Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 18. Mai 2011

Die Gottesmutter spricht nach der Vigil für das Ungeborene Leben in der Hauskirche in Göttingen durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Die Gottesmutter spricht: Bevor die Vigil begann, scharten sich hier um dieses Haus in der Kiesseestraße 51 b eine große Engelschar. Von hier aus zogen sie in die Geismar Landstraße 103 und gruppierten sich auch dort ganz um das Haus. Dann zogen sie mit euch rosenkranzbetend bis in die Stadt hinein. Euch begleiteten viele Düfte, die Ich, eure Himmlische Mutter, über die ganze Stadt ausgegossen habe. Es sind Gnadenströme, die ihr dieser Stadt vermittelt habt, dieser überaus sündigen Stadt Göttingen. Ich, die Himmlische Mutter, wollte es so und habe diesen Auftrag vom Himmlischen Vater bekommen.

Ich spreche nun durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz dem Willen des Vaters unterliegt und die nur Seine Worte wiederholt und heute Meine Worte.

Meine geliebten Marienkinder, heute, an diesem Tag der Vigil, möchte Ich euch, den Müttern, die ihr Kind haben töten lassen, einige wichtige Worte mit auf den Weg geben, auf den Weg der Zukunft.

Meine geliebte kleine Herde, ihr habt durch euren Sühnegang dafür gesorgt, dass heute wieder viele Seelchen, begleitet von Engelscharen, in den Himmel einziehen durften. Sie haben euch begrüßt und sich auch von euch verabschiedet und gleichzeitig gedankt, dass sie durch euer Gebet in den Himmel einziehen durften. Sie waren überaus glücklich.

Meine geliebten Marienkinder, wie traurig bin Ich doch über diesen Ort Göttingen, denn Ich, die Himmlische Mutter, wollte hier in eurer Pfarrei 'Maria, Königin des Friedens' Meinen Gnadenthron aufschlagen. Man hat es Mir nicht gewährt durch diesen sündigen Priestersohn, der euch aus dieser Kirche hinausgestoßen und gleichzeitig diese Vigil verhindert hat, die ihr nun bereits sieben Jahre geht. Vieles habt ihr erlebt und habt vor allen Dingen viele, viele Seelchen gerettet.

Meine geliebten Kinder, ihr meint, durch diesen Sühnegang habt ihr diese Ärztin, die immer noch diese Abtreibungen vornimmt, nicht retten können. Oft, Meine geliebten Kinder, habe Ich diese Ärztin angerührt, sie möchte doch aufhören mit ihrem ständigen Morden der Kinder. Doch ihr Wille ist anders. Und der Himmlische Vater, wie ihr wisst, lässt jedem den freien Willen.

Betet und sühnt weiter, denn es sollen noch viele Seelchen gerettet werden.

Euch, Meine geliebten Mütter, möchte Ich ermahnen, legt eine gute reuige Beichte ab, damit euch der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit verzeihen möge, was ihr getan habt. Bereut es tief und beginnt ein neues Leben, ein neues gläubiges Leben in tiefer Erkenntnis und in der Liebe Gottes. Dort werdet ihr Geborgenheit finden, die ihr bis jetzt nicht habt. Ihr habt eine schwere Sünde begangen, und sie muss euch tief reuen. Doch nie wird der Himmlische Vater euch einen neuen Anfang verwehren. Ihr habt die Möglichkeit, wieder neu anzufangen und euch wohlzufühlen in Seiner Liebe, und eure Himmlische Mutter wird euch begleiten und formen.

Ja, Meine Geliebten, hier in Göttingen tut es Mir immer noch weh. Wenn ihr diese Vigil geht, so vermisse Ich immer noch diesen Gnadenort in eurer Pfarrei. Er wäre gewachsen und ihr hättet dort viele Gnaden ausgießen können über die vielen, die dann geglaubt hätten. Aber dieser Priester hat es leider verhindert. Auch Mein Zönakel hat er verhindert. Und weiterhin begeht ihr an jedem ersten Samstag im Monat dieses Zönakel, was bei euch in der Hauskirche heiligmäßig gefeiert wird. Auch dafür möchte Ich Mich bedanken wie für diese ständige Vigil. Ausdauernd seid ihr sie gegangen und viele Rosenkränze habt ihr gebetet und sie dem Himmlischen Vater zu Seiner Freude und zu Meiner Freude geschenkt. Weiterhin werdet ihr die Göttliche Kraft haben, diese Vigil zu gehen. Viele Anfeindungen hat wieder der Heilige Erzengel Michael von euch abhalten können und dürfen.

Seid weiterhin tapfer und mutig, wenn ihr auch recht bald Meinen Gnadenort Wigratzbad auf Wunsch des Himmlischen Vaters anfahrt. Alles ist Fügung, alles ist Vorsehung. Denkt daran. Eure neue Wohnung wartet bereits auf euch.

Ich liebe euch und segne euch nun in der Dreieinigkeit Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Liebe ist das Größte! Denkt immer daran, dass ihr die Göttliche Liebe habt und nicht die menschliche Liebe überwiegt. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^