minute.

Und nun segnet euch in der Dreieinigkeit eure liebste Mutter in dieser Sühnenacht mit allen Engeln und Heiligen, ganz besonders auch mit Meinem geliebten Bräutigam, dem Heiligen Josef, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Seid bereit, die Wünsche des Himmlischen Vaters genauestens zu erfüllen, denn Er wartet auf euren Trost. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^