Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens.

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. durch Ihr williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute, am 8. Dezember 2016, an dem Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens, haben wir eine würdige Heilige Opfermesse im Tridentinischen Ritus nach Pius V. gefeiert.

Der Opfer- und auch der Marienaltar waren in ein intensives goldenes, gleißendes Licht getaucht. Die Engel, voran die drei Heiligen Erzengel, zogen während der Heiligen Opfermesse in die Hauskirche hinein, scharten sich um den Opferaltar und besonders um den Tabernakel. Während der Heiligen Wandlung verneigten sich die Tabernakelengel vor dem großen Geheimnis der Heiligen Eucharistie.

Der Marienaltar war heute, an diesem Fest, besonders mit reichlichem Kerzen- und wunderschönem weißem Blumenschmuck versehen. Ein Meer von Rosen und Orchideen umringten die Muttergottes. Der Mantel der Gottesmutter, Ihr Zwölfsternekranz und auch Ihre Krone waren mit vielen Diamanten, die hell funkelten, geschmückt.

Das kleine Jesuskind segnete uns während der Heiligen Opfermesse. Auch der Himmlische Vater breitete Seinen Segen über uns aus.

Heute, am Festtag Mariens, wird die Gottesmutter zu uns sprechen: Ich, eure liebste Himmlische Mutter und Königin vom Sieg, spreche heute, an Meinem Festtag, dem 8. Dezember 2016, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz im Willen des Himmlischen Vaters liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Dieser besondere Tag wird in die Geschichte der Katholischen Kirche und ganzen Welt eingehen.

Ihr, Meine geliebten Kinder und Marienkinder, habt euch Meinem Unbefleckten Herzen feierlich geweiht. Diese Weihe hat Mein Priestersohn in Göttingen vollzogen, weil es Mein Wunsch ist.

In aller Ehrfurcht hat Mein Priestersohn Russland Meinem Unbefleckten Herzen geweiht, so wie Ich es in Fatima den Kindern vorausgesagt hatte. Diese Botschaft ist auch heute noch aktuell.

Wertvoll ist diese Botschaft auch noch heute, obwohl Meine geliebten Priestersöhne nicht daran glauben. Alles ist im Willen und Plan des Himmlischen Vaters vorgesehen.

Ja, Meine geliebten Marienkinder, es ist heute ein bedeutender Tag, an dem Ich zu euch sprechen darf. Dieser Tag hat so viel Bedeutung, weil die Menschheit vom wahren Glauben abgewichen ist. Sie glaubt, vertraut nicht mehr. Es ist nicht mehr modern und zeitgemäß. Die Einheit in der Katholischen Kirche ist nicht mehr gegeben. Andere Religionen werden mit dem Katholischen Glauben gleichgesetzt. Das ist eine große Freveltat. Es gibt nur eine Heilige, Katholische und Apostolische Kirche, und diese, Meine Geliebten, liegt in allem in der vollen Wahrheit.

Was bedeutet heute Wahrheit? Der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit sagt: "Ich Bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Wer an Mich glaubt, der wird gerettet, wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden."

Ja, Ich, eure liebste Mutter, vergieße viele Tränen um Meine abgefallenen Priestersöhne. An vielen Orten vergieße Ich sogar Blutstränen. Auch heute weine Ich, weil Meine Priestersöhne trotz der vielen Chancen, die ihnen der Himmlische Vater schenkt, nicht umkehren wollen.

In dem Ort Göttingen wurden alle Priester über diese heutige Gnadenstunde informiert. Die wichtigste Botschaft vom 4. Dezember haben sie nicht angenommen. Es war eine erneute Chance, die sie bekommen haben. Auch darüber bin Ich sehr traurig, denn Göttingen hat eine besondere Gnade geschenkt bekommen. Diese Gnade haben sie achtlos verstreichen lassen, ja sie haben diese Gnaden sogar abgelehnt. Somit sind sie zu den Verfolgern der Botin, die die Weltensendung in der heutigen Kirche vom Himmlischen Vater erhalten hat, geworden. Diese Weltensendung ist so bedeutend, dass ihr sie nicht fassen könnt, Meine geliebten Kinder. Staunend steht ihr vor der Größe des Allgewaltigen Gottes.

Meine Tochter hat viele Leiden und schwere Krankheiten aus der Hand des Himmlischen Vaters angenommen. Sie hat jahrelang gesühnt. Zwölf Jahre ist sie dem Willen des Himmlischen Vaters gefolgt, so wie auch Mein geliebter Priestersohn. Er selbst hat heute diese Weihe als Amtsträger des Obersten Hirten, das ihm der Himmlische Vater in dieser Notsituation gegeben hat, vollzogen.

Es ist traurig Meine Geliebten, dass dieser Oberste Stuhl in unwürdiger Weise besetzt ist.

Es ist eine große Freveltat und Häresie, dass in so gravierender Weise der Irrglaube in der ganzen Welt verbreitet wird. Diese schweren Vergehen müssen gesühnt werden.

Stellt euch erneut dem Himmlischen Vater zur Verfügung, damit Er euch als brauchbare Werkzeuge in der ganzen Welt einsetzen kann. Sühne über Sühne, Opfer über Opfer sind erforderlich.

Ihr, Meine Geliebten, lasst nicht nach im Gebet und Opfer. Gebt euch ganz und gar dem Willen des Himmlischen Vaters hin, auch wenn es euer Leben kosten sollte, denn ihr habt es dem Himmlischen Vater in eurem einmaligen Versprechen angeboten.

In ungewöhnlicher Weise steht Meine geliebte kleine Schar nun im Mittelpunkt, gestützt von ihrer Gefolgschaft. Fest, wie eine Eiche, steht diese hinter der kleinen Schar. Vieles ist noch durchzustehen.

Noch hat der Böse seine Macht nicht ganz verloren. Kämpft mit Mir, Meine geliebten Marienkinder, denn Ich, eure Himmlische Mutter, werde mit euch, Satan den Kopf zertreten.

Lasst nicht nach in eurer Bereitschaft, voll und ganz zu glauben, auch, wenn der Himmlische Vater das Unmögliche von euch verlangt.

Er ist der Herrscher der ganzen Welt, der Allgewaltige und Allmächtige Gott. Dem allein sollt ihr folgen. Nehmt alles an, was euch entgegenschlägt, denn es steht im Willen des Himmlischen Vaters. Begehrt nicht auf, denn um alles weiß der Himmlische Vater. Wundert euch also nicht, denn Seine Wege werden offenkundig werden. Die Treue wird von euch verlangt.

Der heutige Tag ist von besonderer Wichtigkeit. Darum bitte Ich euch alle, Meine Geliebten, bereitet euch in dieser Feierstunde auf die Gnadengeschenke des Himmels vor.

Eine bedeutende Stunde wartet auf euch. Eure Himmlische Mutter wird euch nie allein lassen. Glaubt daran und vertraut tiefer. Alle Tage werde Ich bei euch sein und euch geeint zum Himmlischen Vater führen, der euch in Seine Arme schließt.

Wartet in Geduld auf diesen Tag, denn die Stunde des Eingriffs, der gewaltig sein wird, und die ganze Welt betrifft, ist nahe.

So segne Ich euch nun, eure Himmlische Mutter, in der Einheit der Dreifaltigkeit, in der Liebe des Himmlischen Vaters, in der Leidensbereitschaft des Sohnes Jesus Christus und in dem Feuer des Heiligen Geistes, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Seid bereit, denn die Stunde naht, wo Jesus Christus in großer Macht und Herrlichkeit mit Seiner Himmlischen Mutter erscheinen wird, obwohl dieses Geschehen niemand erwartet. Es steht dicht vor der Tür. Amen.

Weltweihe an das Unbefleckte Herz Mariens

O Maria, Königin des Heiligen Rosenkranzes, Hilfe der Christen, Zuflucht des menschlichen Geschlechtes, Siegerin in allen Schlachten Gottes, flehend werfen wir uns vor Deinem Throne nieder.

Wir kommen voll Vertrauen, um Barmherzigkeit, Gnade und Hilfe zu erflehen in unserer Not.

Wir vertrauen nicht auf unsere Verdienste, sondern einzig auf die unendliche Güte Deines mütterlichen Herzens. Dir und Deinem Unbefleckten Herzen vertrauen wir uns an und weihen wir uns in dieser bedeutsamen Stunde.

Wir vereinigen uns nicht nur mit der ganzen Kirche, dem geheimnisvollen Leib Deines Göttlichen Sohnes, der in so vielen Gliedern leidet und blutet, bedrängt und verfolgt wird. Wir vereinigen uns auch mit der ganzen Welt: Sie ist von Zwietracht zerrissen, von Hass durchwühlt, ein Opfer ihrer eigenen Sünde.

Lass Dich rühren durch so viele Ruinen in der Welt und in den Seelen, durch so viele Schmerzen und Ängste, durch so viele gemarterte Seelen, so viele, die in Gefahr sind, ewig verlorenzugehen.

Mutter der Barmherzigkeit, erbitte uns vom Himmlischen Vater die christliche Versöhnung der Völker! Erwirke uns vor allem die Gnaden, die in einem Augenblick die Herzen der Menschen umwandeln können, die Gnaden, die den ersehnten Frieden vorbereiten und sichern!

Königin des Friedens, bitte für uns und gib der Welt den Frieden in der Wahrheit, in der Gerechtigkeit und in der Liebe Christi! Gib ihr vor allem den Frieden der Seelen, damit in der Ruhe der Ordnung das Reich Gottes sich ausbreite!

Gewähre Deinen Schutz den Ungläubigen und allen, die im Todesschatten liegen! Lass für sie die Sonne der Wahrheit aufgehen! Lass sie mit uns vor dem einen Erlöser der Welt die Worte wiederholen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede den Menschen auf Erden, die guten Willens sind!

Den durch Irrtum und Zwietracht getrennten Völkern, vornehmlich denen, die zu Dir eine besondere Verehrung tragen, schenke den Frieden, und führe sie zurück zum einen Schafstall Christi unter dem einen und wahren Hirten!

Erflehe volle Freiheit der Heiligen Kirche Gottes! Schütze sie wider ihre Feinde! Halte die wachsende Flut der Unsittlichkeit auf! Wecke in den Gläubigen die Liebe zur Reinheit, die Übung des christlichen Lebens und apostolischen Eifer, damit die Gemeinschaft derer, die Gott dienen, zunehme an Verdienst und Zahl!

Dem Herzen Deines Göttlichen Sohnes wurde die Kirche und die ganze Menschheit geweiht. Auf Ihn sollten sie die ganze Hoffnung setzen; Er sollte für sie die unversiegliche Quelle des Sieges und der Rettung sein.

So weihen wir uns auf ewig auch Dir, Deinem Unbefleckten Herzen, Du Mutter und Königin der Welt. Deine Liebe und Dein Schutz sollen den Sieg des Reiches Gottes beschleunigen. Alle Völker im Frieden mit Gott und mit sich, sollen Dich ewig preisen.

Mit Dir sollen sie von einem Ende der Erde bis zum anderen das ewige Magnifikat des Ruhmes, der Liebe und Dankbarkeit zum Herzen Jesu anstimmen. In Ihm allein können sie die Wahrheit, das Leben und den Frieden finden. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^