Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 31. Januar 2010

Septuagesima.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und nach der Anbetung des Allerheiligsten Altarssakramentes durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während des Heiligen Messopfers waren der Altar und der Tabernakel in goldenes Licht getaucht. Die vier Evangelisten, vor allen Dingen der Kleine König der Liebe, leuchteten im hellen Glanz. Er schaute zum Jesuskind in der Krippe, nahm Seine kleine Krone ab, brachte sie Ihm und setzte sie Ihm auf das kleine Köpfchen. Die beiden kleinen Herzlein vereinigten sich. Um die Krippe herum beteten Engelscharen das kleine Jesulein kniend an. Von der lieben Gottesmutter ging ein hell durchfluteter breiter Strahl von rotem und goldenem Licht aus. Der Heilige Josef schaute aufs Jesuskind und zum kleinen König. Der kleine König segnete uns während der Heiligen Opfermesse.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick nach der Heiligen Opfermesse Meines Sohnes Jesus Christus durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt in Meinem Willen und spricht nur Meine Worte.

Meine Geliebten, Meine Auserwählten, Meine kleine Schar, Meine übrig gebliebene kleine Schar, ihr seid auserwählt, die neu gegründete Kirche Meines Sohnes Jesus Christus ans 'Neue Ufer' zu bringen.

Ihr, Meine Geliebten, steht im Augenblick im größten Kampf Satans, weil diese neue Kirche angefeindet werden muss, denn sie birgt die ganze Wahrheit, – Meine Wahrheit. Sie schenken dieser Dreieinigkeit keinen Glauben und lehnen sie ab. Sie lehnen auch dieses Heilige Opfermahl Meines Sohnes Jesus Christus vollkommen ab. Er selbst hat es eingesetzt aus Liebe zu uns allen, damit wir die größten Gnadenströme aus dieser Heiligen Opfermesse, die nur im Tridentinischen Ritus gefeiert werden darf, erhalten.

Jesus Christus gießt Seine Gnaden aus, und Er ist damit sehr großzügig. Er möchte noch viele an Sein vor Liebe brennendes Herz ziehen. Es brennt vor lauter Liebe. Es entwickelt eine Glut der Liebe vor Sehnsucht nach diesen Seelen, die Er selbst noch retten möchte, aber auch durch uns, durch unsere Opfer und durch unsere Sühne. Es ist erforderlich, Meine geliebten und auserwählten Kinder, dass ihr Sühne leistet für die vielen Sakrilegien, die immer noch begangen werden. Wie viele Seelen führen diese Hirten in die Irre und mit in den Abgrund.

Meine geliebte Mutter, die Königin aller Priester, muss mit blutendem Herzen zuschauen, wie Ihre Priestersöhne abirren, und wie sie nicht den Willen des Himmlischen Vaters erfüllen wollen. Es liegt an ihrem Willen, den Ich ihnen gegeben habe. Diesen freien Willen haben sie von Mir geschenkt bekommen und sie benutzen ihn für den Irrweg, – nicht für den Heiligkeitsweg, der für sie bestimmt ist. Wie wenig heiligmäßige Priester gibt es heute noch. Alle habe Ich berufen, doch wenige auserwählt.

Und so geht es mit euch, Meine Geliebten und Auserwählten. Wie vielen habe Ich diese Gnaden geschenkt? Und wie viele nehmen die Gnaden nicht an? Sie lehnen sie ab und sie lehnen auch euch ab, die ihr diesen beschwerlichen Weg gehen wollt und in Meiner Gnade steht. Sie lästern, sie spotten und feinden euch an. Habt keine Angst, denn ihr seid geschützt. Schaut auf das liebende und Unbefleckte Herz Meiner liebsten Mutter und eurer Mutter. Sie beschützt euch in jeder Lage. Sie ruft euch die Engel hinab zu eurem Schutz.

Schaut auf den Kleinen König der Liebe wie Er die Seelen an Sein liebendes Herz ziehen möchte und wie Sein Herz vor Liebe brennt. Voller Sehnsucht ist es entzündet. Die Glut der Liebe ist unaussprechlich in diesem Kleinen König der Liebe.

Jesus, Du König der Liebe, ich bete Dich an! Rette die ganze Welt, denn sie liegt im Irrglauben und Unglauben. Du kannst sie retten vor dem ewigen Abgrund, denn Deine Kirche liegt in der Zerstörung. Du bist sehr traurig, Mein geliebter König, dass Deine Oberhirten und Hirten Dir keinen Gehorsam erweisen. Und Du liebst sie alle und voller Sehnsucht ist Dein Herz entflammt.

Der Himmlische Vater spricht weiter: Ja, Meine Geliebten, diesen Kleinen König der Liebe habe Ich euch geschenkt. Warum, Meine Geliebten? Weil Er eure Liebe noch mehr entfachen soll, weil Er euch die Demut schenken möchte, – diese Demut, die der Kleine König der Liebe für euch beinhaltet. Schaut auf Ihn, dann wird eure Demut größer! Schaut auf Meine Mutter! War Sie nicht demütig? Hat Sie nicht gesagt: "Ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach Deinem Wort?" Unumwunden hat Sie Meinen Willen getan. Sie ist die Reinste aller Reinen, mit allen Tugenden versehen. Schaut auf Sie als euer Vorbild. Schenkt euch Ihr, – Ihrem Unbeflecktem Herzen, dem Herzen der Liebe, das für euch brennt. Alle möchte Sie zu Ihrem Sohn Jesus Christus letztendlich zu Mir, dem Himmlischen Vater, bringen.

Doch der Kampf ist groß, Meine Geliebten. In diesem Kampf steht ihr und es wird schwerer und schwerer, diesen Weg zu gehen. Doch Ich werde noch einige Boten berufen, die Meine Wahrheit künden und keine menschliche Angst kennen, denn Ich werde sie ihnen nehmen, damit sie Meine Worte verkünden können, die in die ganze Welt hinausgehen sollen. Deshalb bediene Ich Mich immer wieder des Internets, um Meine Wahrheiten zu verbreiten.

Geliebte Kinder, schaut auf Mein liebendes Herz! Es brennt immer mehr vor Sehnsucht nach euren Herzen. Verbindet sie mit Uns in der Dreieinigkeit, damit ihr diesen Weg weiter voranschreiten könnt, denn die Gnaden werden vermehrt über euch ausgegossen. Nehmt diese Gnaden an! Sie sind wichtig in dieser Zeit. Lasst euch immer wieder am Krippelein Meines geliebten Sohnes, des Jesuskindes, segnen.

In zwei Tagen ist die Weihnachtszeit zu Ende. Die Weihnachtszeit ist eine besondere Gnadenzeit, denn von der Krippe werden viele Gnaden ausgeströmt. Lasst sie noch einmal in euer Herz hineinstrahlen. Am Dienstag, dem Fest Meiner Mutter, Mariä Lichtmess, wird eure Himmlische Mutter einige Worte an euch richten und euch stärken für die kommende Zeit. Nehmt diese Weisungen willig an, denn sie ist die Mutter der Kirche, die noch viele an sich ziehen möchte, – viele Seelen, die Sie zu Mir, dem Himmlischen Vater, bringen möchte.

Darf Ich nicht viele berufen? Darf Ich als Allwissender und als Allmächtiger nicht so handeln, wie Ich es möchte? Darf Ich nicht Meine Boten bestellen? Warum lehnt ihr sie ab ihr Oberhirten und du, Oberster Hirte, der du dich nicht in der Mystik befindest? Komm an Mein Herz! Ich habe dich doch erwählt! Ich habe dich ernannt! Und du sollst Mein Oberster Hirte, der in der vollen Wahrheit liegt, sein! Komm an Mein liebendes Herz! Ich warte auf dich! Amen.

Und nun segne Ich euch in der Dreieinigkeit mit einem liebeglühenden Herzen, dem Unbefleckten Herzen eurer Mutter, dem Kleinen König der Liebe, dem Jesuskind, dem Heiligen Josef, allen Engeln und Heiligen und auch die vier Evangelisten werden euch segnen und stärken, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^