Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Donnerstag, 20. August 2009

Priesterdonnerstag.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Viele Engelscharen waren heute während der Heiligen Opfermesse anwesend, haben kniend angebetet und waren auch rund um die Gottesmutter gruppiert. Der Heilige Bernhard von Clairvaux ist erschienen, der Heilige Pater Pio, der Heilige Josef, der Heilige Erzengel Michael und die Gottesmutter natürlich in voller Pracht.

Sprechen wird der Himmlische Vater: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute erneut durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt in Meinem Willen und spricht Worte, die aus Mir kommen. Nichts ist aus ihr.

Meine geliebten Kinder, Meine auserwählte Schar, ihr habt heute erneut zu diesem Festtag des Heiligen Bernhard von Clairvaux dieses Heilige Opfermahl mitfeiern dürfen. Es wurde in aller Ehrfurcht von Meinem Priestersohn dargebracht.

Heute möchte Ich zu dir, Meinem geliebten Priestersohn Hans, sprechen. Du, Mein geliebter Priestersohn, nach deiner Seele verlange Ich. Doch du leistest Mir, dem Himmlischen Vater, seit langem keinen Gehorsam. Du gehorchst den freimaurerischen Mächten wie auch Mein Pfarrer Thomas Rimmel. Du, Mein geliebter Priestersohn Hans Buschor, wie weit hast du dich von Mir, dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit, entfernt. Seit langem greifst du Meine Boten und Botinnen in massiver Weise an. Du veröffentlichst dieses. In aller Öffentlichkeit verkündest du, dass sie unwahr sind, dass sie in der Unwahrheit liegen und dass man ihre Schriften verbrennen und zerreißen soll.

Mein geliebter Priestersohn Hans Buschor, ist das die Wahrheit, die du deinem Himmlischen Vater sagst? Bist du selbst in der Wahrheit und bist du katholisch, wenn du die Mystik ablehnst und in solch massiver Weise Mir, dem Himmlischen Vater, den Ungehorsam erweist? Wie sehr liebe Ich dich! Und dreimal habe Ich dich bereits mit Meiner Botin und ihrem Seelenführer konfrontiert. Diese Gnaden sind über dich ausgegossen worden, doch du hast den Spott über sie ausgegossen. Spott und Verleumdung waren deine Antwort. Wie sehr hast du Mich, den Himmlischen Vater, beleidigt und dies auch noch in der Öffentlichkeit verkündet.

Du weißt, dass dieser Pfarrer Rimmel den freimaurerischen Mächten gehorcht. Du weißt es seit langem. Doch du gehorchst auch ihm, nicht Mir, dem Himmlischen Vater. Wie oft habe Ich an deine Herzenstür angeklopft – wie oft. Wie oft habe Ich dir Erkenntnisse gegeben, dass Mein Heiliges Opfermahl nur in der Tridentinischen Opfermesse gültig ist. Du hast es gefeiert, aber du legst das II. Vatikanum zugrunde für deinen Ungehorsam, nicht Gehorsam. Du sagst: "Ich gehorche Meinem Bischof." Weißt du nicht, dass dein Bischof den freimaurerischen Mächten gehorcht und Mir den Ungehorsam erweist? Weißt du es immer noch nicht? Sagen diese Meine Priester das Wandlungswort für 'viele'? Nein. Gehorchen sie Meinem Obersten Hirten – dem Heiligen Vater – dem Stellvertreter auf Erden? Nein. Wem gehorchst du, Mein geliebter Pfarrer Hans Buschor? Du gehorchst den freimaurerischen Mächten. Du bist in ihnen gefangen und wirst von ihnen gefangen gehalten. Willst du in den ewigen Abgrund hinab stürzen oder willst du eine reuige Beichte ablegen?

Ich gebe dir die Erkenntnis. Nicht du hast die Macht über diesen Meinen Sender. Es ist Mein Sender seit langem und Meine Kleine hat es immer wieder verkündet, dass es Mein Sender ist. Vielen Gläubigen und vielen Zuschauern am Fernsehen ist es bekannt, dass du in der Unwahrheit liegst. Niemals kann es richtig sein, dass du Meine Boten in so massiver Weise angreifst und sie verleumdest. Niemals kannst du dann noch in der Wahrheit liegen. Spürst du es nicht, was du tust? Du begehst schwere Sakrilegien gegen den Heiligen Geist, den Geist Gottes. Der Heilige Geist hat dir dies nicht eingegeben. Es ist der Ungeist, der in dir wirkt. Widersage diesem Ungeist und gehorche in Zukunft deinem Himmlischen Vater. Diese Botschaft kommt ins Internet, Mein geliebter Sohn und Priestersohn.

Ich wünsche, dass du dies öffentlich widerrufst, wie auch Meine blinde Visionärin Sieglinde Maisch. Ich möchte es öffentlich widerrufen haben, denn es sind Meine Worte und nicht die Worte Meiner Botin. Sie ist nur ein kleines Werkzeug und nichts anderes. Alles ist Meine volle Wahrheit und sie hat diese Wahrheit zu verkünden. Seit fünf Jahren gehorcht sie Mir und sorgt dafür, dass alles im Internet veröffentlicht wird, damit es in die Welt hineingestreut wird. Es sind Meine Worte und Meine Worte sind wahr. Diese Wahrheit lehnst du ab, Mein geliebter Priestersohn Hans.

Ich möchte deine Seele zurückerobern. Wirst du Mir gehorchen? Du bekommst die Erkenntnis und die volle Gnade, denn heute, an diesem Tag, hat Meine Kleine Geburtstag und sie darf besondere Gnaden über dich ausgießen.

Meine Kleine, ich danke dir für diese fünf Jahre, die du Mir geschenkt hast, dass du alles verkündet hast, auch das, was dir unangenehm war. Du hast viele Leiden ertragen, viele Verleumdungen und viele Boshaftigkeiten. Doch du gehorchst weiterhin dem Himmel. Du opferst dich auf für die Meinigen und du sühnst weiterhin für diese Seelen. Besonders hast du heute gesühnt für diesen Meinen Priestersohn Hans Buschor. Ich danke dir, dass du dazu beiträgst, dass dieser Priestersohn zur Erkenntnis gelangt und die Umkehr vorbereitet wird.

Ich liebe alle Meine Priestersöhne – alle, auch die ganz besonders, die nicht Meinen Weg gehen. Die Mich verleumden, die Mich ablehnen in der Dreieinigkeit, die das Allerheiligste Altarssakrament Meines Sohnes ablehnen. Auch die liebe Ich ganz besonders. Für diese Seelen sühnst du und sühnt ihr, Meine kleine Schar. Sühnt weiterhin, denn alle Seelen, besonders die Priesterseelen, sind Mir wichtig und teuer. Ich habe sie durch das heilige Blut Meines Sohnes erkauft. Wie ihr wisst, hat Er für eure Sünden das schwerste Kreuz erlitten, was es jemals gegeben hat, was niemals ein Menschenkind erleiden könnte. Er hat es für eure Sünden getan, damit ihr losgekauft werdet von diesen schweren Vergehen.

Ihr alle seid Sünder und ihr alle seid unvollkommen. Kommt zum Kreuz Meines Sohnes! Kommt zum Heiligen Bußsakrament! Kommt zur Heiligen Eucharistie und empfangt Meinen Sohn in höchster Ehrfurcht in Seinem Heiligen Opfermahl. Niemals werde Ich die Mahlgemeinschaft als Wahrheit anerkennen können, denn die Volksaltäre werde Ich zertrümmern. Ich muss es tun, Meine Geliebten, denn Mein Sohn opfert sich nur auf den Opferaltären und bringt Sich Mir dem Himmlischen Vater nur dort dar. Das andere ist Ökumenismus und Protestantismus. Nehmt alle Abstand davon, Meine Geliebten, die ihr bisher noch nicht der Umkehr gefolgt seid.

Ich liebe euch alle, und alle Seelen möchte Ich in dieser letzten Phase, in dieser Endzeit, zurück haben. Ich sehne Mich nach diesen Seelen ganz besonders. Sühnt und opfert weiterhin und liebt die Dreieinigkeit. Ihr werdet geliebt von Ewigkeit her. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^