Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 9. Mai 2010

Muttertag.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und der Eucharistischen Anbetung in der Hauskapelle in Göritz/Opfenbach durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bevor heute die Heilige Opfermesse am 5. Sonntag nach Ostern begann, zogen große Engelscharen von allen Seiten in diese Hauskapelle hinein. Sie gruppierten sich kniend um den Tabernakel und beteten an. Sehr viele zogen zur Gottesmutter. Ihr Zwölfsternekranz wurde hell erleuchtet und Ihr Rosenkranz war weiß. Die Herzen Jesu und Mariens wurden miteinander verbunden durch einen hellen Lichtstrahl und auch der Kleine König der Liebe mit dem Jesuskind. Die Tabernakelengel verbeugten sich tief während der Anbetung.

Der Himmlische Vater spricht heute: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt ganz in Meinem Willen und spricht nur Meine Worte nach.

Meine Geliebten, Meine geliebten Auserwählten, die dem Weg Meines Sohnes Jesus Christus folgen, spreche Ich heute an, denn auch ihr werdet diesen Weg nach Golgotha gehen, wenn ihr beharrlich voranschreitet.

Meine Geliebten, Meine geliebte kleine Schar, Ich möchte Mich bedanken, dass ihr so folgsam Meinen Wünschen nachgeht. Ihr hört nicht nur Meine Worte, sondern ihr befolgt sie umgehend. Dafür, dass ihr in der Sühnenacht am Donnerstag und gestern bis nachts in tiefem Gebet und in der tiefen Sühne ausgeharrt habt, möchte Ich euch Meinen allerherzlichsten Dank aussprechen. Es hat euch viel Mühe gekostet, denn auch ihr seid übermüdet von der vielen Arbeit in der letzten Zeit. Darum erkenne Ich es hoch an, dass ihr trotz allem diese Sühnenacht durchgestanden habt nach Meinem Wunsch und Willen.

Danke auch für die Anbringung des Kreuzweges in der Kapelle, denn so entspricht es genau Meinem Wunsch und Willen. Der Kreuzweg ist erkennbar durch den steilen Weg nach Golgotha. Ihr schreitet den Kalvarienberg hinauf. Auch möchte Ich euch danken für das Regal, das ganz Meinem Wunsche entspricht. Viel Arbeit habt ihr in der letzten Zeit geleistet und alles ging nach Meinen Wünschen. Viel habt ihr geopfert und gebetet. Ihr seid sogar in ständigem Gebet mit dem Himmel vereinigt, – auch mit der Gründerin Antonie und auch mit Meinem geliebten Pater Pio, die ihr alle täglich besucht in den Kapellen.

Sühnt, betet und opfert weiterhin. Euer Himmlischer Vater hält Seine segnenden Hände über euch, um euch zu beschützen. Eure liebste Mutter, die Mutter und Königin vom Sieg, wird euch den größten Schutz erbeten mit Ihrer großen Engelschar, besonders mit dem Heiligen Erzengel Michael. Auch er bedankt sich, dass ihr täglich vor Seiner Statue betet und alle bösen Geister hinaustreibt. Auch dies liegt in Meinem Wunsch und Willen.

Ja, Meine Geliebten, hier ist die Unbefleckt Empfangene Mutter und Königin vom Sieg. Hier wird Sie unter diesem Namen verehrt. Was bedeutet das für euch alle, Meine geliebten Kinder? Dass der Sieg dieser Königin und Mutter nicht mehr weit entfernt ist. Mein Sohn hält ständig hier Meine strafende Hand ab, damit Mein Zorn nicht überhand nimmt an dieser Gebetsstätte, die Ich als Wallfahrtsstätte benannt und erwählt habe.

Diese Verfolgung und Verspottung, die ihr bisher erlitten habt, stand in Meinem Plan und es war auch Mein Wunsch. Glaubt Mir, Meine Geliebten, der Böse wird immer mehr weichen, wenn ihr sühnt, betet und Meinen Schritten folgsam nachgeht. Es wird nicht einfach für euch sein, denn diese Einteilung eures Tagesablaufes wird vieles durchkreuzen. Doch bedenkt, es läuft alles nach Meinem Willen und Meiner Vorsehung ab. Ihr steht auch in Meiner Allgewalt. Was bedeutet das für euch? Ihr spürt, dass Meine Allgewalt hier am Werk ist. Ihr spürt es in eurem Herzen. Eure Herzen werden weiterhin angerührt von Meiner Liebe. Von Meiner Allwissenheit werden sie durchströmt. Was heißt das? Der Heilige Geist wird weiterhin in euren Herzen zunehmen, denn die Erkenntnis kommt von Mir in der Dreieinigkeit. Der Heilige Geist möchte euch vor dem Pfingstfest noch in voller Stärke durchströmen, damit ihr diese tiefe Liebe in euren Herzen noch mehr spürt, besonders an dem Pfingstfest, wenn die Feuerzungen über euren Köpfen schweben. So ist es nach Meinem Plan und Wunsch.

Betet, Meine geliebten Kinder! Wie ihr wisst, ist das andauernde Gebet hier ganz wichtig. Ihr seid in einem Umkreis von Meiner Gebetsstätte. Dort strömt ihr täglich Meinen Segen und Meine Gnadenströme aus, die ihr in dieser Heiligen Opfermesse empfangt. Sie werden weitergegeben, und ihr könnt nicht ermessen, wie weit diese Gnadenströme reichen. Nur euer Himmlischer Vater weißt es. In Meiner Allwissenheit werde Ich diese Gnadenströme so weit fließen lassen, wie es für diese Gegend erforderlich ist. Ihr könnt dies nicht ergründen, Meine geliebten kleinen Kinder, denn ihr seid nicht in der vollen Erkenntnis. Meine Mutter, die Mutter aller Gnaden, steht in voller Erkenntnis.

Liebste Mutter, ich möchte Dir heute zu diesem Tag, dem Muttertag, gratulieren, denn Du bist unsere Mutter, unsere Himmlische Mutter.

Die Gottesmutter antwortet: Auch Ich, Meine geliebten Kinder, möchte euch Dreien als Mutter vom Himmel zu diesem Tag gratulieren, denn auch ihr seid Mütter und habt diese Mutterschaft ausgeübt. Ich liebe euch, Meine geliebten Marienkinder. Ich werde stets in allen großen Schwierigkeiten bei euch sein. Erbittet Meine Gnaden, denn Ich bin die aller Gnaden Vermittlerin und die Braut des Heiligen Geistes. Der Schutz wird ständig hier an diesem geheiligten Ort Wigratzbad über euch sein.

Alles wird weiterhin nach Meinem Plan ablaufen, sage Ich, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit. Die Dreieinigkeit wird in euren Herzen zunehmen. Diese Hauskapelle ist der Dreieinigkeit geweiht und darum bekommt ihr von allen drei Göttlichen Personen diese Gnadenströme in verstärktem Maße, weil ihr sie hier benötigt.

Die Liebe, Meine Geliebten, ist doch das Wichtigste und Größte. Diese Liebe wird unter euch und mit euch sein und in eure Herzen tief und tiefer eingehen.

Ja, Ich bin der Himmlische Vater und Mein Sohn ist nach der Auferstehung zu Mir gekommen und hat sich bei Mir, Seinem Vater, bedankt. Er ist zum Vater gegangen, weil Er euch den Tröster, den Heiligen Geist, senden wird. Ich danke euch für eure Bereitschaft und für euer Ausharren.

Nun möchte euch die Heiligste Dreifaltigkeit segnen mit eurer Himmlischen Mutter und allen Engeln und Heiligen, besonders auch mit dem Kleinen König der Liebe und dem Jesuskindlein, das ihr gestern ganz besonders verehrt habt, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament.

Der Himmlische Vater: Harret aus und schreitet weiter voran! In der Göttlichen Liebe werdet ihr alles meistern. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^