Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 16. Dezember 2007

Dritter Advent-Sonntag.

Jesus Christus spricht nach der ersten Heiligen Tridentinischen Opfermesse im Saal in Duderstadt durch Sein Werkzeug Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Während dieser Hl. Opfermesse ist Jesus Christus anwesend gewesen als Barmherziger Jesus mit goldenen Strahlen. Die Muttergottes ist erschienen als Rosa Mystika und als Fatima Madonna. Die Fatima Madonna hatte eine dreifache Krone. In der rechten Hand hatte sie einen hellblauen Rosenkranz. Ihr Kleid war weiß und ihr Mantel auch und mit goldener Borte umrandet. Sie hatte eine rote Rose am Kragen. Sie hatte einen goldenen Gürtel mit goldenen Quasten. Eine Engelschar ist erschienen. Der Erzengel Michael in gold, die anderen Engel in weiß kniend, anbetend. Dann ist erschienen Pater Pio.

Zunächst möchte ich ein paar Worte vorausschicken: "Herr Jesus Christus, ich danke Dir, dass Du Dich unser erbarmt hast. Wir wissen, wie schwer es für Dich ist, aus Deinen Gotteshäusern hinaus gestoßen zu werden. Doch Du hast es uns ermöglicht, Deine Heilige Opfermesse hier in dieser Aula feiern zu dürfen. Wir danken Dir von ganzem Herzen für Deine Göttliche Liebe, die Du immer wieder über uns ausgießt. Bitte erbarme Dich Deiner Priester hier an diesem Ort, besonders auch bitte ich Dich für Deine Priester in meinem Heimatort Göttingen. Erbarme Dich ihrer."

Jesus Christus spricht jetzt: Meine geliebten Kinder, ja Meine Auserwählten, ihr seid berufen, weil ihr bereit wart, an diesen Ort hinzueilen und an Meinem Heiligen Opfermahl in der Tridentinischen Ordnung, in Meiner Ordnung, teilzunehmen. Es war nicht selbstverständlich für euch. Ich habe eure Herzen angerührt, damit ihr kommen wolltet. Ihr habt einen eigenen Willen. Den habe Ich euch geschenkt und den werde Ich nie brechen. Nie werde Ich einen Menschen zwingen, Meine Worte zu hören und sie zu befolgen. Nein, Ich bitte alle Menschen. Ich bitte sie.

Ihr wisst, Meine Geliebten, dass Meine Heilige, Katholische und Apostolische Kirche in fast allen Pfarrgemeinden in der Unordnung liegt, und das seit langem. Man hat Mich hinaus geworfen, ja handgreiflich hinaus geworfen in Meiner Kleinen. Meine Kleine bittet immer wieder, damit diese Priester umkehren können und wollen. Wie oft habe Ich diesen Priestern besondere Chancen gegeben, doch sie hören nicht auf, Mich zu beleidigen in größten Sakrilegien an Meinen Altären.

Diese Volksaltäre, Meine Kinder, werde Ich recht bald selbst zertrümmern. Diese, Meine auserwählten Priestersöhne, werden dann nur noch an Meinen Opferaltären Mir in höchster Ehrfurcht dienen können. Habt Geduld, Meine Kinder, harrt aus! Jetzt seid ihr in dem bedeutenden letzten Kampf Satans. Ihr befindet euch in Meiner Reinigung Meiner Einzigen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche. Ich selbst nehme Meine Reinigung vor.

Über vieles werdet ihr euch wundern, Meine Kinder. Fragt nicht nach: "Warum?" Ich, Jesus Christus, werde alles in Ordnung bringen und werde Meine Priester, die Mir dienen wollen, aus diesen Volkskirchen hinaus nehmen. Sie dienen Mir und haben Mir die größten Opfer gebracht und werden es auch weiterhin tun. Man stößt sie hinaus, um nicht dieses, Mein Heiliges Opfermahl, feiern zu können. Man nimmt ihnen die Befugnis, Meine Heiligen Sakramente weiterhin zu spenden.

Ja, Meinem geliebten Priestersohn, der hier anwesend ist, hat man dieses Heilige Sakrament, Mein Sakrament der Buße, genommen. Wie traurig bin Ich, Jesus Christus, denn Ich habe diesen Priester ausgesucht, um vielen Menschen dieses Heilige Sakrament zu spenden. Ich habe ihn erwählt, doch glaubt, Meine Kinder, diese Zeit ist jetzt bald vorbei.

Man wird Mich, den höchsten Gott in der Dreieinigkeit, nicht weiterhin beleidigen dürfen. Meine liebste Mutter weint an sehr vielen Orten nicht nur Tränen, sondern sogar Blutstränen um diese Sakrilegien, die Meine Priestersöhne an Meinen Altären begehen. Wie schwer ist es für Meine Himmlische Mutter, dass sie dieses mit ansehen muss, denn es sind ihre Priestersöhne. Sie ist die Königin der Priestersöhne. Wie viel Tränen hat sie vergossen, wie viel Tränen wird sie noch weinen.

Ich, Meine Geliebten, habe euch diese Botin gesandt, damit sie Meine Wahrheit verkündet. Ich selbst habe sie dazu befähigt, bis an die Enden der Erde Mein Wort zu verkünden und Meine Wahrheit. Sie ist bereit und war bereit alles für Mich zu tun, alle Opfer zu bringen, denn sie hat Mir ihren Willen zur Verfügung gestellt. Sie übt die Ganzhingabe und möchte Mir dienen. Ich selbst werde sie mit Göttlicher Stärke überschütten, damit sie nie erlahmt, Meine Wahrheiten, auch wenn sie ungelegen sind, weiterhin zu verbreiten. Ich selbst habe ihr dieses Internet zur Verfügung gestellt, um Meine Worte in die Welt hinaus zu schreien. Ja 22.000 Menschen suchten bereits Meine Hilfe seit Januar. Ich selbst habe es so gewollt und werde Meine Geliebten, Meine Auserwählten, so vorbereiten, dass weiterhin alles nach dem Plan Meines Himmlischen Vaters geschieht.

Nichts sollt ihr ergründen, Meine Geliebten. Fragt nicht nach in dieser Zeit, wie Ich alles fügen werde. Seid bereit für diesen letzten Kampf und kämpft ihn mit Meiner Himmlischen Mutter der Königin der Liebe und der Königin des Friedens. Sie wird viele Opfer von euch verlangen, damit sie fruchtbar werden für viele Menschen und zur Rettung vieler Priester, die in der Unwahrheit liegen, und besonders bittet für diese Bischöfe, für diese Oberen Hirten, die Mir nicht dienen und Mir nicht gehorchen wollen.

Ja, sie lehnen sich sogar gegen Meinen Nachfolger Petri auf. Diesem habe Ich die Gewalt gegeben, dieses Motu Proprio zu verkünden, um Mein Heiliges Opfermahl wieder in aller Ehrfurcht darzubringen. Er liegt in Fesseln. Man hat ihn in Fesseln gelegt.

Liebe Kinder, betet viel für diesen euren Obersten Hirten, der alles für Mich tun will. Ich habe ihn erwählt. Ich war selbst anwesend im Konklave. Er ist Mein von Mir Gesandter und er wird geschützt mit Billionen von Engeln. Diese freimaurerischen Mächte, diese satanischen Mächte, sind auch in den Vatikan hineingekommen und richten dort ihr Unheil an.

Betet, Meine Kinder und sühnt für diese Priester, sühnt, opfert und betet. Eilt zu den Sühnenächten, denn sie sind sehr fruchtbar in dieser Zeit. Ihr, Meine Geliebten, werdet geschützt von Meiner Himmlischen Mutter. Nicht einen Augenblick wird sie euch in dieser Zeit des Kampfes allein lassen. Sie wird mit euch, Meine geliebten Marienkinder, der Schlange den Kopf zertreten, und das recht bald.

Ich werde kommen in großer Macht und Herrlichkeit mit Meiner Himmlischen Mutter, die den größten Triumph in der ganzen Welt an Meiner Gebetsstätte Wigratzbad erringen wird. Dies wird recht bald geschehen. Es ist Meine Zeit und nicht eure Zeit. Niemandem Meiner Boten werde Ich diesen Termin voraussagen wollen und dürfen. Nur Mein Vater im Himmel weiß um diese Stunde.

Betet und wacht, opfert und sühnt und harrt aus bis zum Ende Meines Kommens. Ich wünsche auch von euch, Meine geliebten Kinder, dass ihr nun Zeugnis ablegt. Die Zeit des Schweigens ist vorbei. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo ihr die anderen Menschen, die nicht glauben können und wollen, wieder in Meine Heilige Kirche hineinzieht.

Es wird viele Hauskirchen geben, denn man wird euch aus Meinen Volkskirchen hinausjagen. Habt keine Angst, Meine Kinder, habt keine Angst. Ihr seid geschützt. Habt nur die Gottesfurcht. Alle Ängste werden aus euren Herzen genommen, wenn ihr Mir, eurem geliebten Jesus Christus, Schritt für Schritt, wie Ich euch vorbereiten werde, mitgeht. Es ist ein steiniger Weg, Meine Kinder, doch wenn ihr diesen Weg an der Hand eurer Himmlischen Mutter geht, so wird euch nichts geschehen. Weiht euch täglich dem Unbefleckten Herzen eurer Himmlischen Mutter. Sie wird euch bewachen wie ihren Augenstern, denn sie liebt euch alle und sie wird euch bergen unter ihrem weiten hellblauen Mantel.

Und nun, Meine Geliebten, möchte Ich auf eurem Weg euch segnen, stärken, beschützen und aussenden. Ich liebe euch alle grenzenlos und Ich segne euch mit eurer Himmlischen Mutter, mit allen Engeln und Heiligen in der Dreieinigkeit Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid bereit, Meine Geliebten und Auserwählten, für diesen letzten Kampf. Und seid wachsam, denn der Böse möchte euch abbringen von diesem Weg. Amen.

Gelobt sei Jesus Christus, in Ewigkeit. Amen. Maria mit dem Kinde lieb, uns allen Deinen Segen gib. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^