Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Dienstag, 2. Februar 2010

Fest Mariä Lichtmess.

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und der Eucharistischen Anbetung durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während des Rosenkranzgebetes zogen bereits Engelscharen in die Hauskapelle. Auch der Heilige Geist in Gestalt einer Taube schwebte über dem Priester und zog Kreise. Das Jesuskind in der Krippe und der gesamte Marienaltar waren hell erleuchtet. Der Heilige Erzengel Michael und ganz besonders der Kleine König der Liebe waren in ein helles Licht getaucht. Um den Tabernakel waren viele Gruppierungen von Engeln verschiedener Größe und in unterschiedlichen Gewändern geschart. Sie alle strömten Gnadenstrahlen in Dunkelrot, Silber und Gold aus. Die Engelscharen gruppierten sich wieder um das Jesuskind in der Krippe und beteten Es an.

Die Flammen der Kerzen wurden um das Dreifache vergrößert. Das sollte bedeuten, dass unsere Liebe in dreifacher Stärke wachsen soll, – wurde mir gesagt. Die Luft dieses Raumes war mit tief religiöser Atmosphäre gefüllt, dass sie voller kleiner Silberfädchen und Sternchen war.

Die Gottesmutter wird heute zu Ihrem Fest sprechen: Ich, eure liebste Gottesmutter, spreche heute durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt im Willen des Himmlischen Vater und spricht nur Worte, die vom Himmel kommen. Nichts ist aus ihr. Kein Wort ist von ihr.

Geliebte Kinder, geliebte Marienkinder, Ich spreche heute ganz besonders zu euch, weil ihr über vieles aufgeklärt werden sollt, was für die kommende Zeit wichtig für euch ist.

Der Weihrauch, während des Heiligen Messopfers und der Eucharistischen Anbetung war sehr wichtig, um das Böse abzuhalten.

Meine geliebten Kinder, dies ist ein großes Fest, was ihr heute begehen durftet an diesem Heiligen Opferaltar. Ihr habt euch selbst als Opfergabe hingeschenkt. Ich, eure liebste Mutter, habe eure Herzen zum Altar gebracht, denn Jesus Christus, Mein Sohn, soll in euren Herzen neu geboren werden. Deshalb wurden auch eure Herzen zu diesem Fest der Purification Beatae Mariae Virginis und Präsentatio Jesu (Reinigung der Gottesmutter und Darstellung Jesu im Tempel) gereinigt, denn es ist auch ein Reinigungsfest.

Meine Geliebten Kinder, eure Herzen wurden zudem mit dem Licht der Kerzen erhellt und ausgeleuchtet, damit alles, was der Sünde entspricht, aus euren Herzen ausgebrannt wird. Nichts soll in euren Herzen an Unreinem und Sündhaften sein.

Meine geliebten Kinder, Meine Marienkinder, viele Gläubige haben sich heute an diesem Fest um 10.00 Uhr mit diesem Heiligen Opfermahl verbunden. Auch ihre Kerzen wurden zu diesem Fest geweiht nicht nur eure Kerzen. Der Segen der Kerzen ging von nah und fern über alle Hauskirchen und sakralen Räume, in denen Meine Gläubigen sich in dieses Heilige Opfermahl eingeschlossen haben. Meine geliebten Gläubigen, betet auch, wenn ihr euch einschließt, vor dieser Heiligen Opfermesse um 9.30 Uhr den heiligen Rosenkranz. Er ist ganz wichtig in dieser Zeit, denn er ist die Leiter zum Himmel für euch. Ich bin bei euch und bereite eure Herzen vor auf dieses Heilige Opfermahl. Ich darf in euren Herzen die Reinigung vornehmen, damit Mein Sohn Jesus Christus sich in euren Herzen wohl fühlen kann. Ich bereite Ihm eine würdige Wohnung in euren Herzen.

Meine geliebten Kinder, wie sehr schaue Ich auch auf Meine Petrus- und Piusbruderschaft. Diese beiden Bruderschaften sind wichtig für den Heiland. Er wartet immer noch sehnsüchtig auf ihre Mystik. Glaubt ihr, Meine geliebten Bruderschaften, dass ihr ohne Mystik zurechtkommt? Nein, das könnt ihr nicht! Ihr lehnt weiterhin alle Boten und Mystiker ab. Wie viele Boten und Botinnen hat bereits der Himmlische Vater bestellt und erwählt! Sie liegen in der vollen Wahrheit und kündigen das Wort des Himmels.

Meine geliebten Bruderschaften, erklärt Mir, eurer liebsten Mutter, irgendeinen Teil, der in diesen Botschaften nicht der vollen Wahrheit entspricht und gegen den Katholischen Glauben spricht. Ihr könnt nichts finden, Meine Geliebten Priestersöhne. Immer noch wollt ihr euren Stolz ausspielen, dass ihr die Einzigen seid. Warum ist der Neid in euch gefahren? Ist Mein Priestersohn in Göttingen nicht ebenso viel wert wie ihr? Feiert er nicht genauso das Heilige Messopfer wie ihr es feiert? Was ist an ihm falsch? Was könnt ihr daran aussetzen, dass ihr ihn so angreift, verleumdet und verspottet?

Ja, besonders ihr, Meine geliebte Petrusbruderschaft. Wie viel Unheil verkündet ihr über diese Botschaften, die der Himmlische Vater dieser Meiner kleinen Anne aus Göttingen gibt. Darf Er es nicht? Ist Er nicht der Herrscher der ganzen Welt und Seiner Kirche, – Seiner Einzigen, Katholischen und Apostolischen Kirche? Kündet Meine Tochter irgendetwas, was gegen diesen Glauben steht? Nein, ihr könnt nichts finden, Meine Geliebten. Und von euch wünsche Ich auch die Mystik. Warum haltet ihr sie von euch fern? Warum? Was für einen Grund habt ihr? Es gibt keinen, denn alle Heiligen, Propheten und Boten im Alten und Neuen Testament waren Mystiker und in der Wahrheit, – in der vollen Wahrheit. Und sie wurden angefeindet und verspottet. Sagt mir eine Heilige oder einen Heiligen, welche nicht diesen Weg gegangen sind, diesen schweren Kreuzweg der Verachtung und Verleumdung. Ihr, Meine geliebten Bruderschaften, wenn ihr Meine Boten anfeindet und verkündet, dass sie falsche Propheten und falsche Boten sind, tragt ihr zu dieser Unwahrheit bei. Sie künden Meine Wahrheiten, die Wahrheiten des Himmels. Könnt ihr dies immer noch leugnen? Wie viel Sünde ladet ihr auf euch durch diese falsche Verbreitung und Verleumdung. Ich rufe euch auf den Plan dieses nicht mehr zu tun.

Liebt ihr eure liebste Gottesmutter? Ich möchte euch zu Meinem Sohn führen, der auf euch wartet und auf die Mystik. Kann diese Katholische Kirche ohne die Mystik leben? Könnt ihr sie ausklammern? Nein! Ihr habt andere Gründe, und die weiß eure liebste Mutter. Sagt sie Uns und verachtet nicht weiterhin Meine Boten, – die Boten des Himmels. Sie sollen euch stärken in eurem Vorgehen, besonders euch, Meine geliebten Piusbrüder. Ihr wurdet doch von dieser Katholischen Kirche exkommuniziert und abgelehnt. Ihr wurdet als Sekte bezeichnet, – auch heute noch. Und zur gleichen Zeit feindet ihr die Boten an? Habt ihr das Recht dazu? Nein! Der Himmlische Vater möchte euch in der vollen Mystik führen, denn nur dann habt ihr die ganze Wahrheit in euren Herzen und ihr könnt sie künden und den Ungeist vom Geist der Wahrheit unterscheiden, – anderenfalls nicht, Meine Geliebten.

Eure liebste Mutter wacht über euch. Voller Sehnsucht wartet Sie auf eure Herzen, die sich Mir, dem Unbefleckten Herzen weihen, damit Ich euch führen kann und liebend zu Meinem Sohn hintrage. Ich liebe euch alle, geliebte Priestersöhne, und möchte euch zum Herzen Meines Sohnes bringen, damit ihr vereint seid mit Unseren vereinten, vor Liebe glühenden Herzen. Wollt ihr das nicht? Wollt ihr nicht, dass auch eure Herzen entflammt sind vor Liebe? Wollt ihr nicht auch Licht sein für die Welt? Diese Kerzen heute haben auch für euch eine ganz besondere Bedeutung. Ihr seid Licht der Welt und sollt es weiterhin sein.

Und so segnet euch eure geliebte Gottesmutter und Mama, mit allen Engeln und Heiligen in der Dreieinigkeit Gottes, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Und nochmals segnet euch zum Abschied heute am letzten Tag der Weihnachtszeit euer geliebtes Jesuskind, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid geliebt für alle Zeiten und von Ewigkeit her. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^