Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 13. November 2016

, 0.15 Uhr Sühnenacht Heroldsbach.

Der Himmlische Vater spricht durch Sein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute, am 13. November 2016, haben wir in der Hauskirche in Göttingen, während der Anbetung, die Sühnenacht betend verbracht. Der Opferaltar und auch der Marienaltar waren in gleißendes Licht getaucht und auch festlich geschmückt. Der Heilige Erzengel Michael schlug sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen, um das Böse von uns fern zu halten. Die Engel zogen während der Aussetzung des Allerheiligsten ein und aus und beteten Jesus Christus im Heiligen Altarssakrament an. Die Tabernakelengel verneigten sich in Ehrfurcht.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur die Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Meine geliebte kleine Schar, Meine geliebte Gefolgschaft und Pilger von nah und fern. Ich habe euch heute eine besondere und wichtige Botschaft zu bringen. Diese wird für euch alle unverständlich sein, denn sie ist nicht zu verstehen und nicht zu ergründen. Ich weise euch in andere neue und außergewöhnliche Richtung. Folgt Meinem Ruf und dem Ruf eurer liebsten Himmlischen Mutter, die sehr besorgt um euch ist.

Ihr steht nun an Meiner Zeitenwende. Eine neue Ära ist angebrochen. Alles wird sich nach Meinem Plan ereignen und wird in der vollen Ordnung ablaufen. Meinen vorherigen Plan habe Ich durchkreuzen müssen, da Ich den Willen Meiner Priesterschaft nicht brechen werde. Sie gehorchen Mir nicht, sondern dienen dem Mammon und letztendlich dem Bösen. Nur sie spüren es noch nicht, dass sie der Macht verfallen sind. Sie sind den weltlichen Gelüsten gefolgt. Doch Ich habe ihnen viele Chancen gegeben, sich zu ändern. Trotz Meiner vielen Gnadenerweise haben sie ihr unstetes Leben nicht geändert und laufen den Verirrungen der heutigen Kirche nach. Sie haben diese Gnaden nicht angenommen, trotz Meiner vielen Ermahnungen und Informationen.

Glaubt und vertraut tiefer, denn Ich Bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Folgt Mir nach, dann bereitet ihr euch für das Ewige Leben vor und Meine Liebe wird kein Ende haben.

In dieser entscheidenden Stunde habe Ich Meinen geliebten Priestersohn, Pfarrer Rudolf Lodzig, zum Nachfolger Petri ernannt. Ihn habe Ich seit vielen Jahren geläutert, weil Ich ihn auf diese Aufgabe vorbereiten musste. Er war Mir in allem gehorsam und er hat sich Meinen Weisungen willig gefügt. Ich danke dir für deine Bereitschaft, geliebter Priestersohn.

Es ist für Mich, als Himmlischer Vater, eine Notsituation eingetreten, da dieser Heilige Vater den Irrglauben verbreitet und dem Freimaurertum gehorcht.

Er lässt sich vom Bösen leiten und Satan hat ihn bereits in seinen Fängen. Ich habe um ihn gekämpft, doch er hört nicht auf Meine Stimme.

Ich bin das Lamm in der Wüste und Ich kenne Meine Schafe und die Meinen kennen Mich. Sie erkennen die heutigen Verirrungen und ergreifen willig Meinen Schutz und Beistand. Sie erkennen die Wahrheit, denn sie sind weise. Diese Weisheit habe Ich ihnen geschenkt, weil sie ihre Schuld vor Mir bekannt haben.

Mein Priestersohn hat in dieser Nacht sein Schuldbekenntnis vor Meinem Sohn Jesus Christus abgelegt und er befindet sich nun in der Heiligmachenden Gnade.

Geliebter Priestersohn, Ich gebe dir hiermit die Beichtbefugnis, die man dir ungerechtfertigterweise weltweit genommen hat, wieder zurück. Sei nicht ängstlich, geliebter Priestersohn. Dieses Verbot, welches dir dein Bischof und der damalige Domkapitular erteilt hat, ist ungültig. Wenn man dem Kirchenrecht genüge getan hätte, so wärest du zweimal zur mündlichen Vernehmung vorgeladen worden. Dies hat man unterlassen und grundlos, zudem noch weltweit, untersagt. Willig hast du jahrelang dieses Verbot ertragen und bist Mir im Gehorsam gefolgt. Nie habe Ich eine Klage von dir gehört. Du hast für deine Verfolger gebetet und wirst es auch weiterhin tun.

Diesem Domkapitular habe Ich eine schwere Krankheit für seine Umkehr und zur Besinnung geschenkt. Deinen weiteren Verfolgern wird es genau so ergehen, denn Meine Fügungen sind unergründlich. Doch sie sollen der Umkehr dienen und nicht Mein Strafgericht betreffen.

Du, Mein geliebter Priestersohn, wirst dieses Amt einige Zeit bekleiden. Ich habe dich erwählt und niemand als Ich, kann dir dieses Amt nehmen. Sei für Meine Fügungen weiterhin bereit. Ich liebe dich, du wirst von Mir geleitet. Sei wachsam, denn der Böse will dich von Meiner Wahrheit abbringen. Wie eine brüllender Löwe wird er um dich kämpfen, denn er übt seine allerletzte Macht aus.

Und nun, Mein geliebter Priestersohn, lege dein Treueversprechen ab und spreche Mir nach:

"Ewiger hoher Vater im Himmel, Dir allein will ich folgen und Deinen Willen ganz erfüllen, mag es auch Mein Leben kosten. Ich bin bereit, alles zu ertragen, was Du von mir wünschst. Du bist Mein höchstes Gut und der Schatz in Meinem Herzen."

Nun legt auch Meine kleine Schar, stellvertretend mit ihrer Gefolgschaft, das Treueversprechen ab:

"Ewiger Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit, ich bin ganz Dein und will nur Deinen Willen in der Gänze erfüllen. Mache mit mir, was Du willst, ich folge Dir, auch wenn es mein Leben kosten solle. Du bist die Glut meines Herzens."

Meine willigen Kinder, Ich danke euch für dieses Versprechen. Bleibt Meine Gefolgschaft in eurem Kreuzesleiden, denn ihr seid Meine Vaterkinder.

Der jetzige Heilige Vater wurde von den Freimaurern manipuliert und nicht ernannt. Er hat diese Heilige, Katholische Kirche in den Boden gestampft. Ich bin nun gezwungen, die Neue Kirche zu gründen. Diese soll von dem kleinen Ort Mellatz-Opfenbach, von Meinem Haus der Glorie, ausgehen. Das ist für euch alle unverständlich und auch unergründlich.

Ihr, Meine geliebte kleine Schar, euch habe Ich erwählt, Mein Haus, das Haus der Glorie, zu erbauen und es zu gestalten nach Meinen Wünschen und Plänen. Ihr habt alles im Gehorsam erfüllt und dafür danke Ich euch.

Von dem kleinen Ort Mellatz-Opfenbach wird die Neue Kirche gegründet. Für alle sind diese, Meine Weisungen unverständlich und unergründlich. Doch Ich Bin der Allumfassende Himmlische Vater und handle in weiser Vorausschau, die niemand ergründen kann.

Meine Geliebten, geht Meinen weiteren Weisungen nach, dann kann euch nichts geschehen.

Meine Zeit ist gekommen, in der Ich vieles geschehen lasse. Leider wird für euch alle Mein Eingreifen nicht leicht sein. Ihr geht einen beschwerlichen Weg, den Weg zum Berge Golgotha. Die letzten Stufen werdet ihr nun erklimmen. Eure Himmlische Mutter wird euch begleiten und euch an die Hand nehmen.

Eure Verfolgungen haben begonnen. Man wird euch die Ehre nehmen, verachten und schmähen. Alles werdet ihr in Geduld ertragen, denn es ist Mein Wunsch und Plan, dem ihr folgen sollt.

Betonen möchte Ich, dass ihr euch mit der Hauskapelle in Mellatz verbunden habt, das heißt, die Hauskapelle in Mellatz und diese Hauskirche in Göttingen sind eins.

Es wird noch eine lange Zeit vergehen, bis ihr zu Meinem Haus der Glorie reisen könnt, denn Meine Tochter Katharina ist weiterhin schwer erkrankt.

Doch Ich Bin der Herr über Leben und Tod und Ich allein kann sie heilen, dann wenn Ich es vorgesehen habe, denn es geht nicht nach euren Vorstellungen und Wünschen, sondern nach Meinen Plänen. Schenkt euch ganz und gar Mir, dann kann Ich in euch wirken und viele Priester vor der ewigen Verdammnis retten.

Ich segne euch nun in der Dreieinigkeit mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit eurer Himmlischen Mutter, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen.

Seid bereit für Meine Fügungen, Ich liebe euch und werde immer bei euch sein. Entwickelt keine Ängste, denn sie halten euch von der Wahrheit fern.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^