Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 5. April 2008

Herz-Mariä-Sühne-Samstag.

Jesus und die Gottesmutter sprechen nach dem Zönakel und der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Ihr Werkzeug Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bevor unser Zönakel begann, erschienen viele weiße Tauben und diese wurden uns gesandt aus der Hand der Gottesmutter. Zwischen diesen Tauben waren kleine kniende Engelchen. Darunter die drei Erzengel mit goldenen Gewändern. Die Gottesmutter war in goldenes Licht getaucht. Sie hat ihre Augen bewegt und uns diese Rosen, die vor ihr stehen, geschenkt als Rosenkönigin von Heroldsbach. Jesus sagte dazu: "Ich habe Mir Meine Mutter erwählt als Braut des Heiligen Geistes. Durch sie werden viele Gnaden über euch ausgeschüttet. Sie ist die Mutter der Schönen Liebe. Ihr Herz ist voller Liebe und sie wird auch diese Göttliche Liebe in eure Herzen hineinströmen lassen." Außerdem waren der hl. Josef, der hl. Pater Pio und der Hl. Erzengel Michael erschienen.

Nun beginnt Jesus zu sprechen: Ich, Jesus Christus, spreche in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Kind Anne. Alle Worte, die sie spricht, sind aus Mir. Sie liegt in Meiner völligen Wahrheit. Geliebte Kinder, geliebte Auserwählte, Ich spreche heute zu euch in diesem Meinem Zönakel, das in der ganzen Welt verbreitet ist. Ich möchte viele Gnaden über diese sündige Stadt Göttingen fließen lassen.

Mein geliebter Priestersohn hat Mir in diesem Zönakel Mein Heiliges Opfermahl dargebracht. Er selbst wurde aus Meiner Kirche hier in Göttingen hinaus gestoßen, weil man dieses Mein Zönakel nicht angenommen hat. Dadurch wurde auch Meine liebste Mutter Meiner Kirche verwiesen. Meine Kinder, die Meine Worte verbreiten, wurden ebenfalls bösartig angefeindet und mussten Meine Kirche gewaltsam verlassen.

Wie traurig ist es für Mich, Meine Geliebten, dass man Mich hier in dieser Stadt so behandelt, denn diese Stadt wurde ausersehen von Mir, ein großer bedeutender Wallfahrtsort zu werden. Vorangehen sollte dieses Mein Zönakel, vorangehen sollte auch diese Meine Heilige Vigil, die ihr nach über zwei Jahren immer noch Rosenkranz betend geht.

Ihr, Meine Geliebten, seid mit Meinem Priestersohn zusätzlich durch diese sündige Stadt Göttingen Rosenkranz betend gegangen. Auch möchte Ich euch danken, dass ihr zudem in dieser Woche in Duderstadt Rosenkranz betend durch die Straßen gegangen seid. Danke möchte Ich, Jesus Christus in der Heiligen Dreieinigkeit, für eure Mühe sagen. Wie viele Seelen habt ihr dadurch gerettet. Nicht ihr werdet diese Wunder der Rettung erleben, sondern durch eure Sühne werden diese Wunder geschehen. Man wird glauben. Aber Einige werden in den Abgrund hinabsinken, weil Ich ihnen viele Chancen übermittelt habe und sie diese Gnaden nicht annehmen.

Bisher liegen alle Priester in Göttingen in der Unwahrheit. Ich, Jesus Christus, möchte sie alle vor dem Abgrund bewahren. Aus diesem Grunde gebe Ich ihnen immer wieder erneute Chancen. Ich liebe sie, Meine Priestersöhne, besonders auch Meinen geliebten Priestersohn Don Gobbi, der der Gründer dieses Zönakels ist. Ihr habt bedeutende Worte aus seinem 'Blauen Buch' erhalten.

Wie wichtig ist es doch, dass Ich Meine Boten in die Welt hinaus sende und Mich des Internets bediene. Ansonsten würden Meine Wahrheiten nicht verbreitet werden. Ich selbst bin es, der sie verbreitet. Ich benötige Meine Werkzeuge und sende Meine Boten, so wie Ich es wünsche. Sie werden angefeindet, aber nicht nur sie, sondern Ich, Jesus Christus, werde in ihnen verfolgt und verspottet. Darum benötige Ich eure Liebe zu Meinem Trost. Und nun wird Meine Heiligste Mutter einige Worte zu euch sprechen.

Die Gottesmutter spricht jetzt: Meine geliebten Kinder, auch Ich, eure liebste Mutter, spreche heute ein paar Worte zu euch, denn Ich möchte euch hinaus senden in Welt, die Worte Meines Sohnes zu verkünden, denn Ich stehe unter Seinem Kreuz wie auch ihr, Meine geliebten Marienkinder. Ihr habt dieses Leid mit Mir geteilt, und dafür danke Ich euch. Immer wieder werde Ich euch beschützen im Zönakel Meines Sohnes, in der Vigil, in der Ich mit euch durch diese Stadt Göttingen gehe. Immer wieder möchte Ich euch ermuntern: Geht die Schritte Meines Sohnes weiter mit und lasst euch in die Tiefe des Glaubens führen. Harrt aus und werdet nicht mutlos durch die vielen Anfeindungen, die noch auf euch zukommen werden.

Einige Krankheiten und Beschwerden wird Mein Sohn zulassen müssen zur Sühne für diese vielen Sakrilegien der Priestersöhne hier in Göttingen. Ich liebe euch, Meine geliebten Marienkinder. Seid bereit, die Wege Meines Sohnes mitzugehen! Ich stütze euch und Ich bin stets fürsorglich um euch bemüht. Und nun möchte Ich euch segnen in der Dreieinigkeit Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Jetzt spricht Jesus noch einmal: Meine geliebten Auserwählten, harrt aus in Meiner Liebe! Seid gesegnet! Du, Mein Priestersohn, bist Mein Auserwählter und Ich sende dich als Mein Gesalbter. Harre aus und nehme dein Beichtverbot weiterhin an! Ich weiß, dass es dir Schwierigkeiten bereitet, doch in Meiner Liebe wirst du es tragen können. Es wird eines Tages von dir genommen. Ertrage alles mit Geduld. Mein Priestersohn, sei Meiner Liebe gewiss, denn du stehst in Verantwortung für viele Priester, die Mir und dem Himmlischen Vater nicht gehorchen wollen und auch nicht Meinem Heiligen Vater hier auf Erden. Mein Himmlischer Vater hat für sie alle einen besonderen Liebesplan erdacht. Diesen erfüllen sie bis jetzt nicht. Ich segne euch nun und sende euch aus in der Dreieinigkeit, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebet die Liebe, denn die Liebe ist das Größte! Seid wachsam, denn der Feind geht um! Amen.

Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib. Amen. Gelobt und gepriesen sei ohne End, Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^