Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 7. April 2012

Karsamstag.

Der Himmlische Vater, Jesus Christus und die Gottesmutter sprechen nach der Osternachtsfeier im Haus der Glorie in Mellatz durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bevor die Osternachtsfeier begann, waren vor dem Haus bereits viele Engelscharen erschienen. Sie knieten vor dem Haus der Glorie nieder. Einige zogen über das Haus, denn dort ist mir die Gottesmutter mit dem Heiligen Erzengel Michael und dem Heiligen Josef sehr oft erschienen. Sie zogen auch ins Haus hinein, gruppierten sich um die Gottesmutter im Flur, zogen durch das ganze Haus in die Hauskapelle. Sie gruppierten sich zunächst um den Opferaltar und um den Tabernakel. Sie sangen wunderschön das Gloria. Auch die Tabernakelengel beteten das Allerheiligste an. Einige Engel gruppierten sie sich um den Marienaltar und ganz besonders um die Gottesmutter und um das Jesuskind und knieten dort nieder. Einige zogen zur Christus-Statue. Sie kreisten um den Himmlischen Vater und gingen dann die 14 Stufen des Kreuzweges hinauf und knieten bei jeder Stufe nieder. Während der Heiligen Opfermesse, des Osterfeuers, der Kerzenweihe und der Taufwasserweihe waren sie immer wieder anwesend und sangen in 9 verschiedenen Chören: Das Kyrie und das Gloria. Sie zogen ein und sie zogen aus und zogen auch in alle vier Himmelsrichtungen, besonders hier nach Mellatz hinein. Sie segneten und brachten den Ostersegen dorthin. Das Osterfeuer wurde mehrere Male ganz hell erleuchtet. Die Funken sprühten und die Osterkerze leuchtete im hellen Glanz als sie entzündet wurde. Als der Priester das Lumen Christi sang, leuchteten auch unsere Kerzen. Während der Osternachtsmesse zogen erneut Engelscharen um den Opferaltar. Sie knieten ebenfalls nieder. Es waren unüberschaubar viele Engel heute anwesend.

Der Himmlische Vater, Jesus Christus und die Gottesmutter werden sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute in dieser Hochheiligen Osternacht durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Meine Worte wiederholt.

Meine geliebten Gläubigen, Meine geliebten Kinder, Meine geliebte Gefolgschaft, besonders aber ihr, Meine geliebte kleine Schar, Ich möchte euch heute den Ostergruß senden mit einem dreimaligen Halleluja, Halleluja, Halleluja! Ich bin wahrhaftig auferstanden und bin unter euch. Bitte wiederholt diesen Gruß: Halleluja, Halleluja, Halleluja! Er ist wahrhaftig auferstanden!

Welch eine Freude habt ihr, Meine geliebten Kinder, Meinem Sohn Jesus Christus heute übermittelt, denn Er ist unter euch als Auferstandener. Auch in Göttingen möchte Er Seinen Platz haben als Auferstandener mit der Siegesfahne, denn beide, die Kirche in Göttingen und die Kapelle in Mellatz, sind eng miteinander verbunden. Ihr seid heute sieben und verkörpert die Sieben Sakramente.

Jetzt spricht Jesus Christus: Glaubt daran, dass Ich, Jesus Christus, wahrhaftig auferstanden bin. Diese Osterfreude und Auferstehungsfreude möchte Ich tief in eure Herzen hineinströmen. Warum, Meine Geliebten? Weil diese Ostergnaden eine besondere Kraft in euch bewirken werden. Ihr werdet es über lange Zeit hin spüren. Nehmt diese Gnaden an, denn ihr sollt sie weitergeben. Sie sollen nicht nur in euren Herzen sein, sondern sie sollen in die Welt hinein strömen. Ihr seid Meine Geliebten, weil ihr glaubt. Ihr seid die Glaubenden. Ihr habt durchgehalten, Meine Geliebten. Ihr habt Mein Kreuzesleiden miterleben dürfen. Schmerzen und Verfolgungen haben euch in dieser Zeit begleitet. Besonders du, Meine Kleine, hast die größten Schmerzen erleben dürfen in deinem Herzen. Ich, Jesus Christus, bin den Kreuzweg in dir gegangen, Station für Station. Und du hast mit Mir gelitten, und du darfst heute mit deiner kleinen Schar diese Osterfreuden ganz besonders erleben. Mit der Siegesfahne bin Ich dir in der Ekstase erschienen. Du solltest an diesen Freuden wachsen. Du liebst deinen Jesus ganz besonders. Du hast es Mir jeden Tag geoffenbart, Ich danke dir für dein Durchhalten und besonders für deine Liebe, die du immer wieder Mir in deinem Herzen gezeigt hast. Dadurch, Meine geliebte Kleine, konnte Ich die vielen Schmerzen, die Mir von Meinen geliebten Priestersöhnen bis hinauf zum Obersten Hirten zugefügt wurden, ertragen. Du wurdest Mir zum Trost mit deiner kleinen Schar. Danke für all eure Liebe. Ihr werdet wachsen und reifen in dieser Liebe, denn eure Liebe wird größer werden. Warum, Meine Geliebten, weil die Gnaden in euch hineinströmen, und weil die liebe Gottesmutter, auch heute die Oster- und Auferstehungsfreuden erlebt. Sie wird euch weiterhin begleiten auf diesem Weg der Gnade und der Opfer.

Die Gottesmutter spricht: Ja, Meine Geliebten, auch Mir wart ihr zum Trost da. Ich, als Himmlische Mutter, habe so viele Schmerzen erleben müssen, weil Mein Sohn Jesus Christus von Meinem Fleisch ist und von Meinem Blut. Darum habe Ich die größten Schmerzen auf diesem Kreuzweg erlitten. Ihr, Meine Geliebten, habt gestern die Passion Meines Sohnes Jesus Christus angeschaut. Ihr durftet erleben, wie Er von diesen Menschen gepeinigt wurde, von diesen grausamen Menschen, die nicht nachließen, Ihn auf unermessliche Weise zu quälen. Das musste Ich als Himmlische Mutter mit anschauen. Darum bin Ich auch die Miterlöserin. Ich habe alles durchlitten. Jeder Schmerz, jede Peinigung ging in Mein Herz hinein und Mein ganzer Körper wurde erschüttert. Die Engel haben Mich gestützt, ansonsten wäre Ich sehr oft ohnmächtig geworden, ohnmächtig von diesem Schmerz, den Mein Sohn erleiden musste. Immer wieder habe Ich den Himmlischen Vater angefleht, Er möge diesen Quälereien Meines Sohnes Einhalt gebieten. Doch nicht Mein Wille geschehe, sondern der Deine, habe Ich Ihm geantwortet. Und Ich musste weiter leiden bis zu Seinem letzten Atemzug am Kreuz, bis zu Seiner größten Verlassenheit am Kreuz. Auch diese Schmerzen habe Ich miterlebt.

Und nun, Meine geliebten Kinder, sind deswegen die Ostergnaden und Osterfreuden, die Auferstehungsfreuden so groß in Mir, dass Ich sehr schnell den Schmerz vergessen werde, den Schmerz, den man Ihm, Meinem Sohn, zufügte. Vor allen Dingen möchte Ich von eurer Freude und eurer Dankbarkeit, die ihr Mir, der Himmlischen Mutter, geschenkt habt, zehren. Ihr habt Mich nicht vergessen. Nicht einen Tag habt ihr versäumt, Mich anzurufen und mit Mir zu leiden, so wie es Meinen Marienkindern geziemt. Schaut auch auf das Kreuz eures Himmlischen Vaters. Seinen einzigen Sohn hat Er in die Welt gesandt. Er wurde Mensch, um alle Menschen zu erlösen durch Seinen Kreuzestod. Und nun, Meine geliebten Kinder, ist Er auferstanden. Ich schaue auf Ihn und danke Ihm, dass Er euch alle von euren schwersten Sünden erlöst hat. Er ist den Erlösertod für euch alle gestorben.

Ihr seid rein gewaschen, die, die ihr glaubt, rein gewaschen von aller Schuld und aller Sünde. Kommt recht oft zu Ihm, zu Meinem Sohn, zum Sakrament der Beichte. Dort werdet ihr erneut rein gewaschen, denn immer wieder werden Schwächen und Fehler euch befallen, und ihr werdet in Sünden liegen, doch mit jedem Sakrament der Buße werdet ihr rein. Dieses Blut Meines Sohnes Jesus Christus soll in die ganze Welt hinein fließen.

Der Himmlische Vater spricht: Viele Menschen möchte Ich noch erlösen vor der ewigen Verderbnis, vor dem ewigen Tod, besonders Meine geliebten Priestersöhne. Sie sind Mir wertvoll. Ich leide als Himmlischer Vater immer noch um sie. Auch ihnen möchte Ich diese tiefen Auferstehungsgnaden vermitteln und bitte sie: Öffnet eure Herzen, damit diese Ostergnaden tief in euch hinein strömen können, denn Ich liebe euch alle, euch Meinen geliebten Klerus bis hin zum Obersten Hirten. Eure Seelen sollen rein gewaschen werden an diesem Heiligen Osterfest, und diese Ostergnaden sollen euch täglich begleiten auf eurem Weg. Vor allen Dingen wünsche Ich von euch: Bekehrt euch und feiert dieses Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Papst Pius V. Wie sehr verlange Ich nach diesem einzigen wahren Opfermahl. Nichts anderes ist wichtig für euch, Meine Geliebten, denn ihr sollt die Gläubigen als Seelsorger in den wahren Glauben hinein führen. Ihr sollt ihn in der ganzen Welt verkünden. Ihr seid Meine geliebten Priestersöhne. Ich warte auf euch! Ich möchte euch in die Neue Kirche eintreten lassen. Könnt ihr das verstehen, wie sehr Ich Mich danach sehne, euch in Sicherheit zu haben? Ihr sollt die Geborgenheit des Heiligen Opfermahles erleben, dieses einzigen Heiligen Opfermahls. Bekennt euch zur Wahrheit, zum Wahren Katholischen und Apostolischen Glauben. Werdet eins mit Meinem Sohn am Opferaltar und bringt Ihm viele Opfer, denn Er hat euch von Anfang an erwählt, und ihr seid Seine geliebten Priester, die Erwählten. Diese Berufung soll nicht zugeschüttet werden, sondern sie soll blühen in dieser Zeit der Bedrängnis der Heiligen Katholischen Kirche.

Und so segne Ich euch in der Dreieinigkeit mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit Meiner liebsten Mutter, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen. Bringt diese Oster- und Auferstehungsfreuden vielen, vielen Menschen. Ich werde diese Gnaden fruchtbar machen für alle, die glauben. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^