Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 14. April 2013

Zweiter Sonntag nach Ostern, Sonntag zum Guten Hirten.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskirche in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während des Immaculata-Rosenkranzes zogen die Engel aus allen vier Himmelsrichtungen in diese Hauskirche in Göttingen, Kiesseestraße 51b, hinein. Der Himmlische Vater zeigte auf diesen Guten Hirten, auf Seinen Sohn Jesus Christus. Der Opferaltar und der gesamte Marienaltar war hell erleuchtet, besonders der Rosenstrauß, den die Gottesmutter zur Sühnenacht bekommen hatte. Der Heilige Erzengel Michael schlug sein Schwert in alle vier Himmelrichtungen. Der Kreuzweg funkelte im hellen Glanz.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute, am Sonntag des Guten Hirten, zu euch, Meine geliebten Kinder, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen.

Meine geliebten Gläubigen, Meine geliebten Kinder, Meine geliebte Gefolgschaft und Meine geliebte kleine Schar, euch spreche Ich heute an nach dieser Heiligen Opfermesse vom Guten Hirten. Meine geliebten Kinder, Ich liebe Meine guten Hirten, doch sie befinden sich nicht mehr in Meinem Schafstall. Ich werde euch nun im Evangelium vortragen, was es bedeutet, ein guter Hirte zu sein:

"In jener Zeit sprach Jesus zu den Pharisäern: Ich bin der Gute Hirt. Der Gute Hirt gibt sein Leben für seine Schafe. Der Mietling aber, der nicht Hirte ist und dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen, verlässt die Schafe und flieht, und der Wolf raubt und zerstreut die Schafe. Der Mietling flieht, weil er Mietling ist, und weil ihm an den Schafen nichts liegt. Ich bin der Gute Hirt und kenne die Meinen, und die Meinen kennen Mich, wie Mich der Vater kennt und Ich den Vater kenne; und Ich gebe Mein Leben für Meine Schafe. Ich habe noch andere Schafe, die nicht aus diesem Schafstall sind. Auch diese muss Ich herbeiführen, und sie werden Meine Stimme hören: und es wird ein Schafstall und ein Hirte werden." (Joh 10,11-16)

Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebte kleine Schar und Meine geliebten Kinder von nah und fern, Ich mache euch heute auf den Wolf aufmerksam. Der Wolf ist der Böse, nämlich Satan persönlich. Er zerstreut die Schafe, die sich von Mir abgewendet haben. Das sind die Mietlinge, die nicht zu Meinem Schafstall gehören. Ich, der Gute Hirte, im Dreieinigen Gott, muss Meine Hirten wieder zurückholen auf die grünen Auen. Sie sind Mir nicht treu geblieben. Der gesamte Klerus sind Meine guten Hirten, doch im Augenblick sind sie es nicht, aber sie sollen es wieder werden. Sie gehorchen Mir nicht, Mir, dem Guten Hirten. Ich bin auch der Hohe Priester, der Oberste Hirte. Ich habe die Regentschaft übernommen, weil Mein Oberster Hirte der falsche Prophet ist.

Mein verlorenes Schaf ist der Oberste Hirte Benedikt XVI. Ich möchte ihn wieder zurückführen auf die grünen Auen, doch auch er leistet Mir keinen Gehorsam. Er entledigt sich nicht der Papstkleidung. Er ist immer noch im Vatikan. Er soll sich besinnen auf die vielen Sakrilegien, die er bereits im Vatikan begangen hat. Er hat das II. Vatikanische Konzil bisher nicht widerrufen. Nun ist es nicht mehr möglich. Der falsche Prophet sitzt auf dem Thron des Papstes, und er wird recht bald den Antichristen nach sich ziehen.

Meine geliebten Kinder von nah und fern, ihr werdet verwirrt in diesen modernistischen Kirchen. Bleibt ihnen fern und feiert die Heilige Opfermesse nach der DVD im Tridentinischen Ritus nach Pius V. Ihr könnt sie euch alle besorgen, denn die Adresse ist in Meinen Botschaften angegeben, die Ich sonntäglich einspreche, manchmal auch an Festtagen oder an besonderen Tagen.

Meine geliebten Kinder, wie sieht es heute aus im Vatikan? Meine Kirche hat man völlig zerstört und Mein Papst Benedikt XVI., der sein Amt niedergelegt hat, hat die Kirche in Assisi verkauft. Alle religiösen Gemeinschaften waren von ihm eingeladen worden. Er hat sie begrüßt und hat sich zu seinem Glauben, dem wahren, katholischen Glauben nicht bekannt. Er hat sich zu Meiner Mutter, Meiner Himmlischen Mutter, nicht bekannt. Er hat den Rosenkranz nicht öffentlich sichtbar getragen und auch nicht verkündet.

Meine geliebten Kinder von nah und fern, war das richtig? Was hat der frühere Papst Benedikt für Sakrilegien begangen? Die Unfehlbarkeit des Papstes hat er an seine Bischöfe abgegeben. Sie haben nun die Mitbestimmung, und sie liegen fern der Wahrheit. Ich möchte auch diese Oberhirten retten. Aber sie erweisen Mir keinen Gehorsam und erst recht nicht dem falschen Propheten. Er liegt in der Unwahrheit und handelt weiterhin im Sinne Satans. Satan ist im Vatikan eingekehrt. Er hat seine Macht ergriffen, denn wie ihr seht und hört, verkündet der falsche Prophet viele Unwahrheiten und begeht noch mehr Sakrilegien. Der Stuhl Petri ist nicht besetzt, Meine Geliebten. Darum habe Ich, der Himmlische Vater, die Regentschaft mit Meinem Sohn und dem Heiligen Geist übernommen. Warum ist das möglich, Meine Geliebten, weil es augenblicklich keinen Obersten Hirten gibt, der die Wahrheit verkündet und die Wahrheit lebt.

Meinem geliebter Priestersohn hier in Göttingen möchte Ich verkünden und sagen: Du hast das Charisma der Beichte bekommen. Du mögest diese Beichte vor dem Exorzismus hören. Du hast die Exorzistenweihe. Bei dir ist es möglich, diesen Exorzismus anzuwenden, da die vielen Bischöfe die Menschen in die Irre führen und sie in die psychiatrischen Anstalten schicken, weil sie selbst nicht fähig sind, den Exorzismus bei den Gläubigen anzuwenden, die vom Bösen besessen sind. Es gibt eine große Besessenheit in vielen Ländern, Mein geliebter Priestersohn, besonders in Deutschland. Ich möchte denen, die besessen sind, sagen: Kommt zu Meinem Priestersohn nach Göttingen. Jedoch nur, wenn ihr in der Nähe wohnt. Dort könnt ihr befreit werden, auch telefonisch, Meine Geliebten. Die Lebensbeichte dafür ist notwendig! Wer weiter weg wohnt, kann auch per Telefon befreit werden.

Meine geliebten Kinder, gestern habt ihr erlebt, dass Mein geliebter Priestersohn eine besessene Person mit 64 bösen Geistern befreien wollte, aber nur 30 ausgezogen sind. Den Rest dieser bösen Geister wird Meine Mutter, die Königin der Liebe und die Braut des Heiligen Geistes vertreiben. Sie wird die Arbeit des Exorzisten übernehmen, wenn Sie die wichtigste Person in diesen Hauskirchen ist. Denn oft ist es nicht möglich, Meine geliebten Kinder, auf einmal diese Befreiung zu erzielen. Natürlich wird Mein Priestersohn, der die Exorzistenweihe hat, nicht immer alle bösen Geister vertreiben können, darum biete Ich euch an, weiterhin telefonisch mit ihm Kontakt zu halten.

Euch, Meine geliebten Kinder, möchte Ich zurückhaben. Ihr sollt zu Mir in den wahren Schafstall kommen. Ich biete euch diese Gelegenheit an, weil Ich recht bald das große Geschehen kommen lasse. Wie ihr alle wisst, geht die Seelenschau voraus. Ich biete euch Meine Liebe, die Liebe des Guten Hirten in der Dreieinigkeit an. Kann ich noch mehr tun, Meine geliebten Priester von nah und fern? Wollt ihr die Mietlinge bleiben oder wollt ihr zu Meinem wahren Schafstall gehören? Ich liebe euch alle unermesslich und Ich möchte euch nicht weiterhin dem Bösen überlassen.

Meine geliebten Kinder von nah und fern, haltet im nächsten Monat wenigstens ein oder zwei Sühnestunden vom 12. auf den 13., weil es für euch alle sehr wichtig ist. Nicht nur Meine kleine Schar soll sühnen in dieser Nacht, wie sie es bisher getan haben, sondern auch ihr. Ihr könntet bestimmt ein bis zwei Stunden anbeten in dieser Nacht. Es ist möglich durch die DVD, denn viele, viele Priestersöhne, die sich noch in der Unwahrheit befinden, sollen gerettet werden. Diese Priestersöhne werden besonders in der Sühnenacht von Heroldsbach gerettet.

Ich liebe euch. Ihr seid alle Meine Geliebten und ihr werdet nach eurer Befreiung Seelen retten können und die Menschen zurückholen, die abgefallen sind, auch die, die in den modernistischen Kirchen von diesen Priestern verwirrt und verirrt wurden.

So segnet euch nun der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, mit Seiner liebsten Mutter, der Mutter und Königin vom Sieg, mit allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Nochmals möchte Ich euch warnen, bleibt aus diesen modernistischen Kirchen heraus und feiert nach der DVD die Heilige Opfermesse zu Hause. Diese Heilige Opfermesse hat allein Gültigkeit, weil sie nach Pius V. im Tridentnischen Ritus gefeiert wird, die kanonisiert wurde und nicht die Opfermesse nach 1962, die nicht in der Wahrheit liegt.

Geliebte Kinder von nah und fern, ich segne euch als der Auferstandene täglich vom Fenster in der Geismar Landstraße 103 bis zum Dreifaltigkeitssonntag. Alle Fahrzeuge, die dort vorbeifahren und alle Personen, die vorbeigehen, werden gesegnet, ja manche werde Ich sogar heilen. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^