Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 2. Oktober 2011

Der Himmlische Vater spricht vor dem Haus der Glorie in Mellatz nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und dem Sakramentalen Segen aus dem Kapellenfenster hinüber nach Wigratzbad durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Im Augenblick sehe ich noch die Engel über diesem Haus und auch im Hauseingang. Erleuchtet war heute Jesus Christus, der sich bewegte, der Tabernakel mit den Tabernakelengeln, das Dreifaltigkeitssymbol funkelte und es bewegte sich Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist. Die Gottesmutter erschien wieder mit dem weißen Mantel, dem hellblauen Rosenkranz, mit Ihrer offenen Krone mit Diamanten und Rubinen besetzt. Der Kleine König der Liebe sandte Seine Strahlen zum Jesuskind. Besonders hell erleuchtet war heute das Bild der Unbefleckt Empfangenen Mutter und Königin vom Sieg und auch die Rosenkönigin von Heroldsbach erstrahlte während der Heiligen Opfermesse in hellem Glanz. Es zogen bereits vor dem Rosenkranzgebet die Engel in die Hauskapelle ein. Der Weihrauchduft wurde mir ganz intensiv gegeben. Das heißt: Heiligkeit ist angesagt.

Heute, am 16. Sonntag nach Pfingsten, spricht wieder der Himmlische Vater in Seiner Allgewalt: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebte kleine Schar hier im Ortsteil Mellatz. Meine Königin nennt sich hier nicht mehr die Rosenkranzkönigin von Göritz, sondern Sie ist hier hinüber gezogen und nennt sich Rosenkranzkönigin von Mellatz.

Jeden Abend um 20.00 Uhr erscheint Sie über dem Haus der Glorie, so wie Ich es, der Himmlische Vater, benenne, und Ich werde auch in dieses Haus einziehen, das Mein Haus ist. Es gehört Mir ganz allein. Ihr, Meine Geliebten, habt es erworben durch den Himmel, denn eure finanziellen Mittel sind nicht eure Mittel, sondern Meine. Alles gehört Mir, Mir dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit.

Seid wachsam, Meine geliebten Kinder, Meine geliebte Gefolgschaft, denn, wie ihr wisst, werden alle Meine Boten verfolgt, angefeindet und verspottet. Habt keine menschlichen Ängste, lasst sie nicht aufkommen, denn Ich, der Himmlische Vater, sorge für alles. Ich bin die Allgewalt, Ich bin die Allwissenheit und die Allmacht. Alles geschieht nach Meinem Himmlischen Plan. Auch wenn man versucht, Meinen Plan zu durchkreuzen, so bleibe Ich der allwissende Vater im Himmel, der an jedem Sonntag zu Meinem kleinen Werkzeug spricht, das in der Demut bleibt, und das weiterhin eine Sühneseele bleiben wird für alle Menschen, die Mir nicht folgen wollen.

Meine geliebten Kinder, heute möchte Ich über das Heilige Opfermahl sprechen. Es gibt wirklich nur ein Einziges Heiliges Opfermahl, und das wird nur im Tridentinischen Ritus gefeiert werden können, zum Altar hin, zu Mir in der Dreieinigkeit, zu Meinem Sohn Jesus Christus. Alle Priester, die weiterhin an dem Volksaltar stehen und die Mahlgemeinschaft der Protestanten feiern, sind nicht in der Wahrheit. Ich muss es Meinen Kindern sagen, warum, weil sie von dem gesamten Klerus in die Irre geführt werden und auch von dem Episkopat.

Folgt Meinen Boten. Ich sende sie zu euch hinab. Warum? Damit ihr Mir glauben könnt, Mir, dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit. Er ist der Einzige, der für euch sorgt und um euch ist und in euch wohnen möchte. Öffnet eure Herzenstüren, denn die Zeit Meines Kommens mit Meiner geliebten Mutter in Wigratzbad steht nahe vor der Tür. Darum, Meine Geliebten, spreche Ich heute an diesem Platz durch Mein williges Werkzeug.

Ich weiß, meine Kleine, dass du ein großes Opfer bringst, dich hier niederzuknien, wo niemand dich hören will, aber Ich, der Himmlische Vater, spreche und du wirst Mir den Gehorsam erweisen, weil du Mir deinen Willen bereits übereignet hast. Habe keine Angst, denn auch der Heilige Erzengel Michael, wie schon bereits abends in der Einsprechung gesagt wurde, hält Wache. Er beschützt dich, und er ist ständig bei dir. Alles Böse wird er weiterhin von dir abhalten. Die ganze Engelschar, Meine geliebte Kleine, wird die Gottesmutter hinabbeten, denn Sie besitzt Legionen von Engeln, die Sie auf euch hinab sendet, um euch von dieser Verwirrnis der heutigen Zeit zu entflechten.

Meine Geliebten, warum glaubt ihr in dieser heutigen Zeit, in dieser Drangsal, an die Volksmesse? Muss sie nicht in der Unwahrheit sein? Können diese Priester zum Volk hin Mein Heiliges Opfermahl, das Heiligste, feiern? Warum wird immer noch die Handkommunion ausgeteilt, auch von Laien? Die Priester erlauben es heute. Ist das in der Wahrheit? Nein, Meine Geliebten! Nur in der Mundkommunion könnt ihr Mich in der Dreieinigkeit empfangen, – Meinen Sohn Jesus Christus. Er wird in eure geöffneten Herzen hineingehen und in euch wohnen und um euch sein wollen. Öffnet eure Herzen in dieser kurzen Zeit vor dem Geschehen. Vor Meinem Geschehen wird noch eine Warnung kommen, das heißt, die Seelenschau. Jedes Geschöpf hier auf der Erde wird seine Schuld vor seinen eigenen Augen sehen können, und es wird sich nicht erwehren können, diese schauen zu müssen.

Ihr, Meine Geliebten, leidet viel in dieser Zeit. Besonders du, Meine Kleine, erleidest die Neue Kirche bzw. Mein Sohn Jesus Christus in dir, und zuvor vor allen Dingen das Neue Priestertum. Dieses Priestertum wird ganz in Meiner Wahrheit liegen. Sie werden in der ganzen Welt Mein Heiliges Opfermahl feiern. Das ist Meine Wahrheit, das ist Mein Plan, den Ich durch dich, Meine geliebte Kleine, ins Internet hinein geben werde. Haben diese Menschen das Internet selbst erfunden? Nein! Ich habe sie es erfinden lassen, denn es ist Mein Internet und Ich gebe Meine Worte in die ganze Welt hinein.

Du, Meine Kleine, wirst immer wieder nach Meinem Plan sprechen. Du wirst keine Ängste entwickeln, denn Ich nehme sie dir zur Zeit Meiner Botschaft. Du bleibst Mensch. Bleibe demütig und klein, denn du bist ein Nichts. Du bist Mein kleines Nichts, das Mir den Gehorsam erweist, und das Ich unendlich liebe und Meine kleinen Schar, die Mir helfen und dich unterstützen wird in dieser großen Drangsal der Zeit und in deinem Sühneleiden.

Ja, heute hast du große Anfeindungen erlebt in deinem Innern. Warst du es meine Kleine? Nein! Mein Sohn Jesus Christus erleidet alles in dir. Das ist die Wahrheit. Und du folgst Meiner Botin Maria Sieler, die bereits dieses Neue Priestertum erlitten hat in aller Drangsal und in aller Liebe, so wie du auch diese Leiden in Liebe erdulden wirst. Schenk Mir dein Herz, schenkt mir eure Herzen, denn Ich will sie mit großer Liebe durchströmen, geliebte Kinder. Ich bin der Gewaltige, Allwissende und Dreieinige Gott, der in jedes Herz blicken kann, wenn es sich öffnet. Meine Liebe ist grenzenlos für alle, für alle, die Mir folgen wollen in dieser Meiner Wahrheit und in diesem Plan.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebte kleine Schar, folgt Mir und gebt diese Botschaften mutig weiterhin ins Internet, auch wenn es euch nicht gefällt, auch wenn es nicht eurem Wunsch entspricht. Es ist Mein Plan und Mein Wunsch und das ist wichtig für euch. Erleidet diese …

Himmlischer Vater, ich habe es nicht verstanden.

Der Himmlische Vater: Erleidet diese Qual, diese Verspottung, diese Anfeindung erneut, denn Ich, der Himmlische Vater, bin aufs gröbste verspottet worden. Ich habe für alle Menschen Mein Leben am Kreuz geopfert, – für eure Erlösung Meine Kinder. Wo seid ihr, wo leidet ihr mit Mir? Seid ihr auf dem Kreuzweg? Nehmt ihr euer Kreuz an, so wie es ist? Wenn alle Menschen, die Ich geschaffen habe, dieses Kreuz annehmen, dann sind sie in der Nachfolge Meines Sohnes. Aber nur dann, wenn sie ihr eigenes Kreuz annehmen.

Ich liebe euch, Meine Kinder und möchte alle Seelen retten vor dem Untergang in dieser Zeit, in dieser Kirchenkrise. Glaubt und vertraut, denn der Himmlische Vater möchte euch alle in die Arme schließen, weil Er euch unermesslich liebt.

Und so segne Ich euch heute, Meine geliebten Kinder von nah und fern und euch, Meine geliebte Gefolgschaft und kleine Schar, in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Glaubt und vertraut tiefer!

Gelobt sei Jesus, Maria und Josef in alle Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^