Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 21. August 2016

14. Sonntag nach Pfingsten.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. durch Sein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Wir haben heute, am 21. August 2016, die Heilige Opfermesse im Tridentinischen Ritus nach Pius V. in aller Ehrfurcht gefeiert. Der Opfer- und auch der Marienaltar waren heute in ein Blumenmeer getaucht. Die Gottesmutter als Fatima-Statue und auch der Himmlische Vater über dem Opferaltar segneten uns während der Heiligen Opfermesse. Der Heilige Erzengel Michael schlug sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen, um das Böse von uns abzuhalten.

Der Himmlische Vater spricht jetzt: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die heute aus Mir kommen.

Geliebte kleine Schar, geliebte Gefolgschaft, geliebte Pilger von nah und fern und Meine geliebten Gläubigen, die ihr an Meine Botschaften glaubt und Meine Weisungen annehmt. Ihr seid die Bevorzugten. Ich liebe euch ganz besonders.

Wieviel Trost spendet ihr Mir, besonders an jedem Sonntag, an denen Ich den Gläubigen Meine Botschaften übermittle, um sie in die Wahrheit einzuführen. Viele Priester und viele Gläubige glauben heute nicht mehr an das Allerheiligste Altarssakrament, an die Heilige Eucharistie und an die Sieben Sakramente. Besonders möchte Ich heute Meine Priestersöhne darauf aufmerksam machen, dass nur das Heilige Tridentinische Opfermahl im wahren Ritus nach Pius V. der Wahrheit und der Ordnung entspricht. Nur dieses Heilige Opfermahl hat wirklich Gültigkeit.

Meine geliebten Priestersöhne, warum erkennt ihr das immer noch nicht? Ihr seid leider dem Mammon verfallen und wollt kein Risiko in dieser Hinsicht riskieren.

Bin Ich nicht der liebende, der Allmächtige, der Allgewaltige und der Allwissende Vater in der Dreieinigkeit, der alles lenkt, leitet und in die richtigen Bahnen lenken kann?

Ich habe durch Meinen Sohn Jesus Christus das Heilige Opfermahl am Gründonnerstag für alle Priester eingesetzt, aber auch für alle Gläubigen. Sie sollten nach dem Kreuzestod Meines Sohnes ein wahres Heiliges Opfermahl feiern können, denn Ich habe ihnen dieses Testament als ein eindeutiges und ewiges Merkmal aufgetragen, um das Ewige Leben zu erlangen.

Das Weltliche haltet deshalb fern. Wer dem Mammon dient, kann nicht gleichzeitig Mir, dem Allerhöchsten, dem Höchsten Gott in der Dreieinigkeit, dienen. Haltet deshalb den Mammon von euch fern, denn er hindert euch daran, in der Heiligkeit voranzuschreiten. Vor allen Dingen meidet die schwere Sünde. Die schwerste Sünde, ist die Sünde der Unkeuschheit. Die Sünde der Unkeuschheit ist leider in diese modernistische Kirche eingedrungen. Es ist Satan, der euch verführen will, Meine Geliebten. Ich möchte euch davon fernhalten und festhalten, damit ihr nicht fallt. Immer wieder gebe Ich euch Lebenshilfe, besonders durch die Sieben Sakramente, die Ich doch für euch eingesetzt habe, durch Meinen Sohn Jesus Christus. Kommt doch zu diesem Sakrament der Beichte und bereut tief eure Schuld. Ich werde euch durch Meinen Sohn Jesus Christus eure Schuld vergeben. Er wartet auf eure Liebe und Reue und auf euer Bekenntnis. Bezeugt Mich, den Himmlischen Vater, denn Ich sage euch, wer den Sohn liebt, der liebt auch den Vater. Und wer den Vater liebt, der liebt auch den Heiligen Geist. Der Heilige Geist möge euch in der Wahrheit mit Seiner großen Liebe durchströmen. Die Gottesmutter, die Braut des Heiligen Geistes, wird euch in jeder Lage beistehen.

Wenn ihr die schwere Sünde bekennt, so habt ihr die Möglichkeit, sie tief zu bereuen. Gleichzeitig sollt ihr euch aber auch den Vorsatz fassen, diese schwere Sünde in Zukunft zu meiden. Doch der Böse möchte euch immer wieder verführen, die schwere Sünde erneut zu begehen. Darauf sollt ihr achten. Widersteht dem Bösen und glaubt an das Gute, dass es auf euren Willen ankommt.

Ich, der Himmlische Vater, möchte, dass ihr die Früchte des Heiligen Geistes empfangen dürft. Sie bedeuten Liebe, Freude, Friede, Geduld, Sanftmut, Milde, Güte, Mäßigkeit, Enthaltsamkeit, Treue, Langmut und Keuschheit. Übt bitte alle diese Tugenden. Sie geben euch Lebenshilfe und ihr werdet in der Heiligkeit voranschreiten. Dann werdet ihr nicht das Menschliche in den Vordergrund schieben. Das Menschliche verachtet, denn es verführt euch zum Bösen. Das Göttliche ist für euch das Wichtigste.

Ihr habt den vollen Schutz, wenn ihr auf alles achtet, was im Göttlichen Willen, Plan und Wunsch vorgesehen ist. Die Liebe bleibt darin das Größte, die Göttliche Liebe. Diese achtet bitte. Liebt euren Nächsten und verzeiht ihm, denn auch er ist fehlbar. Auch ihr bleibt unvollkommene Menschen. Eure Himmlische Mutter wird euch im Heiligen Geist führen, denn Sie ist die Braut des Heiligen Geistes. Sie wird euch führen, lenken und leiten. Sie bittet an Meinem Gnadenthron für eure Hilfe. Nehmt euer Kreuzesleid an, so wie es in Meinem Willen vorgesehen ist. Bedenkt, dass ihr nur weiter voranschreiten könnt, wenn ihr die Wahrheit lebt.

Vieles hätte Ich euch noch dazu zu sagen, doch ihr würdet es nicht verstehen. Ihr könnt nicht alles erkennen, dafür seid ihr unvollkommene Menschen.

Das größte Geheimnis, das ihr in der Heiligen Eucharistie feiert, bleibt immer für euch ein Geheimnis. Ihr glaubt, obwohl ihr nichts seht. Ihr seid Mir zum Trost da. Darum danke Ich euch auch heute für all eure Liebe, die ihr Mir täglich im Heiligen Messopfer entgegenbringt. Ihr glaubt, vertraut und liebt. Diese Liebe gebt ihr weiter und bezeugt sie auch.

Meine Botschaften dringen bis an die Enden der Erde, weil sie der Wahrheit entsprechen. Viele Menschen und auch Priester haben durch euch die Möglichkeit, umzukehren. Ihr seid gewillt, das Leid als Sühne zu ertragen, weil ihr Mich liebt. Ihr wollt Mir in eurer Liebe entgegenkommen. Ihr seid nicht gewillt, dem Bösen die Hand zu reichen, im Gegenteil, ihr wollt das Böse von euch abhalten. Auch wollt ihr damit dem anderen zu erkennen geben: Haltet die Sünde von euch fern.

Ihr fragt euch, warum können so viele Priester nicht umkehren? Warum sind sie nicht gewillt, umzukehren? Die Antwort ist, sie dienen dem Mammon. Sie haben sich dem Weltlichen zugewandt. Leider, Meine geliebten Kinder, zeigen die Priester immer noch keine Bereitschaft. Die Göttliche Weisheit liegt ihnen fern. Ihr Verstand sagt ihnen das Richtige, doch sie vollziehen das Gegenteil. Sie sind leider seiner Macht, der Macht Satans, verfallen. Satan hat seinen Einzug in ihrer Seele gehalten. Letztendlich müssen sie sich von der Sünde entfernen. Da dieses Hindernis der Sünde besteht, Meine Geliebten, sühnt weiterhin für die Priester. Ich möchte alle Priester retten, denn Ich bin für alle gestorben, nicht nur für einen allein.

Durch die Annahme Meiner Gnaden werden sie erlöst. Die Gnadenströme fließen in jeder Heiligen Opfermesse, die ihr hier im wahren Ritus in eurer Hauskirche in Göttingen feiert. Diese Opfermessen haben auch nach der DVD ihre völlige Gültigkeit.

Ehrfürchtig empfangt ihr das Sakrament der Heiligen Kommunion. Ihr empfangt Meinen Sohn Jesus Christus mit Leib und Seele, mit Gottheit und Menschheit, damit Er in eurem Herzen den ersten Platz einnimmt. Er schenkt euch diese Gnadenströme. Sie werden weitergeleitet auf andere, die sie annehmen und benötigen. Es werden Bekehrungswunder geschehen. Ihr müsst in Geduld abwarten. Aus eurem Mund werden Worte ausgesprochen, die ihr nicht beeinflussen könnt. Glaubt daran, dass diese Wunder geschehen werden.

Ja, Mein Eingriff steht allen bevor. Leider ist die Apostasie, die Glaubenslosigkeit, so weit fortgeschritten. Die schwere Sünde wird nicht mehr beachtet. Man bereut sie nicht mehr, weil die Obrigkeit keine Notwendigkeit darin sieht. Die Sünde wird leider in Frage gestellt, doch Sünde bleibt Sünde. Darum habe Ich euch die Zehn Gebote als Lebenshilfe gegeben. Gebt die Wahrheit weiter und bezeugt sie, wo es angebracht ist.

Die Menschen warten auf den Dreieinigen Gott. Sie suchen die Wahrheit und finden sie nicht, denn die Priester vermitteln ihnen diese heute nicht. So sieht es in dieser schwierigsten Zeit aus. Es wird bald eine Zeit geben, wo die glorreiche Kirche prachtvoll erstehen wird. Auf diese Zeit freut euch. Freut euch alle Tage, denn Ich, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, werde alles regeln und habe das Zepter fest in die Hand genommen. Glaubt an Meine Liebe und vertraut Mir, denn Ich Bin die Ordnung und die Gerechtigkeit, die mit Liebe gepaart ist.

Einen gesegneten Sonntag wünsche Ich euch. Bleibt Mir treu, Meine Geliebten. Viele Menschen spüren, dass ihr dem Himmel die Treue haltet und sie möchten euch nachfolgen.

Ich segne euch in der Göttlichen Liebe und Stärke, mit allen Engeln und Heiligen in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebt die Liebe und seid wachsam gegenüber dem Bösen, denn der Böse geht um, wie ein brüllender Löwe.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^