Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 29. Mai 2016

Sonntag in der Oktav vom Fronleichnamsfest.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. durch Sein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der Opferaltar und auch der Marienaltar waren reichlich geschmückt mit Blumen und Kerzen. Die Engel zogen ein und aus. Auch habe ich die Chöre während der Wandlung das Sanctus singen hören.

Der Himmlische Vater wird auch heute sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebten Pilger von nah und fern, alle Gläubigen, die an Meine Botschaften glauben und auch auf sie vertrauen, spreche Ich hiermit an.

Meine geliebten Priestersöhne, heute, an diesem Tag, habt ihr erfahren, dass dieses, Mein Heiliges Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. Gültigkeit hat. Wer nicht an jedem Sonntag als Priester das Heilige Opfer in würdiger Weise feiert, der empfängt Mich unwürdig und isst sich das Gericht.

Meine geliebten Priestersöhne, wie oft habe Ich euch ermahnt, dass ihr dieses Volksmahl nicht halten sollt. Doch ihr vollzieht es in unwürdiger Weise. Es ist eine schwere Sünde, ein Sakrileg. Warum setzt ihr den Verstand nicht ein? Wenn ihr eurem Meister, eurem liebsten Jesus den Rücken zukehrt, so könnt ihr nicht verlangen, dass Er sich in euren Händen verwandeln kann. Die Tabernakel in den Volksmessen sind leer, das heißt, der Böse hat Einzug gehalten. In diesen Tabernakeln befindet sich jetzt der Böse, der Teufel. Ihr werdet es recht bald erfahren, Meine geliebten Gläubigen, die ihr jetzt immer noch diese Volksmesse besucht. Ihr habt alle die Möglichkeit, nach der DVD täglich das Heilige Messopfer zu feiern, denn jeder, der willig und gläubig ist, kann erfahren, dass er dieses täglich in würdiger Weise mitfeiern kann. Wie Ich euch gesagt habe, könnt ihr alle diese DVD bestellen bei: Dorothea Winter, Tel.-Nr. 0551/3054480. Welch ein großes Entgegenkommen Meines Sohnes Jesus Christus für alle Gläubigen, die heute an Meine Botschaften glauben.

Wie verachtend gehen heute die Priester mit Meinem Sakrament, dem Sakrament der Heiligen Eucharistie, um. Sie verschmähen es, sie verunehren es und sie glauben nicht mehr, dass Mein Sohn Jesus Christus mit Gottheit und Menschheit anwesend ist. Ja, Er wirkt in euch und Er liebt euch alle, Meine Priestersöhne, und doch glaubt ihr nicht an diese Wahrheit. Ihr schlagt Meinen Sohn erneut ans Kreuz. Ich habe dies des Öfteren wiederholt und ihr geht keinen Schritt vorwärts, sondern rückwärts. Die Modernistik zerstört Meine ganze Heilige Katholische und Apostolische Kirche. Wie oft habe Ich wiederholt, dass ihr dieses Heilige Opfermahl in würdiger Weise im Tridentinischen Ritus feiern sollt. Doch leider glaubt ihr bis heute nicht an diese Wahrheit, sondern feiert die Volksmesse am Volksaltar, ohne Meinem Sohn die Ehrfurcht entgegenzubringen.

Am kommenden Dienstag, dem 31. Mai, feiert ihr das Fest Maria Königin. Ist dieses Fest auch im Modernismus enthalten? Nein, man hat es weggewischt. Man feiert es am 22. August. Warum, weil man das Fest der Unbefleckt Empfangenen unterlassen wollte. Man hat es nicht beachtet, dass der 31. Mai, der letzte Tag im Marienmonat Mai, das Fest Maria Königin ist. Und ihr, Meine Geliebten, feiert dieses Fest am Dienstag und darauf am Freitag das große Herz-Jesu-Fest. Auch das fehlt im Modernismus. Man achtet nicht auf diese besonderen Oktaven, die Oktav des Fronleichnamsfestes, die Oktav von Christi Himmelfahrt und die Oktav des Herz-Jesu-Festes. Nichts ist diesen Priestersöhnen heilig. Oft habe Ich sie ermahnt. Sie glauben nicht und sie verachten Mich. Ich, der Himmlische Vater, werde recht bald in gravierender Weise eingreifen müssen. Dann glaubt ihr ganz sicher, Meine geliebten Priestersöhne, denn ihr könnt nichts erklären, was Ich, als Himmlischer Vater, euch am Firmament zeigen werde. Es ist nicht zu erklären und es ist auch nicht wegzudiskutieren.

Meine Himmlische Mutter und Mein Sohn Jesus Christus werden am gesamten Firmament in der ganzen Welt in gewaltiger Größe erscheinen. Noch möchte Ich euch sagen, dass das Gericht auch kommen wird, die Seelenschau. Jeder wird erkennen, wie groß seine eigene Sündenschuld ist. Sterne werden vom Himmel fallen. Recht bald wird die Finsternis einkehren. Die Finsternis in den Seelen der Priester ist bereits eingekehrt. Gewaltig ist auch, dass man den Stuhl Petri in zweifacher Weise besetzt hat. Wie unwürdig denkt man an dieses Petrusamt. Ich habe ihm, dem Heiligen Petrus, diese Gewalt übertragen: "Du bist Petrus, und auf diesem Felsen werde Ich Meine Kirche bauen." Glaubt man dieses heute noch, wenn man zwei Päpsten gehorcht? Ganz sicher nicht, Meine Geliebten.

Alles, und noch viel mehr, hätte Ich euch zu sagen. Doch Ich möchte euch bitten: kehrt endlich um, und empfangt das Heilige Bußsakrament, damit ihr eure Sünden in aller Demut vor Meinem Sohn Jesus Christus bekennt, denn ihr seid alle in schwerer Schuld und steht am Abgrund, Meine geliebten Priestersöhne. Nur ein kleiner Stoß und ihr werdet in die ewigen Abgründe hinabsinken. Wollt ihr das, oder bekehrt ihr euch noch im letzten Augenblick? Ergreift diesen Strohhalm, den Ich euch anbiete.

Und so segne Ich euch heute, Meine Geliebten, die ihr an Meine Botschaften glaubt, die ihr Mir vertraut, mit allen Engeln und Heiligen mit der ganzen Himmlischen Heerschar, mit eurer liebsten Himmlischen Mutter, der Mutter und Königin vom Sieg, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lebt die Liebe, denn die Liebe ist das Größte. Die Welt wird euch hassen, aber euer Himmlischer Vater liebt euch unermesslich.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^