Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 12. Juli 2010

Sühnenacht in der Hauskapelle in Göritz.

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse um 23.30 Uhr durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Es kamen viele Engelscharen durch das Fenster in den sakralen Raum und gruppierten sich um die Herz-Jesu-Statue, um die Muttergottes und eine große Schar Engel um den Tabernakel und um das Dreifaltigkeitssymbol.

Die Gottesmutter wird heute sprechen: Ich, eure liebste Mutter, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt ganz im Willen des Himmlischen Vaters und spricht nur Worte des Himmels nach.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebten Pilger in Heroldsbach und auch in Wigratzbad, Meine geliebten Gläubigen, die ihr dem Willen des Vaters entsprecht und die ihr Meinem Sohn Jesus Christus in der Nachfolge den Gehorsam erweist, der ganze Himmel dankt euch für eure Bereitschaft, immer wieder an den Sühnetagen die Nachtanbetung zu halten in Wigratzbad, wie auch heute in eurer Hauskapelle für Heroldsbach.

Meine geliebten Pilger in Heroldsbach, ihr bekommt heute große Gnaden geschenkt an diesem eurem Tag der Wallfahrt. Viele Priester werden heute durch euer Gebet und auch durch euer Durchhalten und euer Opfer umkehren wollen. Niemals, Meine geliebten Kinder, Meine geliebte kleine Schar, wird es soweit kommen, dass durch diese Sühnenächte keinem Priester die Umkehr ermöglicht wird, und dass sie nicht bereit sind, umkehren zu wollen. Wie viele Sühnenächte habt ihr bereits durchgehalten zur Umkehr der Priester? Ihr seht nur die Priester, die in eurem Umkreis sind. Denkt an die Priester der ganzen Welt. Wie viele liegen noch heute im Modernismus? Doch viele sind bereits umgekehrt und wollen umkehren. Dieses Wollen, Meine geliebten Kinder, ist für viele Priester sehr schwer, da sie immer noch ihren Bischöfen gehorchen, die in der Unwahrheit liegen, die die vielen Sakrilegien begehen und die die Worte des Himmlischen Vaters und die Gnaden nicht annehmen wollen.

Immer noch ist Mein Sohn Jesus Christus traurig, dass die Mahlgemeinschaft anstatt dieses großen Opfermahles Meines Sohnes gefeiert wird. Wie traurig sind der Himmlische Vater und Mein Sohn darüber. Wie vielen hat der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit die Wahrheit geoffenbart und wie sehr wächst Seine und Meine Sehnsucht nach diesen Priesterseelen.

Ich bin die Königin der Priester und die Mutter der Kirche. Ich wache über diese Kirche. Heute, an diesem Nachmittag nach der Barmherzigkeitsstunde in Wigratzbad, bin Ich dir, Meiner kleinen Anne, am Himmel begegnet. Du hast Mich schauen dürfen. Ich habe über euch gewacht und durfte diesen Segen des Himmels ausgießen über euch und euch stärken. Du, Meine Kleine, hast ganz besondere innere Kraft benötigt und hast sie auch bekommen. Die Freude in deinem Herzen war heute übergroß. Du wirst gestärkt und auch ihr, Meine kleine Schar. Warum, Meine Geliebten, weil immer noch der Böse in diesem Umkreis regiert und der Himmlische Vater es noch nicht zulässt, dass Ich über der Sühnekirche erscheine und darüber wache mit dem Heiligen Erzengel Michael und mit Meinem Bräutigam, dem Heiligen Josef. Mehrere Jahre hast du, Meine Kleine, Mich sehen dürfen in dieser Begleitung. Er kann in einem Augenblick dem Bösen keine Macht mehr geben über diese Gebetsstätte. Doch Er wartet noch auf die vielen Priester, die zur Umkehr bereit sein sollen.

Noch ist die Zeit nicht erfüllt, wann der Himmlische Vater dieses Geschehen kommen lassen wird. Nur Er allein weiß die Zeit und die Stunde. Niemand anderes wird den Zeitpunkt erfahren. Wenn euch jemand diese Stunde offenbart, so wird dies nicht der Wahrheit entsprechen. Niemand, habe Ich gesagt, wird die Stunde und den Zeitpunkt vom Himmel gesagt bekommen, – auch du nicht, Meine Kleine. Dieser Zeitpunkt ist geheim.

Vorher wird sich die Seelenschau ereignen. Viele Menschen werden erschrecken vor ihren eigenen schweren Sünden, und besonders die Priester, die Kleriker, werden über ihre Sakrilegien sehr geschockt sein. Viele bekommen so große Ängste, dass sie schreiend durch die Straßen laufen werden, dass sie nicht mehr ein noch aus wissen, wenn sie ihre vielen schweren Sünden sehen.

Du, Meine Kleine, weißt, dass du immer noch für viele Priester und die Obrigkeit sühnst. Noch ist der Zeitpunkt nicht erreicht. Sühne weiterhin und nehme deine Sühneleiden an, denn sie sind für viele Priester und für den gesamten Klerus. Die Neue Kirche, wie du weißt, wird Jesus Christus, Mein Sohn, selbst in dir erleiden. Du hast ihm das bereitwillige Ja dazu gesagt. Es wird ein Auf und Ab deiner Sühneleiden sein. Der Himmlische Vater kann dir dieses Sühneleiden nehmen und geben, wann Er es möchte und wie die Zeit und die Situation es erlaubt. Sage weiterhin dein williges und bereits Ja. Sei verfügbar, Meine Kleine, für den Himmlischen Vater. Er wartet immer wieder auf dein Ja und auch auf deine Sühne.

Meine geliebte kleine Schar, steht ihr zur Seite, wenn die nächsten schweren Leiden eintreffen werden. Hab keine Angst, Meine Kleine, dir wird nichts geschehen, denn du wirst nicht über das Maß leiden müssen. Dein Leid ist Sühne. Dir wird niemand helfen können. Kein Arzt wird eine Krankheit bzw. eine schwere Krankheit feststellen können. Doch du wirst sehr, sehr leiden müssen. Halte durch und sei weiterhin bereit, zu leiden, besonders für den Klerus, dass er, wenn die Zeit da ist, umkehren will. Sühne weiterhin! Du weißt, Meine Kleine, was das für den Himmlischen Vater bedeutet und für Mich, die Mutter der ganzen Kirche.

Ihr liebt Uns, Meine geliebte kleine Schar. Viele Düfte habt ihr bereits erhalten und diese Düfte werden zunehmen, damit ihr erneut gestärkt werdet. Auch möchte eure liebste Himmlische Mutter euch Dank sagen für die vielen Erneuerungen, die ihr vorgenommen habt in dieser Wohnung. Jedes Möbelstück wurde vom Himmlischen Vater bestimmt. Ihr habt es gespürt, denn selbst könntet ihr nicht so handeln. Es wäre nicht möglich, weil der Himmlische Vater alle Unmöglichkeiten möglich macht. Dankt immer wieder dem Himmlischen Vater, nicht für die Zufälligkeiten, sondern für Seine Vorsehung. Er allein weiß die Zukunft und die Gegenwart. Darum achtet auf die Vorsehung.

Achtet auch auf die Himmelskörper. Sie werden sich mehr und intensiver verändern. Achtet auf die Sonne und achtet auf die Gestirne am Himmel, denn Sie werden euch zeigen, wenn die Zeit nahe ist, wenn das Geschehen kommen wird, denn dann werden die Zeichen intensiver sein. Ihr bleibt nicht ohne Vorzeichen. Daran könnt ihr erkennen, Meine geliebten Kinder, dass ihr besonders beschützt werdet. Und alle, die Meinem Sohn Jesus Christus nachfolgen, haben diesen vollen Schutz.

Wer Meinem Sohn nicht nachfolgt, wird Ängste bekommen. Und diese Ängste werden ihn verfolgen. Keine Ausgeglichenheit und keine Ruhe wird in diesen Menschen sein, die nicht die Wahrheit anerkennen, die Wahrheit der Offenbarungen und der Prophetien des Himmlischen Vaters durch dich, Meine Kleine. Niemand anderes wird diese Wahrheiten und Weissagungen bekommen so wie du. Niemand wird so ein großes Leid, ja Sühneleid bekommen, wie du. Doch du wirst immer wieder gestärkt. Und ihr werdet der Kleinen zur Seite stehen, ihr, Meine geliebte kleine Schar, ihr, Meine Gruppe, die ihr Meinem Sohn ganz und gar nachfolgt, die ihr keine Opfer scheut. Nichts wird euch zu viel.

Eure liebste Himmlische Mama sagt euch Dank für eure Bereitschaft, für eure viele Mühe und für euer Durchhalten, für euer Opfer und eure Gebete. Ihr liebt den ganzen Himmel. Ihr zeigt eure Verfügbarkeit. Und das ist wichtig, Meine geliebte kleine Schar. Ihr werdet nicht müde, wieder neu zu beginnen, wenn ein Tag vergangen ist, an dem es euch sehr schwer gefallen ist. Ihr steht wieder auf und geht diesen steinigen Weg weiter.

Wie sehr schaut Mein Sohn Jesus Christus voller Güte und Sanftmut auf euch. Die Liebe ist ausschlaggebend, Meine geliebte kleine Schar. Die Liebe wird tiefer in eure Herzen eingegraben. Sie wird versenkt, immer tiefer, so dass ihr diese Mühen in Kauf nehmt und euch nichts zu viel wird. Schaue Ich nicht voller Liebe auf euch, Meine geliebte kleine Schar? Werde Ich euch nicht stärken mit der ganzen Engelschar? Ist eure liebste Mutter nicht traurig über eure vielen Leiden, die ihr durchhalten müsst? Voller Liebe, voller Güte schaue Ich auf euch und bin da und zu jeder Zeit abrufbereit. Ruft Mich an, wenn es euch zu schwer wird. Eure liebste Mama geht diesen Weg mit. Nie wird sie euch allein lassen, – nicht einen Augenblick.

Und nun, Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebten Pilger von Heroldsbach und Wigratzbad, segne Ich euch mit der großen Engelschar in der Dreieinigkeit Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ich liebe euch und bin dankbar für all eure Sühne, besonders in dieser Nacht. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^