Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 11. Dezember 2016

3. Adventssonntag, Gaudete.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. durch Sein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Wir haben heute, am 11. Dezember 2016, am dritten Adventssonntag, den Gaudete-Sonntag gefeiert. Es ging eine würdige Heilige Opfermesse im Tridentinischen Ritus nach Pius V. voraus.

Das ist der Freudensonntag. Darum war auch der Opferaltar mit besonderem Kerzen- und Blumenschmuck versehen. Der Marienaltar war in gleißendes Licht getaucht und mit wunderschönen Rosen und Orchideen geschmückt. Die Engel und auch die Heiligen erfreuten sich an diesem Sonntag im Himmel. Dieses durfte ich heute schauen.

Der Himmlische Vater wird heute sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft und Meine geliebten Pilger und Gläubige von nah und fern. Ihr habt heute den Freudensonntag in würdiger Weise gefeiert.

Freut euch alle Tage, Meine Geliebten, freuet euch, denn der Erlöser naht.

Meine besondere Botschaft besteht darin, dass du, Meine geliebte Kleine, die Rufende in dieser Wüste der heutigen Zeit bist. Bis an die Enden der Erde werden Meine Informationen und Botschaften durch das Internet dringen. Dieses Internet habe Ich erfinden lassen. Nicht durch eure Erkenntnis, sondern es war ganz allein Mein Wunsch und Plan.

Es ist unfassbar, wie weit Meine Worte die Menschen in der ganzen Welt erreichen. Viele Menschen glauben nicht, sie sind in ihren Sünden verstrickt und wissen nicht, wie sie an die Wahrheit gelangen können. Darum, Meine Geliebten, möchte Ich durchs Internet die Menschen erreichen.

Weil du Meine Rufende für alle Menschen bist, Meine geliebte Kleine, wirst du auch viele Leiden ertragen müssen. Obwohl ihr euch an diesem Gaudete-Sonntag erfreuen sollt, wirst du die beschwerliche Aufgabe haben, die Menschen auf Meine Worte der Wahrheit aufmerksam machen, denn die Finsternis hat die Erde verdunkelt. Der Verstand der Menschen ist umnebelt.

An diesem heutigen Sonntag spürt ihr, Meine Geliebten, dass der Erlöser naht.

Viele verwerfen diese bedeutsamen Botschaften und wenden sich der Welt zu.

Am heutigen Sonntag werden sich viele Menschen den weltlichen Freuden anpassen. Von ihnen wird nichts abverlangt und es bedarf keiner Änderung in ihrem Leben. Die Menschen sind in den weltlichen Gelüsten verstrickt. Sie wissen nicht einmal, was dieses kommende Weihnachtsfest bedeutet. Sie wissen nicht, dass ihr Erlöser naht, dass die Geburt Jesu Christi in einem ärmlichen Stall zu Bethlehem am Weihnachtsfest gefeiert wird.

Das kleine Jesuskind möchte die Menschen von den Ketten der Sünde befreien und sie spüren es nicht einmal. Sie wollen sich keinen Gedanken hingeben, die das Gefühl ansprechen. Das Herz, das sich nach dem Tiefreligiösen sehnt, darf sich nicht regen. Man täuscht sich durch die Freuden der Welt darüber hinweg. An den Freuden des Himmels will man nicht teilhaben, denn das Übernatürliche ist heute ein Tabuthema.

Nur, wer im Glauben vereint ist, wird an diesen himmlischen Freuden teilhaben. Weltliche Freuden, Meine Geliebten, vergehen, aber die himmlischen bleiben bestehen. Darum freut euch alle Tage und seid im Frieden vereint. Der Friede soll endlich über die ganze Menschheit kommen.

Darum wird Mein Sohn Jesus Christus in der Hochheiligen Weihnacht geboren, um diese Freude in die Herzen der Menschen hinein zu strahlen. Auf diese Heilige Nacht sollt ihr euch freuen. Das ist die Bedeutung des Weihnachtsfestes. Die Liebe des kleinen Jesuskindes soll euer Herz erfreuen.

Bereitet euch an diesem dritten Adventssonntag auf dieses Hochheilige Fest vor, denn ihr habt die dritte Kerze heute entzündet. Es soll in euren Herzen strahlen und diese Strahlkraft soll die Menschen erreichen.

Eure Herzen sollen vor Freude zerspringen, denn die Güte und die Liebe sollt ihr verbreiten. Die Liebe wird euer Herz so stark durchdringen, bis ihr selbst ein Feuerbrand der Liebe werdet. Diese Liebe sollt ihr weitergeben, weitergeben an Menschen, die sie empfangen wollen. Es sind die Menschen, die sich von der Sünde abkehren, die Meinen Willen ganz und gar erfüllen. Auch wenn es schwer wird, auch dann wenn das Kreuz drückt, sollen Meine Kreuzträger Mir ihr williges Ja geben. Auch wenn ihnen keine Möglichkeit gegeben wird, dass eine Besserung ihrer Probleme zu erwarten ist, auch dann sollen sie nicht aufgeben, sondern voller Hoffnung und Zuversicht in die Zukunft blicken.

Folgt Mir nach, Meine Geliebten, dann seid ihr gestärkt. Wenn ihr aber der Welt nachfolgt und dort eure Freuden sucht, so wird Satan eingreifen können. Die Menschen können euch verführen. Wenn ihr euch aber dem Willen des Himmlischen Vaters hingebt, so könnt ihr die Freuden des Himmels bereits hier auf Erden genießen und der Friede wird in eure Herzen einkehren. Diesen, Meinen Frieden, sollt ihr weitergeben. Das ist Meine Botschaft heute, am dritten Adventssonntag, dem Fest Gaudete.

Vieles werdet ihr nicht verstehen, Meine Geliebten. Das einzige, was Ich euch wünsche, ist, dass der Friede, der in eure Herzen am heutigen Sonntag eingekehrt ist, an die Menschheit weitergegeben wird, an die glaubenden Menschen, die ein tiefes Gottvertrauen haben. Die Heilige Nacht, an dem euer Erlöser geboren wird, naht. Auf diese Nacht sollt ihr euch alle freuen. Das Licht möge in euren Herzen erstrahlen und dieses Licht der Wahrheit wird bis an die Enden der Erde dringen. Diese Dunkelheit, die die Welt ergriffen hat, wird weichen. Wenn der Friede einkehrt, dann wird auch die Freude und Liebe in die Herzen einkehren. Die Freude wird die Herzen lichterloh erstrahlen lassen. Freut euch und liebet einander. Gebt diese Liebe weiter, dann bin Ich alle Tage bei euch bis ans Ende der Welt.

Ich segne euch nun in diesem Frieden und der Vorfreude auf das Weihnachtsfest, auf das Fest der Geburt Jesu Christi, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Friede sei mit euch und die Freude des heutigen Tages soll in eure Herzen hineinstrahlen. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^