Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 15. Mai 2016

Sonntag am Hochheiligsten Pfingstfest.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskirche in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Heute, haben wir das Pfingstfest gefeiert. Welch' ein großes Ereignis für uns alle. Der Opferaltar und auch der Marienaltar waren nicht nur in goldenes und silbernes gleißendes Licht getaucht, sondern zusätzlich von einem Blumenmeer umgeben, so wie auch der Marienaltar. Von weither zogen die Engel ein und aus.

Der Himmlische Vater wird an diesem Tag sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute, an diesem ersten Tag, dem Pfingstsonntag, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte, die aus Mir kommen, wiederholt.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft, geliebte Pilger von nah und fern und geliebte Gläubige. Heute habt ihr das Brausen des Heiligen Geistes erleben dürfen. Du, Meine kleine Anne, hast die Feuerzungen über jedem, der kleinen Schar, sehen dürfen. Die Feuerzunge über dem Priestersohn, der das Heilige Messopfer an diesem Tag gefeiert hat, war eine besonders große Feuerzunge. In dieser Feuerzunge brannte hell das Feuer. Die Kerzen am Altar waren während der Heiligen Opfermesse immer größer und leuchtender erschienen. Der Heilige Geist wurde in eure Herzen eingesprüht. Ihr konntet es merken, Meine geliebte kleine Schar.

Zwei Meiner geliebten Kinder waren heute krank. Die eine schwer erkrankt und die andere Sühneseele wurde auch noch krank. Du, Meine Kleine, hast dich gefragt: "Warum heute, an diesem Heiligen Fest?" Ich sage dir, Meine geliebte Kleine, diese Opfer benötigte Ich heute. Warum, weil die Priester Mir dieses Hochheilige Fest nicht zu Meiner Ehre darbringen. Sie feiern nicht dieses Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V wie es Mein Priestersohn, in seiner Hauskirche in Göttingen, in aller Ehrfurcht gefeiert hat.

Der wunderschöne Blumenschmuck am Opfer- und auch am Marienaltar waren mit Perlen und Diamanten geschmückt. In jeder Rose war eine Perle und ein Diamant. Der weiße Mantel der Gottesmutter war auch mit Perlen und Diamanten versehen. Die Perlen sollten bedeuten, dass ihr euren Schatz im Himmel gefunden habt, – alle die ihr glaubt. Alle, die heute noch Meine Botschaften ablehnen, stehen am Abgrund, und es ist nur noch ein kleiner Schritt und sie werden in den ewigen Abgrund hinabstürzen.

Wie traurig ist es für euren Himmlischen Vater, dieses sagen zu müssen. Und darum, Meine geliebte Monika, musst du heute, an diesem besonderen und hohen Pfingstfest, sühnen.

Du, Meine kleine Anne, warst mit Arbeit überhäuft. Du hast mit Göttlicher Kraft, nicht mit menschlicher Kraft, gearbeitet. Im menschlichen Sinne wäre es nicht möglich gewesen, denn die Pflegestation, das Essen usw. hätten dich weit überfordert. Habe weiterhin Mut, denn Ich alleine stärke dich und bestimme den Zeitpunkt, wann Mein Eingriff stattfindet. Ihr steht kurz davor. Ich möchte euch sagen: Ich werde es Meiner kleinen Anne kundtun, dann, wenn Ich es wünsche und wenn es nach Meinem Plan bestimmt wird.

Habt noch ein wenig Geduld und harrt aus. Es ist eine schwere Zeit für euch alle. Ihr könnt es nicht fassen, denn es wird Unmögliches von euch verlangt in dieser Zeit. Doch ihr werdet es mit Göttlicher Kraft schaffen.

Von dieser Hauskirche gehen unermessliche Gnadenstrahlen an diesem Tag nicht nur über diesen Gnadenort Göttingen. Ja, Ich habe gesagt: Gnadenort Göttingen! Dieser Ort hat diese Gnaden bitter nötig, denn wie ihr wisst, hat man euch, Meine geliebte kleine Schar, abgelehnt und macht es auch heute, nach 12 Jahren, immer noch. Man spricht nicht mit euch. Man lehnt euch ab und verfolgt euch. Genau das, Meine Geliebten, wünsche Ich, denn ihr geht in den Spuren Meines Sohnes Jesus Christus. Das ist in allem wichtig, dass ihr, wie Mein Sohn Jesus Christus, verfolgt werdet. Er aber hat euch den Heiligen Geist erbeten, und sitzt zu Meiner Rechten. Diesen Heiligen Geist habt ihr heute mit Feuerbrausen in euer Herz hineinströmen lassen. Euer Herz wird von Göttlicher Liebe entbrannt, und ihr werdet erschauern vor dieser Liebe, die es in der Welt nicht gibt.

Harrt weiter aus und bleibt mutig und stark in Göttlicher Kraft. Niemals werdet ihr diese Göttliche Kraft verlieren, aber die menschliche Kraft. Ihr werdet fast ohnmächtig zusammensinken. So wird es sein. Erst dann werdet ihr die Göttliche Kraft erhalten. Ihr sollt glauben und vertrauen, auch im Unmöglichen noch dies Vertrauen zu haben. Der Himmlische Vater macht niemals einen Fehler. Er wird alles in Ordnung bringen, was bei euch nicht in der Ordnung sein wird, denn ihr seid weiterhin fehlerhaft und schwach.

Die Pfingstfrequenz, Meine Geliebten, war auch für euch sehr wichtig. Meine Jünger haben damals, zur Zeit Meines Sohnes Jesus Christus, in verschiedenen Sprachen reden können. Ihr nicht, Meine Geliebten. Ihr seid für anderes bestimmt. Die letzte Zeit, die Endzeit, hat bereits begonnen. Darum ist auch diese große Qual in euren Herzen, dieses Verlangen nach Mir im Heiligen Geist in der Dreieinigkeit. Ihr wollt diese Wahrheit erfahren, erleben. Doch Satan wird immer wieder eingreifen. Noch hat er die Macht, noch ist seine Zeit nicht zu Ende. Aber dann wird der Eingriff ganz bedeutend groß werden. Ich, der Himmlische Vater, bestimme ganz allein diese Zeit, niemand wird es wissen, wann diese Zeit beginnt, wann und wie stark der Eingriff sein wird.

Ihr, Meine Geliebten, seid durch einen Lichterbogen und einen Lichtkreis geschützt. Euch wird nichts geschehen. Aber die, die nicht glauben, die euch verstoßen, die euch ablehnen, verleumden, denen wird schon der Zorn Gottes erfahrbar werden. Es wird nicht leicht für die sein, die heute noch an der Volksmesse teilnehmen, und nicht bereit sind, das Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach der DVD feiern zu wollen, obwohl es ihnen des Öfteren angeboten wurde.

Meine geliebten Kinder, bestellt das 7. Buch. Es ist das 7. Siegel darin enthalten, die Apokalypse. Diese Zeit ist nun gekommen. Sie ist sehr wichtig für euch. Ich habe es geschrieben. Es ist Meine Druckerei, die diese Arbeit begonnen hat und auch zu Ende führt.

Nun sind 7 Bücher im Umlauf in der ganzen Welt. Sie werden verbreitet. Das ist Mein Wunsch, nicht der Wunsch Meiner kleinen Anne. Es wäre ihr nicht möglich, das alles zu leisten. Nur Ich, der Himmlische Vater, werde über sie wachen, über Mein kleines, demütiges Werkzeug. Sie bleibt ein Nichts und ist ein Nichts. Sie bleibt auch in der Demut bis zu ihrem letzten Augenblick ihres Lebens und darüber wache Ich.

So segne Ich euch heute, an diesem ersten Pfingsttag. Erwartet die Botschaft auch morgen, am zweiten Pfingsttag, denn auch dann werde Ich sprechen, denn Ich liebe euch und möchte euch auf diesem letzten Weg ganz inniglich begleiten.

Der Heilige Geist möge euch heute, leiten, lenken und führen. Es segnet euch der Dreieinige Gott mit dem Heiligen Geist, mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit eurer liebsten Himmlischen Mutter, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Bleibt in der Wahrheit, bleibt dem Himmel treu, bleibt tapfer und mutig und schreitet diesen Weg voran. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^